Tangata Whenua: Inferno der Herzen von Christel Siemen

PicsArt_04-24-01.02.16

Tangata Whenua: Inferno der Herzen
von Christel Siemen
erschienen am 15. April 2016
bei feelings


  • Inhalt

Nachdem Chiaras Vater die Familie schon vor vielen Jahren verlassen hat und nun auch noch die Mutter gestorben ist, bietet sich Chiara die Möglichkeit, zu ihrer Tante Maggie zu reisen, die in Neuseeland eine Rinderfarm betreibt.

Sie lebt sich schnell ein, knüpft erste Kontakte und fühlt sich von Marc, einem Mitarbeiter ihrer Tante, angezogen. Doch Marc kämpft mit den Geistern seiner Vergangenheit, wodurch es ihm nicht leicht fällt, sich zu öffnen.

Als jemand Intrigen gegen ihre Tante Maggie schürt, stellt Chiara Nachforschungen an, die sie in Lebensgefahr bringen …


  • Meine Gedanken zum Buch

Christel Siemen hat es geschafft, mir mit Worten die Landschaft Neuseelands vor Augen zu führen. Sie schreibt sehr bildhaft und konnte mich an ihre Geschichte fesseln.

Ihre Charaktere sind toll herausgearbeitet. Das gilt nicht nur Chiara und Marc, die beide von der Vergangenheit geprägt sind, sondern auch für zahlreiche Nebendarsteller, allen voran Maggie und ihre Mitarbeiter.

Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die zahlreichen Handlungsstränge, die Christel Siemen in diesen Roman eingearbeitet hat. Die Geschichte um Chiara und Marc war toll, keine Frage und natürlich durfte auch ein wenig Dramatik nicht fehlen. Doch die Autorin packte mehrere Sabotagen mit in die Geschichte, eine schwere Erkrankung, eine längst verloren geglaubte Person, die wieder in Erscheinung tritt, ein handgreiflicher Vater, dessen Kind Rettung bedarf, ein zweiter Mann, der um die Gunst von Chiara buhlt – und das war noch nicht alles.

Mir war das einfach ein „Zuviel“ an Handlung und stellenweise dann auch unglaubwürdig, das hat ein wenig vom Lesespass genommen, so dass ich nur 3,5 Eulen vergeben kann, sehr schade, denn die Basisgeschichte war wirklich toll.


SterneeuleSterneeuleSterneeuleEul

 

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Vielen Dank an an den Verlag feelings, der mir auch dieses eBook für eine Rezension zur Verfügung gestellt hat. Ich weise darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat, wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass es bei mir keine „Gefälligkeits-Rezensionen“ gibt, sondern meine ehrlichen Leseeindrücke wiedergegeben werden.

IMG_20151027_203801

Aufgabe 4 – ein Buch mit einem überwiegend gelben oder orangen Cover

Autor: Siemen, Christel
Land: Neuseeland

Ein Gedanke zu „Tangata Whenua: Inferno der Herzen von Christel Siemen“

  1. Liebe Daggi, wir kennen uns nicht und dir ist irgendwie mein Buch „Tangata Whenua Inferno der Herzen“ in die Hände gefallen. Du hast dir die Mühe gemacht, es zu lesen und ausführlich zu rezensieren. Dafür danke ich dir sehr. Mir haben deine offenen und ehrlichen Worte berührt. Da ich erst seit 3 Jahren schreibe, profitiere ich persönlich von dem Feedback meiner Leser und werde mir meine Handlungsstränge bei meinem nächsten Buch noch sorgfältiger durchdenken, was vor allem die Fülle angeht. Vielen Lieben Dank! 🙂 <3
    Die Autorin Christel Siemen

    [Antwort]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.