Küss mich bis ich Sterne seh von Sylvia Reim

PicsArt_1432587290522

von Sylvia Reim
erschienen bei Edel eBooks
255 Seiten
ISBN: 978-3-95530-714-1
gelesen für Blogg Dein Buch 

Zum Inhalt:
Die TV-Moderatorin Carolina hat genug von Männern, die sie nur auf ihr Aussehen beschränken. Doch wie schon ihre Mutter und ihre Großmutter glaubt sie an die Macht der Sterne und daran, dass ihr Horoskop ihr den Weg zu ihrem Traummann zeigen wird. Der Journalist Leo ist ein Womanizer, der momentan gerade genug hat von den Frauen. Als die beiden einander vorgestellt werden, kracht es ordentlich.
Aber als Leos Freund Niklas wettet, dass Leo sich an Carolina die Zähne ausbeißen wird, schlägt Leo ein. Von Carolinas Freundin Lissa, seiner Schwester, erfährt er von ihrem Faible für Horoskope. Als die Astrologin in der Redaktion ihren Job schmeißt, wittert er seine Chance und manipuliert die Horoskopseite ab sofort nach seinem Ermessen.

Meine Gedanken zum Buch:
Die Protagonistin Carolina ist auf der Suche nach dem Mann fürs Leben. Dass die toughe Frau ohne Wenn und Aber auf Horoskope und die damit verbundenen „zufälligen“ Begegnungen mit Leo glaubt, lässt sie in meinen Augen teilweise etwas naiv erscheinen. Auch wenn die Einhaltung der Horoskope elementar für die Geschichte ist, hätte ich mir an der einen oder anderen Stelle in wenig Skepsis gewünscht.
Leo ist ein attraktiver Mann, der sich dessen nicht nur bewusst ist, sondern das auch ausnutzt. Eigentlich müsste er ziemlich unsympathisch wirken, gerade, weil er Carolina mit den Horoskopen linkt, aber die Autorin lässt ihren Leser auch hinter seine Maske blicken und so merkt man schnell, dass er im Grunde nicht verkehrt ist.
Auch wenn Lissa Leos Schwester ist und die beiden gerne zusammen bringen würde, hintergeht sie Carolina in meinen Augen und stellt trotz ihrer guten Absichten keine besonders gute Freundin dar.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht zu lesen. Ich konnte mehrfach schmunzeln, wenn ich mir die verschiedenen Szenen vorgestellt habe. Die Handlung ist die eines typischen Frauenromans, ein bisschen Kitsch, ein bisschen Romantik und viel Gefühl, es hat mir insgesamt gut gefallen. Die Idee mit den Horoskopen fand ich interessant, aber wie oben bereits erwähnt, hätte ich mir da ein bisschen mehr Skepsis seitens der Protagonistin gewünscht.
Die einzelnen krampfhaften Versuche, Carolinas spanische Wurzeln darzustellen (z.B. die mehrfache Erwähnung, dass Carolina als Spanierin immer Oliven zur Hand hat, teilweise auch die Reise nach Spanien und die Szene bei Carolinas Eltern), waren mir manchmal zu arg konstruriert und oberflächlich. Sicherlich sollte damit auch Carolinas südeuropäisches Temperament hingearbeitet werden, das ich aber bei ihr gar nicht so bewusst wahr genommen habe.
Ich vergebe trotz meiner Kritik gerne vier von fünf Eulen, einfach, weil es insgesamt gepasst hat 🙂

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Logo Buchchallenge

(7) ein Buch mit einem Mann oder einer Frau auf dem Cover.

– eine Frau auf dem Cover

Ein Gedanke zu „Küss mich bis ich Sterne seh von Sylvia Reim“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.