101 in 1001

Bei Das Leben der Schiwi bin ich auf 101 in 1001 gestossen. Aufgabe ist es, eine Liste mit 101 Punkten zu erstellen, die man in den nächsten 1001 Tagen erledigen bzw. erreichen will. Die Aufgaben müssen klar definiert und meßbar sein, vor allem aber sollten sie realistisch und erreichbar sein. Das können klassische Dinge wie das regelmäßige Putzen der Fenster sein, aber Dinge, die man einfach mal ausprobieren möchte.

Und warum 1001 Tage? 1001 Tage sind ungefähr 2,75 Jahre, ausreichend Zeit, um viele Pläne in die Tat umzusetzen ✔ oder gegebenenfalls auch einmal ein Vorhaben zu verschieben.

Beruf / Weiterbildung

  • 1. die geplante berufliche Weiterbildung absolvieren
  • 2. eine neue Sprache lernen
  • 3. einen Fotokurs besuchen

Wohnen / Haushalt

  • 4. im Rahmen der Kellerentrümpelung 100 Dinge (bei ebay) verkaufen
  • 5. im Rahmen der Entrümpelung 10 Dinge verschenke
  • 6. die Pflanze, die ich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe, am Leben halten
  • 7. einmal in der Woche die Pfandflaschen wegbringen
  • 8.zwei Mal im Monat das Altpapier entsorgen
  • 9. zwei Mal im Monat das Altglas entsorgen
  • 10. zwei Mal im Jahr die Fenster putzen
  • 11. eine neue Garderobe anschaffen und aufbauen
  • 12. die Küche streichen
  • 13. ein bis zwei neue Küchenschränke kaufen
  • 14. das Kinderzimmer 1 streichen
  • 15. das Kinderzimmer 2 streichen
  • 16. das Wohnzimmer streichen
  • 17. das Schlafzimmer streichen
  • 18. das Schlafzimmer umräumen und organisieren
  • 19. das Schlafzimmer verschönern
  • 20. ein Mal im Jahr den Kleiderschrank aussortieren
  • 21. um neuen Bücherschrank kümmern

Lesen und Schreiben

  • 22. an einem Schreibwettbewerb teilnehmen
  • 23. fünf weitere Bücher bei bookcrossing auf den Weg bringen
  • 24..meinen Stapel ungelesener Bücher auf unter 50 reduzieren
  • 25. einmal im Jahr eine Lesung besuchen (außerhalb der Buchmessen)
  • 26. zur Frankfurter Buchmesse fahren
  • 27. zur Saarländischen Buchmesse nach Homburg fahren

Veranstaltungen

  • 28. an einem Flashmob teilnehmen
  • 29. Bülent Ceylan live erleben
  • 30. Starlight Express besuchen
  • 31. nochmal die Trippendales sehen
  • 32. einmal im Jahr einen Freizeitpark besuchen

Reisen

  • 33. einen Weihnachtsmarkt außerhalb der Region besuchen
  • 34. nach Berlin fahren
  • 35. nach Hamburg fahren
  • 36. mit dem TGV nach Paris fahren
  • 37. im Meer schwimmen
  • 38. Urlaub in Skandinavien machen

Familie und Freunde

  • 39. sechs Mal jährlich ehemalige Arbeitskollegen treffen
  • 40. meine Eltern mindestens alle zwei Monate besuchen
  • 41. Mama einmal pro Woche anrufen
  • 42. meinen Bruder besuchen
  • 43. mich 2 x jährlich mit alten Freunden treffen, die ich viel zu selten sehe
  • 44. mindestens vier Mal im Jahr ans Grab von Oma gehen
  • 45. mindestens vier Mal im Jahr ans Grab von S. gehen
  • 46. einmal monatlich zu einem Mädelsabend gehen

Gesundheit / Wohlbefinden

  • 47. Nägel wachsen lassen
  • 48. einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen
  • 49. mindestens einmal jährlich Blut spenden
  • 50. nochmals 10 kg abnehmen
  • 51. einmal täglich Obst essen
  • 52. in der Fastenzeit auf Süssigkeiten verzichten
  • 53. einen neuen Hausarzt suchen
  • 54. Gesundheitscheck beim Hausarzt machen
  • 55. regelmäßig zur Kosmetikerin gehen (mind. 8 x jährlich)
  • 56. regelmäßig zum Friseur gehen (mind. 8 x jährlich)
  • 57. regelmäßig zur Fußpflege gehen
  • 58. einmal jährlich zum Zahnarzt gehen
  • 59. mich hypnotisieren lassen
  • 60. einmal jährlich zum Frauenarzt gehen

Sport / Freizeit

  • 61. pro Woche zwei Mal laufen oder ins Fitness-Studio gehen
  • 62. pro Monat mind. einmal das Fahrrad aus dem Keller holen und fahren
  • 63. Skifahren gehen
  • 64. Schlittschuhfahren gehen
  • 65. Erdbeeren selbst pflücken
  • 66. einen Zoo besuchen
  • 67. ein Picknick machen
  • 68. zwei Mal im Jahr ins Kino gehen (Kinderfilme zählen nicht 😉 )

Anschaffungen

  • 69. einen neuen Laptop kaufen
  • 70. ein Körperanalysegerät kaufen
  • 71. eine Spiegelreflexkamera kaufen

Essen / Getränke

  • 72. Plätzchen backen
  • 73. Ostereier färben
  • 74. fünf neue Rezepte ausprobieren

Bloggen

  • 75. mindestens zwei Mal pro Woche bloggen
  • 76. an einem Bloggertreffen teilnehmen
  • 77. 10 Kommentare pro Woche auf anderen Blogs hinterlassen
  • 78. einmal im Monat über diese Liste bloggen
  • 79. jemanden zu einer “101 Dinge in 1001 Tagen”-Liste animieren
  • 80. für jede erledigte Aufgabe 1 € in Reiseschwein werfen
  • 81. für jede nicht erfüllte Aufgabe 2 € ins Reiseschwein werfen
  • 82. 2017 ein Fazit zur Liste ziehen
  • 83. 2017 eine neue Liste schreiben

Sonstiges

  • 84. jemandem unerwartet ein Freude machen
  • 85. jeden Monat zwei Menschen anlächeln, ohne dass sie vorher gelächelt haben
  • 86. die Fotos auf den Speichermedien überarbeiten, sortieren
  • 87. die überarbeiteten und sortierten Fotos auf die externe Festplatte packen
  • 88. ein Fotobuch gestalten
  • 89. eine Flaschenpost verschicken
  • 90. einen Schneemann bauen
  • 91. überflüssige Kosmetika aufbrauchen
  • 92. Ablage des Schriftverkehrs erledigen
  • 93. Aktenordner aussortieren
  • 94. die Autoreifen zu Ostern und im Oktober wechseln
  • 95. das Auto einmal im Monat entrümpeln
  • 96. das Auto einmal im Monat waschen
  • 97. die Plastiktütensammlung durch Verbrauch auf 10 Stück reduzieren
  • 98. in einem Chor singen
  • 99. einen Kürbis schnitzen
  • 100. ein noch gültiges Parkticket verschenken
  • 101. einem Straßenkünstler Geld in den Hut werfen

 

5 Gedanken zu „101 in 1001“

  1. Tolle Sache, dass du dich dazu entschlossen hast, dir solch eine Liste zu machen. Ich selbst beacker meine bereits im zweiten Jahr. Und auch wenn es manchmal schlauchen kann, habe ich dadurch oft Sachen gemacht, die ich sonst vor mich her geschoben hätte. Sie bleiben damit im Fokus und dir wird eigentlich nie langweilig. 😀

    Dann bleibt mir nichts anderes übrig, als dir viel Erfolg bei deinen 101 Dingen zu wünschen. Bin schon sehr gespannt auf deine Berichte.

    [Antwort]

    daggi Antwort vom Juni 22nd, 2014 09:08:

    Vielen Dank.

    Ja, diese Hoffnung habe ich, genau das zu machen, was ich die ganze Zeit geschoben habe 🙂

    [Antwort]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.