Das Projekt Multan Shootingstar

Ich durfte im Rahmen eines Gewinnspieles an einem Projekt (Multan Shootingstar) teilnehmen und berichte hier von meinen Erlebnissen. Für die Artikel wurde ich nicht bezahlt, aufgrund der Verlinkungen könnte der Artikel allerdings als Werbung angesehen werden, daher er hiermit ist entsprechend gekennzeichnet.

 

Von meinem Gewichtreduzierungs-Projekt als Multan Shootingstar hatte ich bereits erzählt. Zwischenzeitlich sind zwei weitere Monate ins Land gegangen.

Was mich sehr gefreut hat, ich habe im November ein Paket bekommen mit einer Packung des Produktes und im Dezember war es dann ein Paket mit einem kleinen Weihnachtspräsent, einer Tasse und einem leckeren Tee. Sicher nur eine Kleinigkeit, aber schön, zu wissen, dass das Projekt für den Veranstalter nicht so nebenher läuft, sondern auch an uns gedacht wird.

Im November habe ich wieder 2,5 kg abgenommen. Eigentlich hatte ich mir mehr erhofft. Andererseits muss ich sagen, trotz kleinerer und größerer Sünden nehme ich ab und damit bin ich zufrieden.

Im Dezember kam dann der erwartete Durchhänger. Überall gab es Plätzchen, Schokolade, Weihnachtsfeiern, leckeres Essen, ich hab oft gesündigt und hab natürlich die Rechnung dafür bekommen, nicht mal ein halbes Kilo weniger. Andererseits habe ich nicht zugenommen, das ist angesichts der vielen Sünden vielleicht auch als Erfolg zu werten. Demotiviert hat mich, dass ich mich so wenig im Griff hatte und meinem nicht mehr ganz so eisernen Willen ;) ständig nachgegeben habe. Aber mittlerweile habe ich das wieder gut in Griff und im neuen Jahr starte ich wieder voll durch.

Ein Gedanke zu „Das Projekt Multan Shootingstar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.