… PUNKT, PUNKT, PUNKT #3

10585396_10208641660705563_649793983_n

Das Thema dieser Woche lautet

Ohne geht nicht

 

Zuerst wollte ich Euch ein Foto meines Handys zeigen, aber dass ich auch (fast) ohne kann, habe ich im Urlaub bewiesen 🙂

PicsArt_01-12-07.06.56

Allerdings geht ohne Sehhilfe gar nichts. Egal, ob Brille oder Kontaktlinsen, ohne bin ich aufgeschmissen.

***

PPP ist ein Projekt von Sandra auf always-sunny.de. Jeden Sonntag wird ein Begriff online gestellt und die teilnehmenden Blogger veröffentlichen ein dazu passendes Foto.

Bereits traditionell spendet Sandra für jedes Bild 5 Cent für eine gemeinnützige Sache.

Bisher sind aus diesen Aktionen eBooks und Geschichten entstanden, Ende 2016 soll nun eine Auswahl der Bilder zu einem Fotobuch verarbeitet werden.

18 Gedanken zu „… PUNKT, PUNKT, PUNKT #3“

  1. Oh ja, das Nasenfahrrad begleitet mit auch seit meinem 12. Geburtstag ununterbrochen. Wenn ich es nicht aufhabe, brauch ich gar nicht erst aufzustehen am Morgen. Mit -8 Dioptrin ist Dauernebel angesagt. Ich kann aber inzwischen wieder ohne Brille abends im Bett lesen, da nun die Altersweitsichtigkeit auch noch zuschlägt. Da ich im Alltag im schnellen Wechsel lesen und wieder in die Ferne schauen muss, habe ich eine Gleitsichtbrille, mit der ich total happy bin.
    LG Iris

    [Antwort]

    daggi Antwort vom Januar 19th, 2016 18:55:

    Ich trage die Brille auch schon, seit ich vier bin, ich kenne es also gar nicht mehr anders. Aber das mit der Altersweitsichtigkeit finde ich interessant, ich kann mir gar nicht vorstellen, ohne Brille lesen zu können.

    [Antwort]

  2. Hallo Daggi,

    da werden wir vermutlich schon mehrheitlich zustimmen mit der Brille. Ich werde schon panisch, wenn ich sie in der Frühe nicht gleich finde. Von der Dioptrinzahl bin ich zwar ein wenig hinter dir, aber das Gefühl Ohne geht nicht ist sehr ausgeprägt, wenn man ein paar Schritte ohne machen muss, um sie zu finden ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    [Antwort]

  3. Ich bin inzwischen (alters) weitsichtig. Ich finde, das hört sich gut an, irgendwie weise… :-)Aber in der Nähe wirds dann schwierig.
    Ich kann mich erinnern, dass ich es zu komisch fand, dass ich meiner Mutter die Nähnadel einfädeln musste weil sie es nicht mehr sehen konnte und immer daneben stocherte. Ich dachte damals, sie wollte mich veräppeln. Und jetzt stocher ich selbst…

    LG Sabine

    [Antwort]

    daggi Antwort vom Januar 19th, 2016 18:51:

    Stimmt, an solche Szenen kann ich mich auch erinnern. Nun trägt auch meine Mutter Brille.

    [Antwort]

  4. Hallo Daggi,
    die Brille ist ein so unverzichtbares Teil, eine solche Selbstverständlichkeit inzwischen, man denkt kaum darüber nach, es sei denn, man hat sie verlegt. Die Sucherei ohne Brille ist dann immer etwas schwierig, gell!
    Hab einen feinen Sonntag
    moni

    [Antwort]

    daggi Antwort vom Januar 19th, 2016 18:50:

    Verlegen geht bei mir nicht, da ich sie zwischendurch kann nicht ablegen kann 😉

    [Antwort]

  5. Ohne Brille geht hier auch gar nichts. Meine kommt morgens auf die Nase und abends wird sie wieder abgelegt. Dank Gleitsicht kann ich lesen und weit schauen mit ihr.
    lg

    [Antwort]

    daggi Antwort vom Januar 19th, 2016 18:50:

    Auch mein erster Griff geht zur Brille. Wenn ich morgens die Augen noch nicht aufbekomme, muss ich schonmal danach tasten, um sie zu finden.

    [Antwort]

  6. Hi Daggi,
    ohne Brille ist Panik angesagt. Kein Einkaufen, kein Autofahren, kein Lesen, inzwischen hab ich eine Gleitsichtbrille, weil ich weder nah noch fern richtig sehen konnte, und fühl mich damit echt sicherer. Allerdings ist sie noch nicht die Richtige, sie ist zu schwer. Für Zuhause liegt in jedem Raum mindestens eine Lesebrille rum 🙂
    Liebe Grüße
    ClauDia

    [Antwort]

    daggi Antwort vom Januar 19th, 2016 18:49:

    Ich habe festgestellt, dass ich mit Linsen nicht mehr so gut sehe und wenn ich zusätzlich noch eine Lesebrille tragen muss, kann ich auch gleich bei der Brille bleiben.

    [Antwort]

  7. Guten Morgen, Daggi,

    vor etwa 15 Jahren hat es bei mir angefangen. Zuerst sah ich in die Nähe nicht mehr gut, dann in die Weite und mittlerweilen auch in die „Mitte“. Den Durchblick habe ich somit wohl absolut verloren. 🙂
    Seit gut einem Jahr trage ich statt der Brillen Gleitsicht-Kontaktlinsen. Das ist für mich absolut toll, denn ich mag Brillen auf meiner eigenen Nase gar nicht. Nur, wenn ich, wie jetzt, am PC sitze, dann sitze ich mit Brille.

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche
    Barbara

    [Antwort]

    daggi Antwort vom Januar 19th, 2016 18:44:

    Gleitsichtlinsen hat ein Kollegen von mir auch ausprobiert, ist aber gar nicht damit klar gekommen. Ich bin mal gespannt, wie sich das bei mir weiter entwickelt 😉

    [Antwort]

  8. Achja ich kenne das zwar nicht von mir aber wenn meine Mutter ihre mal vergisst, muss ich dann für sie mitschauen. Gerade wenn es beim Einkaufen um was zu lesen geht und die Preise.

    LG
    Julia

    [Antwort]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.