Schlagwort-Archive: Catherine Bybee

Fast mein Traummann von Catherine Bybee

Fast mein Traummann
Not Quite Serie 5
von Catherine Bybee
erschienen am 20. Juni 2017
bei amazon crossing


Von dieser Autorin habe ich bisher gelesen:

Not Quite Serie:

Eine Braut für jeden Tag (Weekday Brides Serie)


  • Inhalt

Fast ein Jahr ist es her, dass Mary und Glen ihre Handynummern getauscht haben, doch keiner von beiden hat den ersten Schritt gemacht. Aufgrund eines Notfalls bleibt Mary aber nun nichts anderes mehr übrig, als Glen anzurufen und der nutzt die Chance, Mary um ein Date zu bitten.

Die Anziehungskraft zwischen ihnen ist für beide spürbar, doch der Sunnyboy Glen ist kein Mann fürs Leben. Aber obwohl die beiden 3.000 Milen trennen, sehen sie sich immer öfter und plötzlich ist es nicht mehr nur ein Flirt. Denn spätestens, als Mary in Gefahr gerät, wird Glen klar, dass er sie für immer an seiner Seite haben will.


  • Die Serie

Die Serie begann mit der alleinerziehenden Jessie, die trotz aller Widrigkeiten mit Jack Morrison, dem Erben einer Luxushotel-Kette, zusammen kommt.

Im zweiten Band trifft Jacks Schwester Katelyn den Mann wieder, der ihr einst das Herz gebrochen hat: Dean Prescott.

In einem weiteren Band lernen sich Jessies Schwester Monica und Trent Fairchild kennen, seines Zeichens Mit-Inhaber der Fairchild Charter-Fluglinie.

Band 4 handelt von Dr. Walter Eddy, mit dem Monica bei Ärzte ohne Grenzen zusammen gearbeitet hat. Walt verliebt sich in die Autorin Dakota Laurens.

In diesem Band nun ist es Dakotas Freundin Mary Kildare, die Trents Bruder Glen Fairchildwieder trifft.

Alle Protagonisten werden von der Autorin bereits als Nebenfiguren in einem Vorgängerband eingeführt und tauchen ebenfalls als Nebenfiguren in den späteren Bänden wieder auf.

Zwar ist jeder Band abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden, aber um alle Zusammenhänge verstehen zu können, halte ich es für sinnvoll, die Bände nacheinander zu lesen.


  • Protagonisten

Mary Kildare war ein Findelkind und wurde von einer Ordensschwester großgezogen, zu der sie auch heute noch die einzige familiäre Bindung unterhält. Sie ist Psychologin und hat den Spleen, alle Leute analysieren zu wollen. Ihre beste Freundin ist ihre Nachbarin Dakota über die sie auch Glen Fairchild kennengelernt hat.

Glen Fairchild ist Pilot. Zusammen mit seinen Brüdern leitet er eine eigene Charter-Fluglinie, wodurch er die 3.000 Milen die ihn von Mary trennen, meist problemlos innerhalb von ein paar Stunden überwinden kann. Mary analysiert Glen als Lebemann, dem es bei Frauen nie um eine feste Bindung geht und dennoch erliegt sie seinem Charme.


  • Meine Gedanken zum Buch

An den Büchern von Catherine Bybee gefällt mir, dass sie immer die Protagonisten der Vorgänger-Bücher aufgreift und mich als Leser an deren weiterer Entwicklung teilhaben lässt.

Die Autorin hat in diese Beziehungsgeschichte ein Verbrechen eingebaut, dass sie dazu verwendet hat, Glen aufzuzeigen, was er zu verlieren hat. Die Idee hat mir gut gefallen, denn wie sonst hätte aus dem Womanizer ein solider Partner werden können.

Die Handlung ist sehr unterhaltsam, die Charaktere waren mir direkt sympathisch, an den beißenden Kommentaren habe ich großen Gefallen gefunden und ich habe für dieses Buch meinen Nachtschlaf geopfert, weil ich es unbedingt fertig lesen musste.

Allerdings fand ich „Fast mein Traummann“ weniger romantisch als das, was ich bisher von dieser Autorin gelesen habe. Das schiebe ich darauf, dass die beiden eine Fernbeziehung führen und ihre Kontakte sich auch oft auf Telefonate oder Textnachrichten beschränken.

Verglichen mit den anderen Büchern, die ich von Catherine Bybee bereits gelesen habe, hat mir etwas gefehlt und daher vergebe ich „nur“ vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Dieses Buch habe ich von Stephanie von der Mark erhalten, die das Buch ins Deutsche übersetzt hat. Vielen Dank dafür!
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

-> USA

Jawort am Freitag von Catherine Bybee


Jawort am Freitag
von Catherine Bybee
Eine Braut für jeden Taf Reihe – Band 3
erschienen am 17. März 2015
bei Amazon Crossing


Von dieser Autorin habe ich bisher gelesen:

Not Quite Serie:

Eine Braut für jeden Tag (Weekday Brides Serie)


  • Inhalt der Serie

Samantha „Sam“ Elliot hat die Agentur „Alliance“ gegründet, sich darauf spezialisiert hat, einem gut situierten Klientel Ehepartner auf Zeit zu vermitteln. In Band 1 hatte der britische Herzog Blake Harrison das Problem, dass an die Erbschaft seines Vaters eine Eheschließung geknüpft war. Blake hat an der „Alliance“-Chefin Gefallen gefunden. Die beiden haben einen Vertrag über ein Jahr abgeschlossen und sich verliebt. Als Sam schwanger wurde, hat sie die Agentur an ihre Freundin und Brautjungfer Eliza Havens übergeben.

In „Ab Montag verheiratet“ bringt Eliza den Trauzeugen von Blake, Richter Carter Billings, in Schwierigkeiten. Da Carter für das Amt des Gouverneurs kandidiert, benötigt er eine Frau an seiner Seite und Eliza übernimmt diese Aufgabe. Auch Eliza und Carter werden ein echtes Paar und so übergibt Eliza die Geschäfte an Blakes Schwester, Gwen Harrison.

„Jawort am Freitag“ handelt von Gwen, die schon sehr lange in den Bodyguard ihres Bruders, den Ex-Marine Neil MacBain, verliebt ist. Neil ist sich ob der Wirkung, die Gwen auf ihn ausübt, sehr bewusst, doch da sie als Blakes Schwester ebenfalls zu den Menschen zählt, die er beschützen muss, muss er seine Gefühle ausblenden. Allerdings wird er von seiner Vergangenheit bei den Marines eingeholt und Gwen gerät in Lebensgefahr. Wenn Neil Gwen retten will, kann er den Sicherheitsabstand, den er sich auferlegt hat, nicht mehr einhalten …


  • Meine Gedanken zum Buch

Wie man oben lesen kann, ist Catherine Bybee mit diesem Buch von ihrer bisherigen Vorgehensweise abgekommen. Statt einer reinen Beziehungsgeschichte hat sie ein Buch geschaffen, dass ich in den Bereich Romatic Thrill einordnen würde.

Und auch das ist ihr fantastisch gelungen.  „Jawort am Freitag“ ist genau so romantisch wie spannend.

Was mir an den Reihen dieser Autorin gefällt ist, dass sie die Protagonisten der Vorgänger-Bücher sich weiter entwickeln lässt, so dass man auch immer verfolgen kann, was aus ihnen geworden ist. Und auch in diesem 3. Band der „Weekday Brides“-Serie hat sie schon die Geschichte der nächsten Braut aufgegriffen und einen Protagonisten für einen weiteren Band eingeführt.

Von mir gibt es einmal mehr fünf von fünf Eulen für Catherine Bybee.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Dieses Buch ebook habe ich über Kindle Unlimited ausgeliehen. Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 


picsart_11-27-12-38-29

Aufgabe 36 ) Ein Buch das 2015 erschienen ist


 

-> USA

Ab Montag verheiratet von Catherine Bybee

Ab Montag verheiratet
von Catherine Bybee
Teil 2 der Serie „Eine Braut für jeden Tag“
erschienen am 10. Juni 2014
bei Amazon Crossing


Von dieser Autorin habe ich bisher gelesen:

Not Quite Serie:

Eine Braut für jeden Tag (Weekday Brides Serie)


  • Inhalt

Sam und ihr Mann Blake erneuern jedes Jahr ihr Ehegelöbnis in einem anderen Bundesstaat. Immer mit dabei sind ihre besten Freunde, Sams Geschäftspartnerin Eliza Havens und Richter Carter Billings, der sich gerade im Wahlkampf um das Amt des Gouverneurs befindet. Während der gemeinsamen Familientage kommt es zu einem Zwischenfall, bei dem Carter in eine Schlägerei verwickelt wird, was ihm negative Presse einbringt.

Das wirft ihn im Wahlkampf zurück. Eine Frau an seiner Seite könnte sich auf die Wahlprognosen positiv auswirken. Eliza, die eine Mitschuld an der Schlägerei trägt und sich von ihm angezogen fühlt, würde ihm gerne helfen, doch ihre Vergangenheit verbietet es ihr, ein Leben in der Öffentlichkeit zu führen. Ist das nicht nur das Ende von Carters Politkarriere, sondern auch das Ende der beginnenden Liaison zwischen den beiden?

  • Meine Gedanken zur Geschichte

Ich habe schon mehrere Bücher von Catherine Bybee gelesen, doch dieses Buch war anders, als die anderen. Die Autorin hat hier – bedingt durch die Vergangenheit von Eliza – einen Kriminalfall eingearbeitet. Gefallen hat mir, dass ich in diesem Band Sam und Blake „wiedergetroffen“ habe, so dass man als Leser auch erfährt, wie es mit den beiden weitergegangen ist.

Was ich bei Catherine Bybee mag, ist, dass sie ihre Protagonistinnen und auch die Nebendarstellerinnen als starke Frauen darstellt, die selbstbewusst sind und mit beiden Beinen fest im Leben stehen.

Auch dieser Roman ist wieder romantisch und mit einer angenehmen Portion Erotik gespickt. Und an dieser Stelle wiederhole ich gerne, was ich zu einem anderen Buch dieser Autorin schon geschrieben habe: Sie sagt über sich selbst, dass sie die Romantik und das Prickeln liebt und nur Geschichten mag, die ein Happy End haben. Das ist genau das, was ich von einem tollen Frauenroman erwarte und auch das, was ich mit diesem Buch bekommen habe.

Daher vergebe ich erneut fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Dieses Buch habe ich über Kindle united ausgeliehen.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

picsart_11-27-12-38-29

50) Buch, das Du ausgeliehen hast (Bücherei oder privat) – Kindle unlimited


-> USA

Fast für die Ewigkeit von Catherine Bybee

Fast für die Ewigkeit
Not Quite Serie, Band 4
von Catherine Bybee
erschienen am 30. August 2016
bei Amazon Crossing
übersetzt von Stephanie von der Mark


Not Quite Serie:

Eine Braut für jeden Tag (Weekday Brides Serie)

  • Bis Mittwoch unter der Haube – Band 1
  • Ab Montag verheiratet – Band 2
  • Jawort am Freitag – Band 3
  • Single ab Samstag – Band 4
  • Am Dienstag getraut – Band 5
  • Bis Sonntag verführt – Band 6

  • Inhalt

Die Bestseller-Autorin Dakota Laurens soll in Florida einen Vortrag auf einer Konferenz halten. Im Hotel trifft sie auf Dr. Walter Eddy und ist genauso fasziniert von ihm, wie er von sie. Die beiden daten sich einige Male, doch plötzlich meldet Walt sich nicht mehr. Dakota stürzt in ein tiefes Loch und versucht alles, um ihn zu vergessen.

Nachdem er eine zeitlang auf Abstand gegangen ist, wird Walt klar, dass er bereit ist, sich auf Dakota einzulassen, doch wie es scheint, ist es dafür zu spät, denn Dakota ist verschwunden.


  • Meine Gedanken zum Buch

Die Protagonisten Dakota und Walt verlassen ihre Komfortzone und wachsen im Laufe der Geschichte und das ist notwendig, um die Schwierigkeiten, die die beiden erwarten, überstehen zu können.

Catherine Bybee greift im vierten Band dieser Reihe ihre vorherigen Hauptfiguren auf, einige von ihnen nehmen sogar eine größere Rollen in dieser Geschichte ein. Mir hat es gut gefallen, zu sehen, wie sie sich weiter entwickelt haben. Diese Charaktere sind, genau wie die beiden neuen Protagonisten Dakota und Walt, sehr individuell gestaltet und alle auf ihre Art liebenswert.

Während der Fortgang der Liebesgeschichte zwischen Dakota und Walt natürlich vorhersehbar ist, hat die Autorin Wendungen in Nebenhandlungen eingebaut, die der Geschichte nochmal einen besonderen Reiz geben. Ich möchte an dieser Stelle nicht zuviel verraten, aber es geht in den Nebenhandlungen um Akzeptanz und Verbundenheit.

Einmal mehr hat mich Catherine Bybee mit einem kurzweiligen Roman sehr gut unterhalten und ich habe bereits zum nächsten Buch von ihr gegriffen.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eine weitere Rezension findet ihr auf Buchjunkies-Blog.


picsart_11-27-12-38-29

Aufgabe 29: ein Buch eines Autors von dem Du bereits mindestens drei Bücher gelesen hast


-> USA

Fast im Himmel von Catherine Bybee

PicsArt_04-11-11.06.52
Fast im Himmel
Band 3 der Not Quite-Serie
von Catherine Bybee
übersetzt von Stephanie von der Mark
erschienen am 19. April 2016
bei amazon crossing

  • Inhalt

Im vergangenen Herbst habe ich den ersten Band der Serie mit dem Titel Fast ein Date gelesen. Die Geschichte handelt von der allein erziehenden Jessie die den Träumer Jack kennen lernt, sich gegen ihren Willen in ihn verliebt und er sich als Erbe einer Hotel-Dynastie entpuppt. Band 2 mit dem Titel „Fast mein Baby“ dreht sich um Jacks Schwester Katie.

Nun ist der dritte Band erschienen. Protagonistin ist Monica Mann, die Schwester von Jessie aus dem ersten Band. Die junge Krankenschwester hat gerade ihre Beziehung zu ihrem Kollegen John beendet, doch der kann sich damit nicht abfinden. Als es am gleichen Tag zu einer Naturkatastrophe auf Jamaika kommt und „Ärzte ohne Grenzen“ nach qualifiziertem Personal suchen, nutzt Monica diese Möglichkeit und meldet sich freiwillig zu ihrem ersten Einsatz, auch, um eine räumliche Trennung zu schaffen.

Auf Jamaika lernt sie den Hubschrauberpiloten Trent Fairchild kennen, der die Helfer ins Katastrophengebiet fliegt. Die beiden fühlen sich zu einander hingezogen und um Monica die Möglichkeit zu geben, aus den verheerenden Umständen auszubrechen, nimmt Trent sie hin und wieder mit zu sich nach Hause, damit sie in Ruhe duschen, essen und sich ausruhen kann. Mit der Zeit kommen sich die beiden näher, doch dann kommt es zu einem Nachbeben und die beiden werden verschüttet …

  • Meine Gedanken zum Buch

Nach dem Lesen des Klappentextes hatte ich erwartet, dass sich die Geschichte um die Annäherung zwischen Monica und Trent auf einen Großteil der rund 350 Seiten ziehen würde, dass es dann zum Nachbeben kommt, die beiden gerettet werden und eine Möglichkeit finden, zusammen zu bleiben. Doch dem war nicht so, denn Catherine Bybee hat Monica und Trent viele Hürden in den Weg gestellt. Was soll aus ihnen werden, wenn Monica wieder zurück in die USA fliegt? Hat John aufgegeben? Wie kann es passieren, dass jemand, der sich Urlaub nimmt, um bei Ärzte ohne Grenzen zu helfen, Probleme mit dem Arbeitgeber bekommt? Wie kann man als kleiner Mitarbeiter gegen ein großes Unternehmen ankommen, das ein Exempel statuieren will? Wie viel Überwindung kann es kosten, Hilfe anzunehmen?  Und schließlich, wie viel ist es wert, wenn man eine Familie und Freunde hat, die hinter einem stehen?

Da Catherine Bybee diese Punkte in ihrem Buch aufgegriffen hat, war die Geschichte sehr kurzweilig und abwechslungsreich. Die Autorin hat dem Leser Einblicke gegeben, die sie in ihrer eigenen Zeit als Krankenschwester in einer Notaufnahme gewonnen hat und dennoch ist die Beziehungsgeschichte um Monica und Trent nicht zu kurz gekommen.

Die Autorin sagt über sich selbst, dass sie die Romantik und das Prickeln liebt und nur Geschichten mag, die ein Happy End haben. Das ist genau das, was ich von einem tollen Frauenroman erwarte und auch das, was ich mit diesem Buch bekommen habe.

Daher vergebe ich fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

 

IMG_20151027_203801

Aufgabe 39) ein Buch das nicht in Europa oder den USA spielt

 

Verlags-vielfalt-Challenge 2.0

 

Land: Jamaika

Bis Mittwoch unter der Haube von Catherine Bybee

PicsArt_12-27-07.21.02

Bis Mittwoch unter der Haube von Catherine Bybee
erschienen am 04. März 2014
bei Amazon Crossing

  • Inhalt

Blake Harrison ist ein waschechter britischer Herzog. Als Self-made-Millionär hat er das Geld aus dem Erbe seines verstorbenen Vaters gar nicht nötig. Aber hier geht es ums Prinzip, denn mit seinem Vater hat er sich bereits zu Lebzeiten nicht verstanden und dass stattliche Vermögen, das seiner Schwester und ihrer Mutter helfen würde, den Lebensstandard beizubehalten, würde an einen Cousin und verschiedene Organisationen fallen, wenn er nicht bis zu seinem 35 Geburtstag verheiratet ist.

Er hätte sich direkt nach der Testamentseröffnung vor rund fünf Jahren um dieses „Problem“ kümmern können, aber keine seiner Geliebten ist für die Rolle seiner Ehefrau in Frage gekommen. Nun eilt die Zeit und er beschließt, eine Ehefrau auf Zeit zu buchen und dafür engagiert er die Agentur Alliance von Sam Elliot. Beim ersten Treffen stellt sich heraus, dass Sam eine Samantha ist und mit ihrer Stimme auch für ganz bestimmte Hotlines arbeiten könnte. Blake beschließt, dass er keine Frau aus Sams Agentur haben will, sondern er will die Chefin, die eigentlich gar nicht zur Verfügung steht.

Anfangs ziert Sam sich noch. Doch mit dem Geld, dass Blake ihr bietet, wäre ihre Schwester, die in einem Pflegeheim ist, über viele viele Jahre versorgt und so stimmt sie zu und unterschreibt einen Vertrag als Ehefrau für ein Jahr.

Allerdings hat sie ein klitzekleines Problem, sie findet Blakes Aussehen und seinen Charme sehr anziehend, nur war Verlieben nicht Bestandteil des Vertrages …

  • Protagonisten

Samantha Elliot ist eine Kämpferin. Die Verhaftung ihres Vaters, der viele Menschen und ihr Geld betrogen hat, sorgte in den Staaten für großes Aufsehen, das ihre Mutter nicht verkraftet hat, weswegen sie sich das Leben nahm. Ihre Schwester Jordan hat einen Selbstmordversuch zwar überlebt, aber einen Schlaganfall erlitten und ist seither ein Pflegefall. Das Ersparte, was Sam sich auf die Seite gelegt hat und das, was sie nun verdient, reicht zum Leben, um ihre Agentur zu betreiben und ihre Schwester in einem guten Pflegeheim unterzubringen. Für sich selbst benötigt sie nicht viel.

Als frühere „Tochter aus reichem Hause“ findet sie sich schnell in ihrer neuen Rolle als Herzogin zurecht, doch die Anwälte von Blakes verstorbenen Vater, Blakes Cousin und auch eine Geliebte von Blake lassen nichts unversucht, um das frisch vermählte Paar zu diskreditieren, insbesondere ist ihnen natürlich daran gelegen, die Scheinehe aufzudecken.

Blake und Sam finde ich gut gezeichnet, sie stehen mit beiden Füßen auf dem Boden und wissen, was sie wollen. Etwas gewöhnungsbedürftig sind die Summen, mit denen die beiden um sich werfen, aber das ist natürlich dem Plot geschuldet und ich habe mich auch recht schnell an die vielen Nullen gewöhnt.

  • Handlung

Es kommt natürlich, wie es kommen muss, Sam empfindet etwas für Blake, Blake findet Sam anziehend und die beiden schließen eine Zusatzvereinbarung darüber, ihre körperliche Zuneigung für dieses eine Jahr zuzulassen und abzuwarten, wie sich dieser Teil ihrer Beziehung entwickelt.

Es gibt einige sehr detailliert beschriebene Liebesszenen, die aber eher sinnlich und gar nicht platt sind.

Auf die Probleme, die die Scheinehe mit sich bringt, waren die beiden grundsätzlich vorbereitet, aber es wird viel schlimmer, als sie dachten. Außerdem hat Sam, was Beziehungen betrifft, noch ein Stück Vergangenheit aufzuarbeiten.

  • Fazit

Bei diesem Buch handelt es sich um eine romantische Geschichte, die mir von der Handlung her das bietet, was ich von einem guten Frauenroman erwartet und die mich gut unterhalten hat. Sie beinhaltet zwar absehbare Wendungen, ist aber kurzweilig und hat starke Protagonisten, die mich beide überzeugen konnten.

Daher vergebe ich fünf von fünf Sternen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

hoerbuch_challenge_2016

Autor: Bybee, Catherine
Titel: Bis Mittwoch unter der Haube
Charakter: Blake
Stadt: Malibu

IMG_20151027_203801

10) ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover