Klang der Gezeiten von Emily Bold

PicsArt_06-13-11.23.39

Klang der Gezeiten von Emily Bold
erschienen am 03. Juni 2014
bei Montlake Romance

 

  • Meine Gedanken zum Buch

Von Emily Bold habe ich bisher die sehr unterhaltsamen Frauenromane um Mr. Grey gelesen.

Auf der Suche nach Mr. Grey von Emily Bold

Ein Tanz mit Mr. Grey von Emily Bold

 

„Klang der Gezeiten“ ist ganz anders. Die Geschichte handelt von einer jungen Frau, die den Mann ihres Lebens und Vater ihres ungeborenen Kindes auf tragische Weise verliert. Es vergeht kein Tag, an dem Piper nicht an Daniel denkt und ihn vermisst. Doch trotzdem möchte sie das Haus, das sie zusammen sanieren wollten, fertig umbauen und mit dem Baby an das Fleckchen Erde ziehen, dass sie wie kein anderes mit Daniel verbindet.

Klingt nach einem sehr traurigen Buch? Das ist es auch. Zu ihrem Schmerz kommt hinzu, dass sie ein schlechtes Verhältnis zu ihren Schwiegereltern hat. Und dann ist da auch noch Kevin, ihre Jugendliebe und gleichzeitig Daniels Freund, der immer noch Gefühle für sie hegt. Doch Piper ist nicht bereit, über eine neue Beziehung nachzudenken, weswegen sie ihn wegschickt. Doch mit ihm geht auch die Schulter, die sie zum Anlehnen und Ausweinen hatte.

Ja, die Geschichte hat mich mehr als einmal zum Weinen gebracht. Sie handelt aber nicht nur von Verlust und Trauer, sie handelt auch von nach vorne blicken, über seinen Schatten springen, Kollegialität und tiefer Freundschaft – eine Geschichte die ans Herz geht und über die man nicht einfach hinweg liest.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

IMG_20151027_203801

Aufgabe Nr. 6, Ein Buch, das Dich traurig oder nachdenklich gemacht hat

hoerbuch_challenge_2016

 

Verlags-vielfalt-Challenge 2.0

Stürmische Tage auf Anchor Island von Terri Osburn

PicsArt_05-06-02.30.01

Stürmische Tage auf Anchor Island
von Terri Osburn
erschienen am 25. November 2014
bei Amazon Crossing

Von dieser Autorin habe ich bereits Liebensglück auf Anchor Island gelesen.

Liebesglück auf Anchor Island von Terri Osburn

  • Inhalt

Die Familie Dempsey lebt auf Anchor Island, während Sohn Lucas auf dem Festland arbeitet und wohnt.

Als sein Vater einen Herzinfarkt erleidet, kommt Lucas auf die Insel, um im Familienbetrieb mitzuhelfen. Dort begegnet er seiner ehemaligen Verlobten wieder, die zwischenzeitlich mit seinem Bruder liiert ist.

Und er begegnet Sid, der Frau, die sich schon vor Jahren in ihn verliebt hat, ohne, dass er davon weiß. Und selbst wenn er es wüsste, sie ist so gar nicht sein Typ und außerdem sucht er keine feste Beziehung, denn sobald sein Vater wieder einsatzfähig ist, wird er wieder weggehen, um weiter an seinen Karriere-Plänen zu arbeiten.

  • Meine Gedanken zum Buch

Lucas Dempsey ist durch und durch Anwalt. Mit ein Grund, warum er seine ehemalige Verlobte an seinen Bruder verloren hat, doch trotz der seltsamen Konstellation hegt er keinen Groll, sondern stellt das Glück der beiden in den Vordergrund. Als sein Vater ausfällt, zögert er nicht und springt ein, dafür legt er seine Karriere-Pläne zunächst auf Eis. Mit Lucas bin ich mich im ersten Buch dieser Reihe nicht richtig warm geworden, in dieser Geschichte hingegen, hat er mir richtig gut gefallen.

Sid Navarro wird von ihren Kollegen und Freunden nicht als Frau wahrgenommen, was nicht nur an ihrem Beruf als Mechanikerin, sondern auch an ihrem Auftreten liegt. Als sie anbietet, ebenfalls bei den Dempseys auszuhelfen, hat sie nicht bedacht, dass sie Tag für Tag mit Lucas zusammen arbeiten muss, dem Mann, in den sie sich bereits während der Schulzeit verliebt hat. Sie weiß genau, dass sie nicht sein Typ ist, aber das macht die ganze Situation nicht besser.

Lucas ist nicht auf den Mund gefallen und Sid schon zwei Mal nicht, daher sind die Auseinandersetzungen der beiden sehr unterhaltsam.

Nach dem ersten Buch hatte ich geschrieben, dass die Handlung mit einem ordentlichen Schuss Romantik versehen ist und dass mir die Inselbewohner ans Herz gewachsen sind, daran hat sie auch nach diesem zweiten Teil nichts geändert.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

101 in 1001 – eine Umstrukturierung

 

IMG_20140517_174832

101 in 1001 – das bedeutet, eine Liste mit 101 Punkten zu erstellen und diese Punkte in 1001 Tagen zu erledigen. Die Aufgaben müssen klar definiert und meßbar sein, vor allem aber sollten sie realistisch und erreichbar sein.

Meine 101 in 1001 laufen seit dem 19. Juni 2014, also seit über zwei Jahren. Bis zum 16. März 2017 hätte ich noch Zeit, meine Aufgaben zu erledigen.

Doch was mich zwischenzeitlich stört, ist der Begriff „Aufgabe“. Anlass für meine persönliche Teilnahme an 101 in 1001 war der Tod einer Freundin, die noch so viel geplant hatte und wenn ich mir meine 101 Punkte heute anschaue, merke ich, dass zuviel dabei ist, was an Verpflichtung grenzt, statt an Spaß und Leben.

Daher werde ich erst vieles Wegstreichen und mich auf das Konzentrieren, was mir wirklich wichtig ist, was mir Spaß macht und bzw. oder was ich mir schon lange vorgenommen habe.

Ich war wieder bei einer Lesung, dieses Mal bei Kerstin Gier.

PicsArt_03-12-09.25.27

Auch bin ich gelegentlich gelaufen, allerdings nun schon seit einiger Zeit wieder nicht mehr regelmäßig.

Natürlich war ich auch wieder auf dem Friedhof.

PicsArt_05-20-07.18.08

Und ich war im Kino, meine Schwägerin hat mich an meinem Geburtstag in „How to be a Single“ geschleppt, wobei das jetzt negativ klingt, ich bin freiwillig mitgegangen und habe mich auch köstlich amüsiert.

In Kürze läuft Smaragdgrün an, ein Film, den ich ebenfalls unbedingt sehen möchte.

PicsArt_05-20-07.13.35

Außerdem habe ich an Ostern mit den Kindern Eier gefärbt, auch ein Punkt, den ich mir schon letztes Jahr vorgenommen habe. Irgendwie werden sie wirklich viel zu schnell groß, doch wider Erwartens hatten sie Spass.

Punkt Punkt Punkt #26

Punkt 2

Das Motto in dieser Woche hat Inch vorgegeben… The only thing to fear is fear itself – nicht schwer zu erraten, es geht um die

Angst

 

Am Ausgeprägtesten ist wohl meine Angst vor der Dunkelheit. Ich fühle mich insbesondere nicht wohl, wenn ich nachts auf recht unbefahrenen Strassen unterwegs bin.

P1190022

Die Vorstellung, ich könnte ein Tier anfahren und müsste nachts irgendwo anhalten, finde ich ganz furchtbar. Daher fahre ich in solchen Situationen immer besonders vorsichtig und reagiere auf jede Bewegung am Straßenrand.

P1190023

Wie viele meiner treuen Leser wissen, habe ich eine Bankausbildung gemacht und als Beraterin gearbeitet. In dieser Zeit wurde die Filiale, in der ich damals tätig war, überfallen. Den Überfall selbst habe ich recht gut verkraftet und konnte auch ein paar Tage später schon wieder problemlos durchschlafen. Allerdings ist mir ein Tick aus dieser Zeit geblieben. Nach dem Überfall habe ich begonnen, die Rückbank und den Kofferraum zu kontrollieren, bevor ich im Dunkeln losgefahren bin um sicher zu gehen, dass dort niemand ist. Das mache ich bis heute und das sind nun fast 20 Jahre.

P1190026

Allerdings hatte ich schon immer ein Faible für Thriller und ich meine, mich daran erinnern zu können, dass ich zeitnah zum Überfall ein Buch gelesen hatte, in dem sich der Täter vor der Rückbank versteckt gehalten hat. Ansonsten können mir Thriller aber nichts an 😉

Die Fotos, die ihr hier seht, wurden übrigens an Halloween aufgenommen.

***

PPP ist ein Projekt von Sandra auf always-de. Jeden Sonntag wird ein Begriff online gestellt und die teilnehmenden Blogger veröffentlichen ein dazu passendes Foto.

Bereits traditionell spendet Sandra für jedes Bild 5 Cent für eine gemeinnützige Sache.lEO

Bisher sind aus diesen Aktionen eBooks und Geschichten entstanden, Ende 2016 soll nun eine Auswahl der Bilder zu einem Fotobuch verarbeitet werden.

Blinder Instinkt von Andreas Winkelmann

PicsArt_04-21-06.22.47

PicsArt_04-21-06.34.09

Blinder Instinkt
von Andreas Winkelmann

Wieder mal ein Thriller, den ich sowohl als Buch, wie auch als Hörbuch besitze und den ich parallel gehört und gelesen habe.

Das Hörbuch wurde vom Weltbild-Verlag herausgegeben, das Buch ist am 17. Januar 2011 bei Goldmann erschienen.

  • Inhalt

Ein kleines Mädchen sitzt auf einer Schaukel, weil sie blind ist, kann sie die Umgebung nicht sehen, aber sie spürt genau, dass sich ihr jemand nähert. Kurz darauf ist sie verschwunden.

Jahre später verschwindet wieder ein blindes Mädchen. Die Kommissarin Franziska Gottlob sieht einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen und nimmt Verbindung auf mit Max Ungemach, dem Bruder des ersten verschwundenen Kindes. Der ist über das Verschwinden der Schwester nie hinweg gekommen und beginnt mit eigenen Nachforschungen, die ihn und sein ganzes Umfeld in Gefahr bringen und Opfer fordern.

  • Meine Meinung zum Buch

Der Schreibstil des Autors ist absolut fesselnd und hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Während meines Arbeitsweges habe ich das Hörbuch gehört, um dann nachts „nur noch ein Kapitel“ im Buch zu lesen.

Er hat es geschafft, bereits zu Beginn zahlreiche Personen in die Geschichte einzuführen, ohne den Leser zu verwirren. So kannte ich bereits nach kurzer Zeit nicht nur Franziska Gottlob, ihre Eltern und die Familiengeschichte, sondern auch den Boxprofi Max Ungemach und sein komplettes Leben von der Kindheit bis zur Gegenwart.

Andreas Winkelmann führt seine Leser immer wieder auf Fährten, die sich dann wieder zerschlagen, um für einen neuen Verdächtigen Platz zu machen.

Paul Adamek, der Partner von Franziska Gottlob ist für mich eher blass geblieben und wenn ich die Kommissarin und den Boxer Max Ungemach nebeneinander stelle, muss ich sagen, dass Max für mich der wesentlich stärkere Protagonist war.

Der Plot selbst geht durchaus an die Substanz, denn das Handeln des Täters hat starke negative Gefühle in mir ausgelöst, was aber zu erwarten war, wenn es sich bei dem Opfer um ein Kind und dazu noch ein blindes Kind handelt. Dass der Autor auch noch allerlei Getier mit einfließen lässt, dass ich nicht um mich haben möchte, hat sein Übriges dazu beigetragen.

Was mir gut gefallen hat, ist, dass die Blindheit des Kindes nicht zur Verstärkung der Opferrolle beigetragen hat. Der Autor hat es geschafft, aufzuzeigen, dass Blinde mit anderen Instinkten reagieren als Sehende und dass sie, auch wenn sie durch das fehlende Augenlicht im Nachteil sind, Vorteile haben, mit denen Sehende eben nicht aufwarten können.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

IMG_20151027_203801

Hier kann man es nachlesen, dieses Buch liegt tatsächlich seit März 2013 auf meinem SuB und ich hatte es in einem öffentlichen Bücherregal getauscht.

Aufgabe 51. Lese ein Wanderbuch, ein Buch, das Du einer Wanderbuchkiste entnommen hast, ein Buch aus einem öffentlichen Bücherschrank oder ein Buch, das über Bookcrossing zu Dir gefunden hat

Verlags-vielfalt-Challenge 2.0

hoerbuch_challenge_2016

randomhouseChallenge 2016

Adam & Lou von Cassidy Davis

PicsArt_06-13-11.21.58

Adam & Lou
Serie: Love is all around
von Cassidy Davis
erschienen am 30. November 2015
bei CreateSpace Independent Publishing Platform

  • Inhalt

Adam und Lou begegnen sich das erste Mal, als er ihr einen Parkplatz vor der Nase wegschnappt und Lou ihn, gar nicht ladylike, entsprechend beschimpft.

Kurz darauf begegnen sich die beiden zufällig wieder, denn Adam ist über Nacht in den Besitz eines Hundes gekommen. Um seiner Arbeit nachgehen zu können, benötigt er dringend eine Hundesitterin, ruft die erstbeste Nummer an, die er dazu findet und landet ausgerechnet bei Lou.

  • Protagonisten

Lou ist eine Chaotin, wie sie im Buche steht. Sie arbeitet nicht nur als Hundesitterin, sondern bietet auch Kurse an für Hundebesitzer, die Probleme mit ihren Vierbeinern haben.

Adam ist geschieden und als Geschäftsmann kommt es ihm äusserst ungelegen, dass Sammy, der Hund seiner Ex-Frau, auf einmal vor seiner Tür steht. Um zu vermeiden, dass Sammy eine Wohnung komplett in Trümmer legt, nimmt er Lous Hilfe in Anspruch. Adam legt eine rauhe Schale an den Tag, aber nach und nach erfährt man als Leser, dass ihm von seiner Ex-Frau übel mitgespielt wurde.

  • Meine Gedanken zum Buch

Die Geschichte ist humorvoll, sie hat mich oft zum Schmunzeln und Lachen gebracht, sie ist aber auch romantisch und mit einem ordentlichen Schuss Dramatik versehen.

Was mir bei diesem Buch gut gefallen hat, ist, dass die Hunde im Leben von Lou und Adam eine wichtige Rolle einnehmen, dass die Autorin es aber geschafft hat, den Schwerpunkt auf die Geschichte an sich zu legen und sich nicht über Gebühr auf die Hunde zu fixieren, so dass dieses Buch auch jedem hundelosen Leser gefallen dürfte.

Als Nebendarsteller nehmen Adams beste Freundin und sein Geschäftspartner eine große Rolle in der Handlung ein. In dem kleinen Handlungsstrang um die beiden hat mir ein runder Abschluss. Da Love ist all around eine Serie werden wird, tauchen die beiden vielleicht noch einmal auf, dann wäre ein Cliffhanger möglich gewesen. So hat mir einfach etwas gefehlt.

  • Cover

Bei dieser Handlung hätte ich auf dem Cover eher einen Hund erwartet, daher ist es für mich ein wenig unpassend.

 Trotz kleiner Kritikpunkte vergebe ich hier 4,5 von 5 Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleEul

IMG_20151027_203801

Aufgabe 28) Lese ein Buch eines Autoren, der die gleichen Initialen hat, wie Du

Autor: Ragan, Theresa
Titel: Adam & Lou
Charakter: Adam