Mein stolzester Moment

http://www.daggis-welt.de/wp-content/uploads/2014/01/30-Tage.jpg

Es gibt für mich keinen stolzesten Moment, es gibt viele Momente, in denen ich stolz war und hoffentlich auch sein werde:

  • Ich war stolz, als ich an meinem ersten Schultag mit Schultüte in der Hand vor der Grundschule stand.
  • Ich war stolz, als man mir bei der Einstellung sagte, dass ich den besten Eignungstest abgelegt hatte,
  • Ich war stolz, als ich von meinem selbstverdienten Geld mein erstes Auto gekauft habe.
  • Ich war stolz, als ich die langen Fahrradtouren bei der Umrundung des Bodensees hinter mich gebracht hatte.
  • Ich war stolz, als ich trotz zwischenzeitlicher Schwangerschaft und Dasein als berufstätige Mutter meinen Betriebswirt erfolgreich abschliessen konnte.
  • Ich war stolz, als meine Diplomarbeit so gut bewertet wurde, wie ich mir das erhofft hatte.
  • Ich war stolz, als ich sportliche Ergebnisse erzielt hatte, mit denen ich zuvor nicht gerechnet habe.
  • Ich war stolz, als ich alleine meine Küchenwände vergipst und verputzt hatte und es ganz annehmbar aussah.
  • Ich bin stolz auf meine Kinder.
  • Ich bin stolz darauf, eine harte Zeit hinter mich gebracht zu haben, ohne zusammengebrochen zu sein.
  • Ich bin stolz darauf, dass es Menschen gibt, denen ich wichtig bin, die mir vertrauen und die auf mich zählen. Ich glaube, das ist etwas ganz Wesentliches für mich, denn es zeigt, dass ich einer von den Guten bin. 

Auch andere Challengeteilnehmer haben natürlich stolze Momente

Tag 5: Mein stolzester Moment


mein stolzester Moment


Mein stolzester Moment #tag05


Mein stolzester Moment


30 Tage / 30 Artikel: Tag 5: Mein stolzester Moment


Mein stolzester Moment

 

5 Gedanken zu „Mein stolzester Moment“

  1. Huhu,
    es ist interessant durch diese Challenge mehr über dich zu erfahren 🙂
    Stolz auf die Kinder sind wir Mütter immer, oder? (Manchmal sind wir vor Liebe aber auch leicht zu begeistern *g*).

    LG,
    Bücherfee

    [Antwort]

    daggi Antwort vom Januar 22nd, 2017 20:41:

    Das stimmt, die eigenen Kinder machen einen schnell stolz.

    [Antwort]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.