Crostinis mit Forellencreme

P1070152

Wir haben lange überlegt, was wir an meinem Geburtstag außer Fleisch und Salatbuffett noch anbieten könnten und sind dann auf die Crostinis von Lafer gestossen. Natürlich müssen die erst einmal getestet werden und genau das haben wir an Ostern getan:

  • 150 g geräucherte Forelle
  • 100g Creme fraiche
  • 1/2 Salatgurke
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dill (Lafer sieht hier Kresse vor)

P1070143

Das Forellenfilet pürieren und mit der Creme fraiche vermissen, die Forellencreme mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

P1070149

Ein Baguettebrot aufschneidern, wir haben die Scheiben mit ein wenig Olivenöl bestrichen und in den Ofen gelegt zum Aufbacken.

P1070148

Entkernen nicht vergessen!

 

5 Gedanken zu „Crostinis mit Forellencreme“

  1. hui das schaut lecker aus, ich hab schon ewig keine Forelle oder anderen Fisch gegessen ( ich find die gräten immer so grausig) aber dein Rezept und das bild dazu machen gleich Lust drauf.

    [Antwort]

    daggi Antwort vom April 22nd, 2014 23:52:

    Und nicht schwer zu machen 🙂

    [Antwort]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.