Stimmen von Ursula Poznanski

IMG_20150318_182243

Zum Inhalt:

In ihrem dritten Fall verschlägt es die Salzburger Ermittler Beatrice Kaspary und Florin Wenninger in eine psychiatrische Abteilung eines Klinikums. Dort wurde ein junger Arzt tot in einem Behandlungsraum aufgefunden und jemand hat um ihn herum verschiedene Gegenstände drapiert. Bea und Florin bringen in Erfahrung, dass in der Psychiatrie eine Patientin inkognito untergebracht ist. Würde ihre Identität an die Öffentlichkeit gelangen, wäre das Interesse an ihrer Person sehr groß. Während die Ermittler bezüglich des Mordes noch im Dunklen tappen, gibt es einen weiteren Todesfall im Klinikum.


Gedanken zum Hörbuch: 

Beatrice Kaspary ist Mutter von zwei Kindern und lebt in Salzburg, wo sie zusammen mit Florin Wenninger ein Ermittlerteam bildet. Ihr Ex-Mann kommt nach seinen Auftritten im ersten Band auch hier wieder zum Einsatz und ich muss gestehen, dass er mir nicht sympathischer geworden ist.

Nach Geocaching und Facebook beschäftigen sich die Ermittler dieses Mal mit den Bedeutungen des Tarot.

Der Handlungsstrang um die Patientin Jasmin erinnert an die Geschichte von Elisabeth Fritzl aus Niederösterreich, die über 20 Jahre lang von ihrem Vater eingesperrt, missbraucht und vergewaltigt worden ist.

Ursula Poznanski konnte mich erneut fesseln. Abermals hat sie einen aufwendigen Fall konstruiert, immer wieder Verdachtsmomente gestreut und wieder fallen lassen und damit eine durchgängige Spannung erzeugt.

Lesern, die die beiden ersten Fälle, Fünf und Blinde Vögel, nicht kennen, wird es nicht schwer fallen, sich einzulesen. Allerdings würde ich Jedem ans Herz legen, mit dem ersten Band zu beginnen, da zwar jeder Fall in sich abgeschlossen, aber das Privatleben der beiden Ermittler von Band zu Band fortgeführt wird.

Andrea Sawatzki konnte mich auch bei diesem Hörbuch als Sprecherin überzeugen. Sie hat einen sehr ruhigen Lesestil, der aber keineswegs monoton wirkt, weil sie mit ihrer Stimme spielt und so jedem Charakter etwas Individuelles gibt.

Etwas enttäuscht war ich von der Fortsetzung um das Privatleben von Bea und Florin. Auch wenn es sich um eine Krimiserie handelt, nimmt die sich verändernde Beziehung zwischen den beiden in jedem Band einen größeren Platz ein und da hätte ich in diesem Band einfach mehr erwartet.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

hoerbuch_challenge_2015

– ein Buch eines internationalen Autors / einer internationalen Autorin

Logo Buchchallenge

– ein Buch, das Du vorbestellt hast.

2 Gedanken zu „Stimmen von Ursula Poznanski“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.