Alle Beiträge von daggi

Kleine Aufregungen und große Skandale

Punkt 2

 

Diese beiden

#BillMockridge #MarieLuiseMarjan @bastei_luebbe #fbm2015 #fbm15 #Buchmesse

Ein Beitrag geteilt von Daggi (@daggic) am

habe ich bei der Frankfurter Buchmesse 2015 geknipst und wenn das nicht

Kult 

 

ist, dann weiß ich auch nicht. Schließlich ist die Lindenstraße ist die längst andauernde Serie im deutschen Fernsehen und Marie Luise Marjan spielt seit Folge 1 die Mutter Beimer.

 


Punkt Punkt Punkt ist eine Art Themen-Wunsch-Parade. Punkt Punkt Punkt steht für das Wort, das in der jeweiligen Woche in einem Foto umgesetzt werden soll. Alle Infos gibt es bei Sandra auf Always-Sunny.

Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2017 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Ärzte ohne Grenzen.

Fast für die Ewigkeit von Catherine Bybee

Fast für die Ewigkeit
Not Quite Serie, Band 4
von Catherine Bybee
erschienen am 30. August 2016
bei Amazon Crossing
übersetzt von Stephanie von der Mark


Not Quite Serie:

Eine Braut für jeden Tag (Weekday Brides Serie)

  • Bis Mittwoch unter der Haube – Band 1
  • Ab Montag verheiratet – Band 2
  • Jawort am Freitag – Band 3
  • Single ab Samstag – Band 4
  • Am Dienstag getraut – Band 5
  • Bis Sonntag verführt – Band 6

  • Inhalt

Die Bestseller-Autorin Dakota Laurens soll in Florida einen Vortrag auf einer Konferenz halten. Im Hotel trifft sie auf Dr. Walter Eddy und ist genauso fasziniert von ihm, wie er von sie. Die beiden daten sich einige Male, doch plötzlich meldet Walt sich nicht mehr. Dakota stürzt in ein tiefes Loch und versucht alles, um ihn zu vergessen.

Nachdem er eine zeitlang auf Abstand gegangen ist, wird Walt klar, dass er bereit ist, sich auf Dakota einzulassen, doch wie es scheint, ist es dafür zu spät, denn Dakota ist verschwunden.


  • Meine Gedanken zum Buch

Die Protagonisten Dakota und Walt verlassen ihre Komfortzone und wachsen im Laufe der Geschichte und das ist notwendig, um die Schwierigkeiten, die die beiden erwarten, überstehen zu können.

Catherine Bybee greift im vierten Band dieser Reihe ihre vorherigen Hauptfiguren auf, einige von ihnen nehmen sogar eine größere Rollen in dieser Geschichte ein. Mir hat es gut gefallen, zu sehen, wie sie sich weiter entwickelt haben. Diese Charaktere sind, genau wie die beiden neuen Protagonisten Dakota und Walt, sehr individuell gestaltet und alle auf ihre Art liebenswert.

Während der Fortgang der Liebesgeschichte zwischen Dakota und Walt natürlich vorhersehbar ist, hat die Autorin Wendungen in Nebenhandlungen eingebaut, die der Geschichte nochmal einen besonderen Reiz geben. Ich möchte an dieser Stelle nicht zuviel verraten, aber es geht in den Nebenhandlungen um Akzeptanz und Verbundenheit.

Einmal mehr hat mich Catherine Bybee mit einem kurzweiligen Roman sehr gut unterhalten und ich habe bereits zum nächsten Buch von ihr gegriffen.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eine weitere Rezension findet ihr auf Buchjunkies-Blog.


picsart_11-27-12-38-29

Aufgabe 29: ein Buch eines Autors von dem Du bereits mindestens drei Bücher gelesen hast


-> USA

Daggis Buch-Challenge 2017 – Februar 2017

picsart_11-27-12-38-29

Stand 28. Februar 2017

  • 41 Teilnehmer sind bislang angemeldet. Aglaya hat bereits 25 Rezensionen eingereicht, Chrissy und Nicole 20, Charleen 18, Daggi und Nina 17.
  • 29 dieser 41 Teilnehmer haben im Februar mindestens eine Rezension gemeldet, im ganzen Jahr sind es 30 von 41.
  • Im Februar sind 143 Rezensionen in diese Auswertung eingeflossen. Eine Übersicht der gelesenen Bücher zeige ich am Ende dieses Artikels. Insgesamt liegen wir bereits bei 283 Rezensionen in 2017.
  • Einige Autoren und Bücher wurden bereits mehrfach gelesen. Im Februar hat Marcy zwei Mal zu Jennifer L. Armentrout gegriffen, Chrissy auch zwei Mal zu Vanessa Sangue, Gwee drei Mal zu Kass Morgan, Carla und Chrissy haben Nina MacKey gelesen. Im Hinblick auf den bisherigen Verlauf der Challenge sind Emma S. Rose und Stefan Burban die meistgelesenen Autoren, allerdings wurden beide Autoren je drei Mal von der jeweils selben Teilnehmerin gelesen: Danny bei Emma S. Rose und Sarah bei Stefan Burban.
  • Im Februar wurden 11 Selfpublisher gelesen, Charleen und Daggi haben jeweils drei Bücher von Selfpublishern gelesen. Herausheben möchte ich an dieser Stelle aber die Rezension von Sabienes, mit Katzensitter hat sie ein Buch von Sandra Hausser gelesen, der Autorin, die ebenfalls Teilnehmerin dieser Challenge ist.
  • Die Aufgaben Nr. 1 (Buch mit einem überwiegend blauen oder lilafarbenen Cover) und 10 (Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover) waren bisher am beliebtesten, sie wurden jeweils schon 13 mal erledigt.

Tunnel in eine andere Welt

Punkt 2

Für räumliche und zeitliche

Strukturen

 

stand dieses Bühnenbild einer Punksitzung zum Thema Zeitreise.

Als der Vorhang aufging, startete die Show mit Bühnennebel und Stroboskop und damit kam dieses Wahnsinns-Bühnenbild richtig gut zur Geltung.

 

 


Punkt Punkt Punkt ist eine Art Themen-Wunsch-Parade. Punkt Punkt Punkt steht für das Wort, das in der jeweiligen Woche in einem Foto umgesetzt werden soll. Alle Infos gibt es bei Sandra auf Always-Sunny.

Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2017 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Ärzte ohne Grenzen.

Daggis Buch-Challenge 2017 – Januar 2017

picsart_11-27-12-38-29

Stand 31. Januar 2017

  • 39 Teilnehmer sind bislang angemeldet.
  • 27 dieser 39 Teilnehmer haben im Januar mindestens eine Rezension gemeldet.
  • Insgesamt sind bereits 140 Rezensionen in diese Auswertung eingeflossen. Eine Übersicht der gelesenen Bücher zeige ich am Ende dieses Artikels, dort könnt Ihr auch sehen, wer bisher wie viele Bücher gelesen hat.
  • Einige Autoren und Bücher wurden bereits mehrfach gelesen. Chrissy und Sarah haben zu Calendar Girl gegriffen, Sarah außerdem zwei Mal zu Stefan Burban. Die Assistentinnen von Camille Perri haben BuchBria und Carla gelesen, Nicole hat zwei Bücher von Clementine Beauvais rezensiert, bei Nina war zwei Mal Luzia Pfyl, bei Bücherfee zwei Mal Virgina Bergin und bei Angi zwei Mal Kathrin Lange. Für Silber und Saphirblau von Kerstin Gier haben sich Chrissy und Lisa entschieden, Charleen und Ela für Leons Erbe von Michael Theißen. 
    • Bisher wurden 14 Selfpublisher gelesen, am stärksten vertreten waren dabei Emma S. Rose und Rike Stienen bei Danny und Daggi.