Ausgeliebt von Dora Heldt

PicsArt_1433543233341

„Ausgeliebt“ handelt von Christine, die einige Monate vor ihrem 40. Geburtstag von ihrem Mann verlassen wird.  Auch wenn ihre Geschwister und Freunde sie unterstützen, fällt sie doch in ein Loch, so dass ihr selbst die einfachsten Dinge des täglichen Lebens plötzlich schwer fallen.

Meine Gedanken zum Buch:

Auch wenn die kleine Inhaltsangabe eher düster klingt, hat Dora Heldt hier einen Roman geschaffen, der Frauen, die sich in der selben Situation wie Christine befinden, voran treiben dürfte. Die Protagonistin baut sich einen neuen Freundeskreis auf, unternimmt viel und hat Freunde, auf die sie sich verlassen kann.

Die Geschichte wirkt authentisch und ehrlich, alleine schon, weil die Autorin nichts beschönigt, sondern Christine sich mit vielen Problemen, die auf sie zukommen, auseinander setzen lässt. Das Ende war im ersten Moment ein bisschen unbefriedigend für mich, aber es passt perfekt zu diesem Buch. Ein anderes Ende hätte der Geschichte ein wenig an Glaubwürdigkeit genommen.

Keine Frage, ich vergebe 5 von 5 Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Ein Buch, dessen Verfilmung erschienen ist

Logo Buchchallenge

32) ein Buch das verfilmt wurde

Das Buch liegt zwar erst ein Jahr auf meinem SuB, aber die Erstveröffentlichung ist schon einige Jahre her.

 

2 Gedanken zu „Ausgeliebt von Dora Heldt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.