One Night in Bangkok von Elke Becker

P1070737
One Night in Bangkok von Elke Becker
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 219 Seiten
erschienen am 03. September 2014


  • Zum Inhalt:

Caro wollte ihre Flitterwochen eigentlich in Bangkok verbringen wollte. Aber schon damals hat sie sich mehr nach den Wünschen ihres Mannes gerichtet, als ihren eigenen Träumen nachzugehen und so ging die Hochzeitsreise auf eine Berghütte mit Selbstverpflegung. Nun ist Caro geschieden und erfüllt sich ihren Traum von einer Reise nach Thailand. Begleitet wird sie von ihren Freundinnen Romana und Sonja. Die drei verbringen einige Tage in Bangkok, bevor sie zu einem Strandurlaub weiter reisen. In der großen Stadt läuft ihnen mehrfach der gut aussehende George über den Weg. Caro fühlt sich zwar magisch von diesem Mann angezogen, aber ein allein reisender Mann in Thailand, was soll frau da schon denken ….


  • Meine Gedanken zum Buch:

Caro hat ihr Leben auf links gekrempelt, sich von ihrem Mann getrennt und ihren Traum von einem eigenen Catering-Service verwirklicht. Ihre Freundinnen Romana und Sonja haben nicht gezögert, Caro auf ihre nachgeholte Hochzeitsreise zu begleiten – drei unterschiedliche Charaktere und jede Frau auf ihre Art herzlich und sympathisch. Bei den Büchern von Elke Becker fällt mir immer wieder auf, dass sie Nebendarsteller eines Buches (in diesem Fall Caro in Der Mann in Nachbars Garten) zu Protagonisten ihres neuen Buches macht und die Protagonisten des letzten Buches (hier: Eva) im neuesten Werk nochmals kurz auftauchen lässt. Das gibt mir immer das tolle Gefühl, alte Bekannte wieder zu treffen. Dennoch werden neue Leser keine Probleme haben, in dieses Buch (und auch in alle Vorhergehenden) einzusteigen, denn die Geschichten der einzelnen Romane entwickeln sich völlig unabhängig von einander.

Nachdem ich mit Elke Becker und ihrem Buch Ticket ins Glück bereits in die DomRep gereist bin und mit Yoga ist auch keine Lösung einige Zeit auf Mallorca gebracht habe, konnte ich nun Thailand näher kennen lernen. Die Autorin schafft es immer wieder, ihren Lesern ein Bild von dem Land zu vermitteln, in dem ihre Geschichte spielt. Fernweh nicht ausgeschlossen.

Elke Becker hat mich einige Stunden Nachtschlaf gekostet, denn schon nach rund 50 Seiten und kurz vor Mitternacht war mir klar, dass ich den Reader nicht mehr aus der Hand legen werde, bevor ich das Buch zu Ende gelesen habe. Die Geschichte konnte mich sofort fesseln und hat mich nicht mehr losgelassen. Ich denke, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass George und Caro sich näher kommen. Als sich die gemeinsame Reisezeit aber bereits Mitte des Buches dem Ende entgegen neigt, war ich ein wenig irritiert und habe mich gefragt, wie Elke Becker die Geschichte über die zweite Hälfte des Buches ziehen will. Doch keine Sorge, die Autorin hat eine nicht ganz unbekannte Idee umgesetzt und so ist One Night in Bangkok ein kurzweiliges Lesevergnügen, für das ich gerne 5 von 5 Eulen vergebe.


 

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

 

 

 

 

3 Gedanken zu „One Night in Bangkok von Elke Becker“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.