Schlagwort-Archive: 101in1001

101 in 1001 – eine Umstrukturierung

 

IMG_20140517_174832

101 in 1001 – das bedeutet, eine Liste mit 101 Punkten zu erstellen und diese Punkte in 1001 Tagen zu erledigen. Die Aufgaben müssen klar definiert und meßbar sein, vor allem aber sollten sie realistisch und erreichbar sein.

Meine 101 in 1001 laufen seit dem 19. Juni 2014, also seit über zwei Jahren. Bis zum 16. März 2017 hätte ich noch Zeit, meine Aufgaben zu erledigen.

Doch was mich zwischenzeitlich stört, ist der Begriff „Aufgabe“. Anlass für meine persönliche Teilnahme an 101 in 1001 war der Tod einer Freundin, die noch so viel geplant hatte und wenn ich mir meine 101 Punkte heute anschaue, merke ich, dass zuviel dabei ist, was an Verpflichtung grenzt, statt an Spaß und Leben.

Daher werde ich erst vieles Wegstreichen und mich auf das Konzentrieren, was mir wirklich wichtig ist, was mir Spaß macht und bzw. oder was ich mir schon lange vorgenommen habe.

Ich war wieder bei einer Lesung, dieses Mal bei Kerstin Gier.

PicsArt_03-12-09.25.27

Auch bin ich gelegentlich gelaufen, allerdings nun schon seit einiger Zeit wieder nicht mehr regelmäßig.

Natürlich war ich auch wieder auf dem Friedhof.

PicsArt_05-20-07.18.08

Und ich war im Kino, meine Schwägerin hat mich an meinem Geburtstag in „How to be a Single“ geschleppt, wobei das jetzt negativ klingt, ich bin freiwillig mitgegangen und habe mich auch köstlich amüsiert.

In Kürze läuft Smaragdgrün an, ein Film, den ich ebenfalls unbedingt sehen möchte.

PicsArt_05-20-07.13.35

Außerdem habe ich an Ostern mit den Kindern Eier gefärbt, auch ein Punkt, den ich mir schon letztes Jahr vorgenommen habe. Irgendwie werden sie wirklich viel zu schnell groß, doch wider Erwartens hatten sie Spass.

101 in 1001 – Zeit für ein Update

IMG_20140517_174832

Mein letztes Update war vom 31. Oktober 2015, da wird es noch Zeit für eine Aktualisierung 🙂 Was die 101 in 1001 bedeutet, könnt Ihr ganz unten nachlesen.

Beruf / Weiterbildung

Noch immer lerne ich fleißig schwedisch, um bis zum Ende von 101 in 1001 hoffentlich fließend schwedisch lesen zu können 😉

Wohnen / Haushalt

Die Pfandflaschen gehen mittlerweile recht regelmäßig zurück in den Pfandautomaten, das Gleiche gilt für das Altglas und den entsprechenden Container.

Die Renovierungsarbeiten laufen nach wie vor, es geht in kleinen Schritten voran.

Lesen und Schreiben

Punkt 25 kann ich abhaken, denn vor rund drei Wochen war ich bei der Lesung von Arno Strobel und Anfang März geht es auch noch zu Kerstin Gier. Und sogar die Jubiläumstour von Sebastian Fitzek habe ich fest eingeplant.

P1190899

Veranstaltungen / Reisen

In beiden Themen konnte ich keine weiteren Punkte erledigen.

Familie und Freunde

Meine Eltern haben wir seit Ende Oktober drei Mal besucht. Ansonsten telefoniere ich recht regelmäßig mit meinen Eltern, momentan sogar wieder mehrfach wöchentlich.

Auch war ich in den vergangenen Wochen zwei Mal zu einem Mädelsabend eingeladen und habe das Grab meiner Freundin besucht.

Gesundheit / Wohlbefinden

Über Dinge wie abnehmen und auf Süßigkeiten verzichten lege ich den Deckmantel des Schweigens.

Aber Kosmetikerin und Friseur suche ich nach wie vor regelmäßig auf. Und meinen Frauenarzt-Termin habe ich auch brav wahrgenommen.

Sport / Freizeit

Hier gibt es ebenfalls nichts zu berichten, ich war zwar im Kino, aber in Bibi und Tina und das zählt ja nicht 😉

Anschaffungen

Hier wird gespart 😉

Essen / Getränke

Ostereierfärben könnte sich in Kürze geben. Habe ich neue Rezepte ausprobiert, mal überlegen, aber spontan fällt mir nichts dazu ein.

Bloggen

Mindestens zwei Mal pro Woche bloggen schaffe ich locker, aber das monatliche Update für 101 in 1001 habe ich nicht hinbekommen. Leider schaffe ich es nicht, so oft zu kommentieren, wie ich gerne würde, aber an einigen Sonntagen habe ich mir wieder die Zeit dafür genommen.

Sonstiges

Ich brauche Kosmetika auf, sofern sie nicht bereits in den Schubladen meiner Tochter verschollen. Sogar die Autoreifen habe ich im Oktober pünktlich gewechselt und das Auto entrümpelt 🙂

**********

101 in 1001 – das bedeutet, eine Liste mit 101 Punkten zu erstellen und diese Punkte in 1001 Tagen zu erledigen.

Die Aufgaben müssen klar definiert und meßbar sein, vor allem aber sollten sie realistisch und erreichbar sein.

Warum 1001 Tage? 1001 Tage sind ungefähr 2,75 Jahre, ausreichend Zeit, um viele Pläne in die Tat umzusetzen ✔ oder gegebenenfalls auch einmal ein Vorhaben zu verschieben.

Zeitraum: Donnerstag, 19. Juni 2014 bis Donnerstag, 16. März 2017

 

101 in 1001 – ein Zwischenstand

IMG_20140517_174832

101 in 1001 – das bedeutet, eine Liste mit 101 Punkten zu erstellen und diese Punkte in 1001 Tagen zu erledigen. Warum 1001 Tage? 1001 Tage sind ungefähr 2,75 Jahre, ausreichend Zeit, um viele Pläne in die Tat umzusetzen oder gegebenenfalls auch einmal ein Vorhaben zu verschieben.

Zeitraum: Donnerstag, 19. Juni 2014 bis Donnerstag, 16. März 2017

Beruf / Weiterbildung

Seit über einem halben Jahr lerne ich nun schwedisch, hab allerdings noch ein ganzes Stück vor mir, bis ich das erste Lehrbuch durchgearbeitet habe.

Wohnen / Haushalt

Die Pfandflaschen gehen recht regelmäßig zurück, gleiches gilt für Altglas. Da wir einen Wasserschaden in der Küche hatten, musste die Renovierung der Schlafzimmer hinten angestellt werden.

Lesen und Schreiben

Im Oktober habe ich die Lesungen von Jan Weiler in Kaiserslautern und von Arno Strobel und Ursula Poznanski bei Open Books in Frankfurt besucht.

Jan Weiler 1

IMG_0716

Familie und Freunde

Meine Mutter hatte einen runden Geburtstag, da haben wir sie natürlich besucht. Außerdem habe ich auch regelmäßig mit meinen Eltern telefoniert und ich war am Grab meiner Oma.

Gesundheit / Wohlbefinden

Ich war beim Friseur, einmal zum Schneiden und Strähnen und einmal, um eine Oktoberfest-Frisur flechten zu lassen.

Ich wäre dann soweit #Oktoberfest #Oktoberfestfrisur

Ein von Daggi (@daggiswelt) gepostetes Foto am

Bloggen Ich habe fast täglich gebloggt und auch regelmäßig auf anderen Blogs kommentiert.  

101 in 1001 – eine Zwischenbilanz

IMG_20140517_174832

101 in 1001 – das bedeutet, eine Liste mit 101 Punkten zu erstellen und diese Punkte in 1001 Tagen zu erledigen. Die Aufgaben müssen klar definiert und messbar sein, vor allem aber sollten sie realistisch und erreichbar sein.

Meine Liste habe ich am 19. Juni 2014 erstellt. Da ich meine letzte Zwischenbilanz im Juni 2015 gezogen habe, ist es mal wieder an der Zeit, einen Rückblick zu wagen.

Beruf / Weiterbildung

Beruflich stehen für mich im kommenden Jahr Veränderungen an, so dass die geplante Weiterbildung nach wie vor auf Eis liegt. Ich hoffe, dass sich das für mich nicht nachteilig auswirkt, insbesondere, weil ich mich seit Jahren darum bemühe, sie absolvieren zu dürfen.

Seit einigen Monaten lerne ich nun Schwedisch. Es macht mir Spaß und fällt mir wider Erwartens auch nicht schwer. Hier sind die beiden Dialekte, die ich Spreche, tatsächlich hilfreich, um Eselsbrücken zu bauen.

PicsArt_1431065300743

Wohnen / Haushalt

Ich habe begonnen, den Keller zu entrümpeln und bin tatsächlich schon einiges losgeworden. Meine Verkaufsaktivitäten bei ebay stehen aber noch aus. Pfandflaschen, Altpapier und Altglas wegzubringen, schaffe ich nach wie vor nicht regelmäßig, aber ich bemühe mich.

Die Umgestaltung der Wohnung und damit auch die Renovierung ist in Planung. Meinen Kleiderschrank habe ich vor einigen Wochen durchgesehen und entsprechend aussortiert. Das ist für dieses Jahr erledigt.

Lesen und Schreiben

Der Schreibwettbewerb steht immer noch aus, mein SuB hat sich ja erst mal erhöht, statt reduziert, da werde ich auch noch kämpfen müssen. Aufgabe 25, eine Lesung außerhalb einer Buchmesse zu besuchen, wird im Oktober erfüllt, da verrate ich aber noch nicht mehr 😉

Veranstaltungen

Der geplante Flashmob musste am ersten Septemberwochenende ohne mich stattfinden, die Gutscheine für Starlightexpress habe ich, aber noch keinen Termin und der Freizeitparkbesuch musste leider aufgeschoben werden.

Reisen

Nach dem ich in diesem Jahr bereits Berlin und Hamburg abhaken konnte, habe ich meinen Sommerurlaub in Skandinavien, genauer gesagt in der Nähe von Göteborg, verbracht.

IMG_20150803_093640

Familie und Freunde

Zwischen Juni und heute habe ich mich einmal mit ehemaligen Arbeitskollegen getroffen, meine Eltern zwei Mal besucht, sehr oft mit meinen Eltern telefoniert, vor allem auch, da mein Vater im Krankenhaus war, ich war auf einem Mädelsabend und einmal am Grab meiner Oma.

Gesundheit / Wohlbefinden

Kosmetikerin und Friseur besuche ich recht regelmäßig, aber gerade die notwendigen Arztbesuche verschieben ich sehr gerne. Über mein Gewicht brauchen wir aktuell gar nicht zu sprechen. 🙁

Sport / Freizeit

Ich war seit Ewigkeiten nicht mehr Laufen, das möchte ich aber wieder ändern, denn nun habe ich auch mein Fitness-Studio gekündigt. Und wie ich eben festgestellt habe, war ich seit einem Jahr nicht mehr im Kino… kann das wirklich sein?

Anschaffungen

Hier gibt es nichts Neues.

Essen / Getränke

Meine Mutter hatte einen Überfluss an Zucchinis, daher habe ich mich an einem Zucchini-Chutney versucht.

Bloggen

Das wöchentliche Bloggen klappt super, fast schon täglich. Das Kommentieren klappt zumindest in der Hälfte der Zeit. Was ich gar nicht schaffe, ist diese Aktion einmal monatlich zu bilanzieren.

Sonstiges

Vor der Urlaubszeit habe ich jemandem eine Freude gemacht, in dem ich einen Urlaubs-Countdown-Kalender gebastelt habe. Am Aufbrauchen überflüssiger Kosmetika arbeite ich gemeinsam mit meinen Mädels ;). Die Autoreifen habe ich selbstverständlich gewechselt, wenn auch etwas spät. Außerdem habe ich das Auto entrümpelt und innen und außen gründlich geputzt – wie gut, dass ich zu verschiedenen Hochzeiten eingeladen war, sonst würde ich das wohl immer noch vor mir her schieben. 🙂

Fazit

Den Entschluss, am Projekt 101 in 1001 teilzunehmen, habe ich gefasst, als meine Freundin im Frühjahr 2014 gestorbene ist – einfach, weil sie noch Pläne hatte, aber das Leben ihr keine Zeit mehr gegeben hat, diese umzusetzen.

Ich wollte damit beginnen, meine Träume und Wünsche zu verwirklichen und habe mir zusätzlich Aufgaben auferlegt. Mit der Verwirklichung meiner Träume und Wünsche komme ich gut voran, ich weiß aber jetzt schon, dass ich an den meisten regelmäßigen Aufgaben scheitern werde. Das trage ich aber mit Fassung, denn auch wenn ich die Aufgaben nicht in der erforderlichen Frequenz abarbeite, werde ich durch die Liste immerhin animiert. Ich bin also ganz zufrieden mit mir!

Den detaillierten Stand des Projektes könnt Ihr hier nachlesen.

10 Wünsche für einen Sommer

SummerBucketList

Wie Ihr vielleicht schon gelesen habt, nehme ich bei Amazing Summer Reads teil und vergangene Woche ist die Summer-Bucket-List gestartet, eine Art To-Do-Liste mit Plänen, die jeder für diesen Sommer hat. Seit einem Jahr läuft ja nun auch meine 101 in 1001 – meine 101 Punkte To-Do-Liste, die in 1001 Tagen abgehakt sein soll. Da macht es natürlich Sinn, beides zu verbinden, da stehen beispielsweise noch folgende Punkte offen:

  1. Starlight Express besuchen
  2. Freizeitpark besuchen
  3. Urlaub in Skandinavien machen
  4. neue Sprache lernen
  5. Erdbeeren selbst pflücken
  6. Kinderzimmer streichen
  7. mich mit ehemaligen Arbeitskollegen treffen
  8. Schlafzimmer streichen
  9. 10 kg abnehmen
  10. regelmäßig (3 x pro Woche) walken gehen

Ich möchte niemanden per Taggen verpflichten, mitzumachen, aber erzählt mal, entweder in den Kommentaren, oder gerne auch über Eure Blogs, was Ihr diesen Sommer so vor habt!

101 in 1001 – ein Zwischenstand

IMG_20140517_174832

101 in 1001 – das bedeutet, eine Liste mit 101 Punkten zu erstellen und diese Punkte in 1001 Tagen zu erledigen.

Zeitraum: Donnerstag, 19. Juni 2014 bis Donnerstag, 16. März 2017

Nach drei Monaten wäre es mal wieder an der Zeit, die Liste zu aktualisieren:

Beruf / Weiterbildung

  • Ich habe damit begonnen, schwedisch zu lernen 🙂

Wohnen / Haushalt

  • Die Pflanze, die ich zum 40. Geburtstag geschenkt bekommen habe, ist vertrocknet, somit ist dieser Punkt hinfällig 🙁
  • Wir haben nun einen Altpapiercontainer, ich muss das Papier nun nicht mehr zum Wertstoffhof bringen, auch dieser Punkt entfällt künftig. 
  • Pfandflaschen habe ich recht regelmäßig weggebracht.

Lesen und Schreiben

  • An einem Schreibwettbewerb habe ich noch nicht teilgenommen, aber ich schreibe weiterhin an meinen Geschichten.
  • Ende März habe ich die saarländische Buchmesse in Homburg besucht.

hOMbUCH

Reisen

  • Ich war endlich einmal in Berlin 🙂

Alex (2)

Familie und Freunde

  • Ich habe meine Eltern im letzten Vierteljahr zwei Mal besucht und einmal waren sie zu Gast bei uns. Mit meiner Mama habe ich teilweise mehrfach pro Woche telefoniert, einmal war ich am Grab von S. und zwei Mal habe ich an einem Mädelsabend teilgenommen – einmal davon an einer Ü40 Party … ich bin sooo alt 😉

Gesundheit / Wohlbefinden

  • Bei der Kosmetikerin und bei der Friseurin war ich regelmäßig.

 

Essen / Getränke

  • Ich habe ein neues Rezept ausprobiert, dass Claudia bei Sabo entdeckt hatte und das zuhause großen Anklang gefunden hat: Rühreier in Muffinform.

Bloggen

  • Ich habe regelmäßig gebloggt und – Stichwort Berlin – ich habe an einem Bloggertreffen teilgenommen. Auch habe ich versucht, jede Woche zu kommentieren, weiß aber nicht, ob ich 10 pro Woche geschafft habe. 

Sonstiges

  • Ich habe mein Auto entrümpelt!! Glanzleistung 🙂