Weil Du mich hälst aus der Serie Between the Lines von Tammara Webber

Dieser Artikel ist als Werbung gekennzeichnet, weil im Beitrag Verlinkungen zu finden sind und ich nicht ausschließen kann, dass dies als Werbung gewertet wird. Ich weise jedoch darauf hin, dass ich diesen Artikel aus freien Stücken veröffentlicht habe und nicht dafür bezahlt wurde. 

Weil Du mich hälst von Tammara Webber
erschienen am 10. Oktober 2016
bei mtb – MIRA Taschenbuch
384 Seiten
ISBN-13: 978-3956496219


  • Klappentext

Reid – Absturz! Nach Jahren wilder Partys schlägt die Realität zu. Plötzlich wird der Hollywood-Star zu Sozialstunden verdonnert. Doch um nichts in der Welt will er seinen Lebensstil aufgeben: Feiern und sexy Frauen, denn die nächste heiße Herausforderung wartet schon …

Dori – hat ihre Zukunft durchgeplant: Auslandsjahr, Elite-Uni! Für verantwortungslose Player hat sie nichts übrig. Ausgerechnet Reid Alexander, der all das verkörpert, wird ihrem Sozialprojekt zugeteilt. Auf ihn kann sie gut verzichten – oder ist ein bisschen bad gar nicht so schlecht?

 

  • Meine Gedanken zum Buch

Normalerweise verwende ich keine Klappentexte, sondern fasse den Inhalt einer Geschichte in eigene Worte. Hier habe ich mich für den Klappentext entschieden, weil er mich in die irre geführt hat.

Zitat: Nach Jahren wilder Partys schlägt die Realität zu.

Hier hatte ich angenommen, bei Reid handelt es sich um einen Mann Mitte 20, doch Reid ist erst 19.

Zitat: Auslandsjahr, Elite-Uni. Für verantwortungslose Player hat sie nichts übrig.

Dori ist die Tochter eines Pastors, sehr gläubig, etwas das im Klappentext völlig untergeht, obwohl es im  Buch eine gravierende Rolle einnimmt.

Es handelt sich um eine Serie,

Teil 1 – Between the Lines: Wilde Gefühle
Teil 2 – Between the Lines: Wie du mich liebst
Teil 3 – Between the Lines: Weil du mich hältst
Teil 4 – Between the Lines: Weil du alles für mich bist

wobei es aus meiner Sicht nicht unbedingt erforderlich war, die Vorgängerbände zu kennen, aber es wäre auf jeden Fall hilfreich gewesen, es vorher zu wissen. Wer sich von der Serie angesprochen fühlt, sollte auch mit Band 1 beginnen.

Erwartet hatte ich also einen Einzelband mit einer romantischen Geschichte und erhalten habe ich einen Teil einer Serie aus dem Genre New Adult. Obwohl ich absolut nicht in diese Zielgruppe falle, versuche ich das Buch objektiv zu bewerten.

Die Autorin Tammara Webber hat einen lockeren Schreibstil, der mir gefallen hat.  Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Reid und Dori geschrieben, so dass man auch die Gedankengänge der Protagonisten gut nachvollziehen kann.

Sowohl Dori, als auch Reid entwickeln sich im Laufe der Handlung. Reid stellt sein Leben auf der Überholspur in Frage und Dori muss sich mit ihrem Glauben an Gott auseinandersetzen.

Am Ende bleiben mir aber zu viele Dinge, die im Laufe der Geschichte thematisiert wurden, offen. Es mag sein, dass die Autorin diese dann zum Ende der Serie mitabschliesst, aber in diesem Buch hat mir dann einfach zu viel gefehlt.

Überzeugen konnte mich die Geschichte leider nicht. Reid verändert sich zu schnell zu stark und Dori wird als kleines Naivchen hingestellt, was sie überhaupt nicht ist. Die Liebesgeschichte für sich genommen fand ich ganz ansprechend, sie konnte mich auf jeden Fall gut unterhalten, so dass es noch für 3,5 von 5 Eulen reicht.

SterneeuleSterneeuleSterneeule


Empfehlen möchte ich an dieser Stelle die Rezension des ersten Bandes der Serie, die BuchBria veröffentlicht hat, wer sich für die Serie interessiert, bekommt hier einen guten Einblick in den Start.


picsart_11-27-12-38-29

Aufgabe  44) ein Buch mit einen Protagonisten, dessen Vorname mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie Dein eigener Vorname


Charakter: Dori
Stadt:  Los Angeles
Land: USA
Titel: Weil Du mich hälst
Autor: Tammara Webber


-> USA

3 Gedanken zu „Weil Du mich hälst aus der Serie Between the Lines von Tammara Webber“

  1. Wenn ich das so lese mit den „Jahren wilder Partys“ hätte ich zunächst auch keinen abgestürzten Kinderstar a la Macaulay Culkin erwartet, sondern einen Endzwanziger, Anfang Dreißiger.

    Wenn man die Amazon-Meinungen so liest dazu, mögen die Leser aber trotz der Schwächen das Buch. Mich würde es jetzt von der Ausgangssituation her nicht reizen – Doris Beschreibung erinnert mich zu sehr an die allzu perfekten Heldinnen einer Mrs. Radcliffe, die strebsam, uneitel und fehlerfrei waren – zum Gähnen!
    So sehr zum Gähnen, dass ich den Radclifferoman, den ich mir mal ausgeliehen habe, nicht gelesen habe, und in der Zeit habe ich wirklich noch jedes Buch gelesen.

    [Antwort]

    daggi Antwort vom Januar 24th, 2017 19:20:

    Ich bin überzeugt, wenn ich 20 Jahre jünger wäre, hätte ich auf das Buch auch anders reagiert. Aber ich passe einfach nicht in die Zielgruppe und welche das ist habe ich viel zu spät gemerkt.

    [Antwort]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.