Liebe auf den ersten Chat von Barbara Leciejewski

P1090153

Liebe auf den ersten Chat
von Barbara Leciejewski
erschienen am 13. Januar 2016
bei feelings
ISBN: 978-3-426-43823-7
4,99 EUR

  • Inhalt

LadyChatterly und MrNiceGuy haben sich über ihre Leidenschaft für Bücher und Filme in einem Internetforum kennengelernt und chatten seither mehr oder weniger regelmäßig miteinander. Aus einer stillen Übereinkunft heraus geben beide nur so viel von sich preis, wie es für ihre tiefe, aber eben virtuelle Freundschaft notwendig ist.

Charlotte, wie LadyChatterly im echten Leben heißt, erhält durch Zufall die Chance, ihren Lieblingsschauspieler Jonas Förster kennenzulernen und stellt fest, dass er trotz seiner Prominenz auf dem Boden geblieben ist und sehr gut auf den Rummel um seine Person verzichten könnte. Die beiden verbringen einen ganzen Tag miteinander und am Ende ist Charlotte sich sicher, dass sie sich verliebt hat, doch was will ein Mann wie Jonas mit einer grauen Maus wie ihr.

Also kehrt sie dorthin zurück, wo sie sich sicher fühlt, in den Chat mit MrNiceGuy, wo die beiden Glück und Leid teilen. Und dann wäre da immer noch das Versprechen „Wenn wir uns jemals richtig verabreden, dann in Paris bei Nacht und im Regen“.

  • Protagonisten

Charlotte liebt Bücher, sie arbeitet in einer Buchhandlung in München und in ihrer Freizeit liest sie Manuskripte ihrer Kunden, die sie um ihre Meinung bitten. Ihr Bruder ist Autor und ausgestiegen, um unter Obdachlosen für sein neuestes Projekt zu recherchieren. Sie mag die Serien und auch die meisten Filme, die Jonas Förster gedreht hat und gehört seinem Münchner Fanclub an. Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern des Fanclubs ist das für sie aber keine Schwärmerei für den Mann, sondern nur Interesse an dem Schauspieler.

Jonas Förster ist gerne Schauspieler. Aber rote Teppiche sind ihm zu wider und PR-Termine nimmt er nur wahr, weil seine Managerin ihm keine Wahl lässt. Er hat seinen Freundeskreis, trifft sich auch gerne mit diesen Menschen, kämpft aber ständig darum, in der Öffentlichkeit nicht erkannt zu werden. Unter seiner Prominenz leider er eher, als dass sie ihm gut tut. Während seine Eltern nur erahnen, was da in ihm vorgeht, steht seine wesentlich jüngere Schwester ihm zur Seite und begleitet ihn auch zu öffentlichen Auftritten. Jonas Förster ist MrNicyGuy und damit verrate ich kein Geheimnis, denn das erfährt der Leser bereits auf den ersten Seiten.  Im Chat kann er er selbst sein und muss sich vor niemandem verstecken, er muss lediglich aufpassen, nicht zuviel über sich zu verraten, damit seine Chatpartnerin nicht doch herausfindet, wer er ist.

  • Meine Gedanken zum Buch

Wieder einmal konnte mich Barbara Leciejewski überzeugen. Sie hat einen wunderbaren Schreibstil, der mich auch in diesem Buch in den Bann gezogen hat. Die Autorin hat mich zum Schmunzeln gebracht und mich emotional angesprochen, ich habe in Szenen der Annäherung ein Kribbeln verspürt, genau so wie ich mit Charlotte in einer schlimmen Stunde gelitten habe.

Die beiden Protagonisten konnte ich mir gut vorstellen und die Schauplätze, an denen die beiden sich bewegen, habe ich bildlich vor mir gesehen. Sie konnten mich überzeugen, ihre Handlungen waren authentisch, so dass ich das Gefühl hatte, dass die Geschichte genau so abgelaufen sein könnte

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich mit einem anderen Ende gerechnet, Stichwort „Paris bei Nacht und Regen“, doch auch dieses Ende hat mich absolut befriedigt zurück gelassen, so dass ich gerne fünf von fünf Eulen vergebe.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

IMG_20151027_203801

Nr. 30 ein Buch, mit dessen Autor oder Autorin Du in Kontakt stehst (pers. getroffen, Betaleser, per Facebookprofil o.ä.)

Die Autorin hat mich vor einiger Zeit angeschrieben und gefragt, ob ich ihr Buch Vergiss nicht, dass wir uns lieben lesen möchte. Ihre Mail hat mich sehr berührt, denn sie hat mir erzählt, dass sie sich durch verschiedene Blogs gelesen hat und es eine Herzenssache für sie sei, mich zu fragen, weil sie in der Nähe von Kaiserslautern aufgewachsen ist. Ich habe mich ihr schon beim Lesen der Mail sehr verbunden gefühlt und auch wenn ich mit ihrem ersten Buch so meine Schwierigkeiten hatte, bin ich ein großer Fan ihrer Geschichten

Titel: Liebe auf den ersten Chat

Verlags-vielfalt-Challenge 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.