PUR am 19. März 2011 in Ludwigshafen

Ich war am PUR-Konzert in Ludwigshafen und musste ganz lange darüber nachdenken, wie lange mein letztes PUR-Konzert schon her ist. Und es ist seeeehr lange her. Es muss Ende der 90er Jahre in Freiburg gewesen sein. Danach habe ich mir auch kein Album mehr gekauft, weil mir die Lieder einfach nicht mehr so gut gefallen haben, wie früher.

Wie hat die Bildzeitung so schön geschrieben: Purer geht´s nicht, denn das neue Album PUR – Live die Dritte – Akustisch lässt viele alte Lieder in neuem Glanz erstrahlen. Denn zum 30-jährigen Bühnenjubiläum hat PUR sich entschlossen, auf Akustiktour zu gehen – mit ganz neuen Interpretationen der alten Songs, die überarbeitet wurden und auf die Aktusikinstrumente abgestimmt sind, ohne Sythi, einfach echt.

Und so war das Konzert dann genau das, was wir uns vorgestellt haben: schlichtweg genial. Da wurden Erinnerungen wach… nur haben wir festgestellt, dass die Jungs älter geworden sind. Wir aber auch :)

News von den Shootingstars

Ich durfte im Rahmen eines Gewinnspieles an einem Projekt (Multan Shootingstar) teilnehmen und berichte hier von meinen Erlebnissen. Für die Artikel wurde ich nicht bezahlt, aufgrund der Verlinkungen könnte der Artikel allerdings als Werbung angesehen werden, daher er hiermit ist entsprechend gekennzeichnet.

Ich hatte im Dezember zum letzten Mal von meinen Abnehm-Erfolgen mit Multan berichtet. Daher wird es Zeit, wieder einmal über den aktuellen Stand zu berichten.

Ich habe im Februar weitere 1,5 kg abgenommen! Das erste Ziel, das ich mir gesetzt hatte, ist in greifbare Nähe gerückt. Ich habe die Kilos, die ich durch die beiden Schwangerschaften behalten habe, fast weg und wiege dann so wenig, wie die letzten acht Jahre nicht mehr.

Wir waren mit den Kindern zusammen auf einer Faschingsveranstaltung und – was vor einigen Monaten noch unvorstellbar gewesen wäre – ich konnte ein Kostüm meines Mannes tragen! Früher hätte ich da nie reingepasst.

Man merkt, dass der Frühling naht. Viele meiner Bekannten denken darüber nach, wieder (mehr) Sport zu treiben. So bieten sich auch für mich verschiedene Möglichkeiten, wieder aktiver zu werden. Ich hab mir fest vorgenommen, wenigstens einmal die Woche laufen oder walken zu gehen. Wenn man immer jemanden hat, der mitzieht, ist es auch wesentlich einfacher, als sich selbst überwinden zu müssen.

Außerdem haben wir die Einladungen für das Fotoshooting in Hamburg bekommen. Ende März ist es soweit. Ich freue mich darauf, die anderen Teilnehmer und unsere „Kontaktpersonen“ endlich persönlich kennenzulernen. Und natürlich bin ich wegen des Shootings schon ein wenig aufgeregt.

Auch nach dem Shooting möchte ich gerne weiter machen und mein nächstes Ziel ist ein Gewicht im zweistelligen Bereich.

Wer übrigens von den Erfolgen der anderen Teilnehmer lesen möchte, kann das auf der Seite von Multan Figur-Former tun.

Melitta BellaCrema getestet für die genuss-experten

getestet vom Lautrer:

 

Im Dezember und Januar hatte ich die Möglichkeit, zusammen mit 999 Testern drei Sorten von Melitta BellaCrema zu testen. BellaCrema bietet über die gesamte Range 100 % Arabica-Qualität in der ganzen Bohne.

 Die mildeste Sorte ist BellaCrema Speciale – ein geringer Säure-Anteil mit zartgoldener Creme.

 Die mittlere Röstung von LaCrema ist die Lieblingssorte meiner Frau, da sie das volle Aroma des Kaffees bietet – inkl. goldbrauner Creme.

Ich bin ja eher des Espresso-Typ und favorisiere daher den intensiven Geschmack von BellaCrema Espresso, wie der Name BellaCrema schon vermutet hat, kann man natürlich auch den Espresso mit einer leckeren karamellfarbenen Creme geniessen.

Was ich erst durch den Produkttest gelernt habe ist, dass die Crema, also der Schaum auf der Oberfläche, wie ein Schutzmantel funktioniert und das Aroma bindet. Übrigens, Würfelzucker zerstört diesen Schutzmantel, also lieber feinen losen Zucker verwenden.
Für den Test habe ich insgesamt 3 kg Kaffeebohnen erhalten, jeweils 1 kg jeder Sorte, 200 g weise abgepackt. Viele Packungen habe ich schon in der Familie und an Freunde verschenkt und die Resonanz war durchweg positiv. Das ist auch unser Eindruck. Durch drei grundverschiedene Sorten müsste eigentlich für jeden etwas dabei sein. Ausserdem muss man den Kaffee nicht unbedingt pur trinken, auch die selbstgemachte Latte und den Milchkaffee können wir uneingeschränkt empfehlen :)

 

 

Ritter Odilo und der strenge Herr Winter – Pfalztheater Kaiserslautern

Am Sonntag haben wir die Generalprobe der Kinderoper „Ritter Odilo und der strenge Herr Winter“ im Pfalztheater besucht. Die Autorin Mareike Zimmermann möchte damit Kindern ab 5 Jahren die Gattung Oper näher bringen und hat dafür Musik von Henry Purcell verwendet.

Das Stück wird morgen, am 22. Februar 2011 im Autohaus Becker in Kaiserslautern uraufgeführt. Eine weitere Aufführung folgt am 17. April 2011 im Pfalztheater. Ausserdem konnten Schulen die Mobile Kinderoper für Klassenzimmervorführungen buchen, diese finden im Laufe der nächsten Monate statt und sind seit längerem ausgebucht. Weitere Termine sind aber bereits für das zweite Halbjahr geplant.

Wir waren im Vorfeld sehr gespannt, ob das Stück unseren Kindern gefällt, denn mit einer Oper sind sie bisher noch nie in Berührung gekommen und wir wurden positiv überrascht. Das liegt mit Sicherheit auch am Darsteller, Daniel Böhm, der die Kinder zum Mitmachen animierte, auf sie eingegangen ist und auch problemlos improvisieren konnte. Er spielt praktisch alle Rollen und das mit wenigen Mitteln. Die Melodien prägen sich schnell ein und die Geschichte ist interessant, lustig und spannend.

Ich kann mit Sicherheit sagen, dass es nicht nur den Kindern, sondern auch den Erwachsenen gut gefallen hat.

Mein Mann ist Buzzer für den Gilette ProGlide Fusion

Sein Urteil:

Der Gillette Fusion ProGlide ist ein Rasierer, über den Gilette sagte, dass das Rasieren noch komfortabler, gründlicher sowie sanfter wird. Noch dünnere, feinere Klingen als beim Gillette Fusion sollen weniger Kraft erfordern. Durch die beste Klingenbeschichtung soll der Widerstand verringert werden, so dass der Rasierer Barthaare mühelos durchtrennt und das Ziehen und Reißen bei der Rasur reduziert.

Mein erster Eindruck vom ProGlide:  Die Aufmachung ist sehr innovativ und ansprechend. Der ProGlide ist handlich und einfach in der Handhabung.

Ich habe den ProGlide zwischenzeitlich ausgiebig getestet. Er rasiert sanft, aber nicht so sauber, wie mein Gilette Mach 3. Für längere Barthaare ist der ProGlide meines Erachtens gut geeignet, da es nicht so zieht und reisst, wie mit anderen Rasierern.

Trotzdem, bei meinem Dreitagebart musste ich jedes Mal mit einem anderen Rasierer ein zweites Mal „drüber“, um wirklich alles zu erwischen.

Wie gesagt, ich bestätige, dass der Rasierer sanft rasiert. Es stimmt auf jeden Fall, dass man weniger Kraft benötigt. Aber lieber verzichte ich auf diese Saftheit zu Gunsten einer sauberen Rasur. Daher bleibe ich bei meinem Mach 3.

Vorablesen

Ich habe mich schon länger nicht mehr bei vorablesen für eine Rezension beworben, hab heute aber mal einen Blick auf die aktuellen Bücher geworfen.

Sara Gruen – Das Affenhaus

Otmar Jenner – Das Buch der Ankunft

Pulsatilla – Die Ballade der Trockenpflaumen

Joanne Harris – Blaue Augen

Auf den ersten Blick ist keines dabei, das mir wirklich zu 100% zusagen würde, aber in der Vergangenheit haben die Leseeindrücke etwas ganz anderes vermittelt, als der Klappentest. Manchmal hat mich der Leseeindruck mehr angesprochen, als der Klappentext, oder eben anders herum.

Da aber erstmal keines der vorgestellten Titel mein Interesse so richtig geweckt hat, habe ich schonmal auf die nächsten beiden Wochen geschaut.

Beim Thriller Leise stirbst Du nie von Daniel Annechino bin ich auf die Leseprobe gespannt, denn der kurze Text sagt gar nichts aus, sondern macht nur neugierig ;)

 

%d Bloggern gefällt das: