Wiedersehen in River Bend von Catherine Bybee

Wiedersehen in River Bend
von Catherine Bybee
erschienen am 16. Januar 2018
bei Montlake Romance


Von dieser Autorin bereits gelesen:


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Im Mittelpunkt der „River Bend“-Reihe stehen die drei Freundinnen Melanie „Mel“ Bartlett, Zoe Brown und JoAnne „Jo“ Ward. Sie sind in River Bend aufgewachsen und haben gemeinsam die Schulzeit überstanden.

In ihrem Jahrbuch war zu lesen, dass Mel am ehesten beruflichen Erfolg haben, Zoe am ehesten River Bend niemals verlassen und Jo am ehesten im Knast landen wird.

Doch es kam alles anders. Als Sheriff Ward stirbt, geht in seiner rebellischen Tochter ein Wandel vor. Sie macht eine Ausbildung und wird zum neuen Sheriff von River Bend gewählt.


  • Die Protagonistin und ihre Geschichte

Als Sheriff hat Jo Ward kaum Privatleben, jeder weiß, wo sie wohnt, jeder weiß, wo sie erreichbar ist, Urlaub hat sie in den letzten Jahren nur höchst selten in Anspruch genommen und einen Mann an ihrer Seite gibt es nicht, wie auch, innerhalb kürzester Zeit wüsste die ganze Kleinstadt Bescheid.

Sie nimmt sich eine Auszeit und nimmt an einer Fortbildung teil. Die Nacht zuvor verbringt sie in Washington und zwar so, wie sie es geplant hatte: im Bett eines gut aussehenden Mannes, den sie zuvor in einer Bar kennengelernt hat. Doch aus dem One-Night-Stand wird ein Problem, denn der Typ steht am nächsten Tag als Agent Gill Clausen vor ihr und wird während der Fortbildung zu ihrem Schatten.

Nach einer Woche fährt Jo mit einem Koffer unaufgeräumter Gefühle nach Hause und dort wartet das Chaos auf sie, nachdem die Probleme ihrem Vertreter aus der Hand geglitten sind. Da war sie wieder, die  kleine Welt der JoAnne Ward, die sich mit bellenden Hunden und kratertiefen Straßenlöchern beschäftigen muss, nachdem sie gerade noch am Schießstand stand und Verfolgungsfahrten geübt hat. Nicht zum ersten Mal fragt Jo sich, ob River Bend noch das Richtige für sie ist.

Aber bevor sie eine Entscheidung treffen kann, hat sie noch eine Mission. Seit dem Tod von Sheriff Ward senior ist Jo davon überzeugt, dass sein Tod kein Unfall sondern Mord war. Bisher hat sie diesen Verdacht noch nicht vielen Menschen anvertraut. Aber im Hinterkopf hat sie immer den Gedanken, dass sie den Mörder ihres Vaters zur Strecke bringen muss.

Als dann auch ihr nach dem Leben getrachtet wird, sind es ihre Freunde aus River Bend, die für sie da sind


Meine Gedanken zum Buch

Diese Reihe von  Catherine Bybee lebt nicht nur von drei Protagonistinnen und ihrem Anhang, sondern von einer Kleinstadt die im Grunde mit ganz hinreißenden Menschen gefüllt ist. Es weiß zwar jeder alles über den anderen, doch wenn es hart auf hart kommt, stehen die Bewohner für einander ein und bilden eine eingeschworene Gemeinschaft.

Die Autorin schreibt von Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt. Durch die Verknüpfung des romantischen Handlungsstranges um Jo und Gill mit einem spannenden Strang in dem der Tod von Jos Dad aufgeklärt wird, ist das Buch ein glatter Pageturner, den ich nicht einmal aus der Hand gelegt habe.

Es war toll, den Charakteren aus den beiden anderen Bänden wieder zu begegnen und es war genau so schön, zu sehen, dass sich für Jo ein Weg eröffnet, ihr eigenes Glück zu finden.

Mir hat auch dieser Teil der River Bend-Reihe sehr gut gefallen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Dieses Buch habe ich über Kindle unlimited ausgeliehen.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 

Aufgabe 12) ein Buch mit einem Gebäude oder Bauwerk auf dem Cover


-> USA


-> Oregon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.