Verrückt nach Brause von Gabi Groger

P1140811

Gabi Groger erzählt in ihrem Buch von Birgit, Ende 30, alleinerziehend mit Hund, die das Internet und damit Singlebörsen für sich entdeckt.

Auf einer Partnervermittlungsseite lernt sie schon nach kurzer Zeit Mr. Perfect kennen und möchte ihn nach einiger Zeit auch treffen. Der Weg dorthin ist steinig und um Mr. Perfect dann auch der Richtige für Birgit ist, das müsst Ihr selbst nachlesen.


Meine Meinung:

Birgit ist eine tolle Protagonistin, die mit den Tücken des Alltags zu kämpfen hat. Die Autorin hat mit der Geschichte ein unterhaltsames und humorvolles Buch geschaffen.

Allerdings haben mich auch einige Punkte gestört, so spioniert Birgit ihrem Vater hinterher und entdeckt, dass dieser fremd geht, doch die Mutter will sich nicht damit befassen und damit ist das Thema erledigt. Hier hat mir ein „richtiger“ Abschluss gefehlt, so entstand der Eindruck, dass mit dieser Nebenhandlung nur Seiten gefüllt wurden.

Auch mit dem plötzlichen und sehr offenen Ende konnte ich nicht anfreunden, aber wer meine Rezensionen kennt, weiß schon, dass ich mit einem offenen Ende generell Probleme habe.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Ein Gedanke zu „Verrückt nach Brause von Gabi Groger“

  1. Ich finde offene Enden nicht so schlimm, wenn sie gelungen gestaltet sind – was mich stört ist, dass oft die Enden dann so abgehackt klingen, so als hätte jemand einfach ein paar Kapitel vergessen oder so… aber in dem Fall hätte es mich wohl auch gestört, eine Frau, der es egal ist, wenn ihr Mann sie betrügt? Oh, das Buch hätte ich in die Ecke gepfeffert – natürlich nur sinnbildlich, sonst wäre wohl der Reader kaputtgegangen! =)

    [Antwort]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.