Tödliche Heimkehr – Ein Westerwald-Krimi von Volker C. Dützer

Tödliche Heimkehr
Ein Westerwald-Krimi von Volker C. Dützer
ISBN: 978-3-95400-457-7
erschienen am 18. Februar 2015
im Sutton Verlag


  • Inhalt

Der Rechtsanwalt Dirk Lieven hat sich mit einem der ganz Großen in Hachenburg im Westerwald angelegt. Der Bankier Viktor Kronberg hat seine Mandantin Gudrun Holt betäubt und vergewaltigt. Doch nicht er sitzt auf der Anklagebank, sondern Gudrun Holt, die er wegen Körperverletzung angezeigt hat. Dirk Lieven erfährt erst kurz vor der Verhandlung von einem (gefälschten) Gutachten. Als dann auch noch der Hauptbelastungszeuge seine Aussage revidiert, geht Lieven in der Verhandlung sang- und klanglos unter. Kurz darauf ist springt Gudrun Holt in den Tod, doch Lieven glaubt, dass sie ermordet wurde und nun will er Gerechtigkeit.

Shadi Seeger ereilen zwei Nachrichten aus der Heimat; zum einen hat sie ein Haus geerbt und zum anderen scheint ihre alte Freundin Gudrun ihre Hilfe zu brauchen. Doch als Shadi im Westerwald ankommt, ist Gudrun tot. Dirk Lieven macht ihr klar, dass Gudrun von den gleichen Männern ermordet wurde, die Shadi vor fünfzehn Jahren vergewaltigt haben und die nie zur Rechenschaft gezogen wurden. Damals ist Shadi geflüchtet, doch nun will sie kämpfen. Noch während sie Rachepläne schmiedet, stirbt der erste Täter, dann der zweite … und am Ende will der Mörder seinen Lohn einkassieren und Shadi schwebt in höchster Gefahr.


  • Protagonisten

Shadi Seeger lebt im Breisgau und arbeitet als Bildhauerin. In den letzten 15 Jahren hat sie an Stärke gewonnen und ist sehr impulsiv. Ihr Gefühlsleben verarbeitet sie durch die Bildhauerei. Mit Dirk Lieven will sie zunächst nichts zu tun haben, doch sie kann sich auf Dauer seiner Anziehungskraft nicht entziehen.

Dirk Lieven hat Jura studiert, um Menschen zu helfen. Er hat erst im Fall Gudrun Holt erkannt, dass es seinem Chef mehr um den Profit, als um Gerechtigkeit geht. Damit ist er für ihn keinen Deut besser als Kronberg und seine mächtigen Freunde. Von Shadi Seeger fühlt er sich vom ersten Moment angezogen.


  • Gedanken zum Buch

Die fünf Männer, die vor 15 Jahren von den Erwachsenen gedeckt und geschützt wurden, sind mitterweile selbst erwachsen und haben gelernt, ihre Gier nach Macht und Geld mit allen Mitteln zu erreichen. Mit ihnen hat Volker C. Dützer gleich eine ganze Gruppe von Antagonisten geschaffen, die unsympathischer nicht sein könnte.

Dass Gudrun Holt nicht wegen der Vergewaltigung sterben musste, wird schnell klar, doch die wahren Hintergründe deckt der Autor erst nach und nach auf.

Der „große Unbekannte“ ist eigentlich gar nicht so unbekannt, doch Volker C. Dützer versteht es, immer wieder, Zweifel einzustreuen.

Insgesamt hat mir der Krimi gut gefallen, doch gelegentlich war er mir nicht authentisch genug und wirkte zu konstruiert. Daher vergebe ich vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eine weitere Rezension zu diesem Buch findet Ihr hier:

Volker C. Dützer: Tödliche Heimkehr – ein Westerwald-Krimi


picsart_11-27-12-38-29

Volker C. Dützen

28) ein Buch eines Autoren, der die gleichen Initialen hat, wie Du


Autor: Dützen, Volker C.
Titel: Tödliche Heimkehr


-> Deutschland

Ein Gedanke zu „Tödliche Heimkehr – Ein Westerwald-Krimi von Volker C. Dützer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.