Schlagwort-Archive: CreateSpace Independent Publishing Platform

Hilflos von Michelle Raven

Hilflos
Band 2 aus der Serie The Riverside Club
von Michelle Raven
erschienen am 30. März 2017
CreateSpace Independent Publishing Platform


Von Michelle Raven habe ich bereits gelesen:

Vertraute Gefahr, Band 1 der Hunter-Reihe
Riskante Nähe, Band 2 der Hunter-Reihe
Gefährliche Vergangenheit, Band 3 der Hunter-Reihe
Trügerisches Spiel, Band 4 der Hunter-Reihe
Später Vergeltung, Band 5 der Hunter-Reihe

Gefährlicher Einsatz, Band 1 der TURT/LE-Reihe
Riskantes Manöver, Band 2 der TURT/LE-Reihe
Geheime Mission, Band 3 der TURT/LE-Reihe

Hüllenlos, Band 1 der The Riverside-Reihe


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Den Protagonisten Jerry Foster kenne ich bereits aus „Späte Vergeltung“ aus der „Hunter“-Reihe, wo er eine kleinere Rolle hatte und natürlich aus „Hüllenlos“ dem ersten Band der „The Riverside Club“-Reihe.

Jerry kommt aus schwierigen sozialen Verhältnissen über die die Autorin bislang nicht viel verraten hat. Mit seinem Job als Barkeeper finanziert er sich sein Jura-Studium.

Eines nachts findet er die schwer verletzte  Shanna auf dem Parkplatz des Clubs. Da sie weder ins Krankenhaus, noch die Polizei einschalten möchte, nimmt Jerry sie mit zu sich nach Hause. In den Tagen, in denen er Shanna pflegt, entwickeln die beiden starke Gefühle füreinander. Aber Shanna fürchtet um ihr Leben, denn ihr Ex-Freund, der sie verprügelt hatte, ist mit Sicherheit auf der Suche nach ihr und wenn er erfährt, dass sie sich in einen anderen Mann verliebt hat, ist nicht nur sie in Gefahr, sondern auch Jerry.


  • Meine Gedanken zum Buch

Mir ist es normalerweise wichtig, in meinen Rezensionen nicht zu spoilern, aber da ich meine Kritikpunkte unterlegen möchte, ist mir leider nichts anderes übrig geblieben:

Ich hatte mich sehr auf die Geschichte von Jerry gefreut, weil er im Vorgängerband „Hüllenlos“ sehr sympathisch beschrieben ist.

Michelle Raven bleibt ihrem Schema treu, ein heißer Protagonist, Erotik und Spannung plus ein Drama-Dreieck aus Verfolger, Opfer und Retter, wobei sich das Opfer in den Retter verliebt.

Allerdings ist mir die Protagonistin Shanna zu grau geblieben und wurde für mich nicht greifbar. Das hin und her um ihren Verfolger hat zwar Spannung erzeugt, aber der Thrill-Anteil dieses Buches war lange nicht so interessant, wie ich das von dieser Autorin gewohnt bin.

Auch hat mich gestört, dass es einen zweiten Mann gab, der sich zu Shanna hingezogen gefühlt hat. Auch das ist nicht neu, diese Konstellation gab es bereits in einem „Hunter“-Band und damit hätte ich im Grunde erstmal kein Problem gehabt, wenn Shanna diese Gefühle nicht erwidert hätte. Michelle Raven hätte diese gegenseitige Anziehung zumindest einseitig beenden müssen, um die Geschichte abrunden zu können.

Das hat sie aber nicht. Im Gegenteil, sie hat noch einen Cliffhanger daraus gebastelt, so dass die Handlung um Jerry und Shanna zwar ein vorläufiges Ende gefunden hat, doch der Cliffhanger klingt stark danach, dass hier jemand gegen die beiden interveniert.

Mich konnte „Hilflos“ leider nicht überzeugen, es ist für mich das schwächste Buch, dass ich bisher von dieser Autorin gelesen habe. Um hier eine klare Abstufung zu ihren anderen Büchern vorzunehmen, vergebe ich drei von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Bei diesem Buch handelt es sich um ein Leihbuch. Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 

-> USA

Hüllenlos von Michelle Raven

Hüllenlos
aus der Serie „The Riverside Club“
von Michelle Raven
erschienen am 24. Dezember 2016
bei CreateSpace Independent Publishing Platform


Von Michelle Raven habe ich bereits gelesen:

Vertraute Gefahr, Band 1 der Hunter-Reihe
Riskante Nähe, Band 2 der Hunter-Reihe
Gefährliche Vergangenheit, Band 3 der Hunter-Reihe
Trügerisches Spiel, Band 4 der Hunter-Reihe
Später Vergeltung, Band 5 der Hunter-Reihe

Gefährlicher Einsatz, Band 1 der TURT/LE-Reihe
Riskantes Manöver, Band 2 der TURT/LE-Reihe
Geheime Mission, Band 3 der TURT/LE-Reihe


  • Zum Inhalt

Eines Tages taucht Grace Sanders im „The Riverside Club“ auf und bittet den Inhaber, Dave Reyes, um einen Job. Dave ist von der jungen Frau sofort fasziniert, doch da im Club keine Stelle frei ist, kann er ihr nicht weiterhelfen. Aber Grace will unbedingt Teil des Clubs sein und ist sogar bereit, als Tänzerin für ihn zu arbeiten, was Dave entgegen kommt, da er sie nun in seiner Nähe hat und die beiden ihre gegenseitige Anziehung kaum verbergen können.

Was Dave nicht weiß: Grace spielt nicht mit offenen Karten.


  • Protagonisten

Dave Reyes war Polizist und führt nun den mittlerweile sehr erfolgreichen „The Riverside Club“ . Er ist ein fairer Chef, der sich vor allem um das Wohlbefinden seiner Tänzerinnen sorgt, weshalb alle gerne für ihn arbeiten.

Über Grace möchte ich gar nicht so viel verraten, außer, dass sie unbedingt einen Job in Daves Club braucht und dafür auch bereit ist, einige Bedenken über Bord zu werfen. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass sie dem Charme ihres Chefs verfällt.

Wie ich es von Michelle Raven bereits kenne, hat sie auch in ihrem ersten Band der „The Riverside Club“-Serie alte Bekannte aufleben lassen. So spielt hier Dave Reyes die Hauptrolle, den ich bereits im fünften Band der „Hunter-Reihe“ kennengelernt habe, wo er der Anwältin Chloe Hunter und dem Polizisten Zach Murdock bei einem Fall geholfen hat. In „Hüllenlos“ ist es nun Zach,  der Dave hilft. Die beiden sind zwischenzeitlich gute Freunde geworden und Zack ist regelmäßiger Gast im Club.

Und auch Jeff, der Barkeeper des Clubs hatte in „Späte Vergeltung“ bereits eine kleine Rolle. Wie ich gesehen habe, wird er der Protagonist im zweiten Band der „The Riverside Club“-Reihe sein.


  • Meine Gedanken zum Buch

Während ich bisher nur längere Romane von Michelle Raven kannte, handelt es sich hier um eine kürzere Geschichte.

Dave dieses Mal in seinem eigenen Refugium zu erleben und zu sehen, wie gut er sich um sein ganzes Team kümmert, hat mir gut gefallen.  Er ist ein toller Protagonist, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Das gilt auch für sein Team, alles tolle Menschen, die aus dem einen oder anderen Grund im Club gelandet sind und dort gerne ihren Lebensunterhalt verdienen.

Michelle Raven schreibt im Genre Romantic Thrill und da passt auch diese Geschichte wunderbar hinein. Im zwischenmenschlichen Bereich belässt sie es nicht bei Andeutungen, sondern wird üblicherweise sehr konkret. Das habe ich bei „Hüllenlos“ nicht so stark empfunden, wie bei den anderen Büchern, die ich von ihr gelesen habe. Das alleine tut dem Buch überhaupt keinen Abbruch, allerdings ist auch der Thrill für mich ein wenig auf der Strecke geblieben, was daran liegen mag, dass eine Kurzgeschichte nicht dieselben Möglichkeiten bietet, wie ein Roman.

Nichtsdestotrotz ist „Hüllenlos“ eine tolle Geschichte, für die ich gerne vier von fünf Eulen vergebe.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Dieses Buch habe ich über Kindle Unlimited ausgeliehen.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 

-> USA

Katzensitter / Tod auf leisen Pfoten von Sandra Hausser

Katzensitter – Team Rhein-Main
von Sandra Hausser
erschienen am 07. August 2016
über CreateSpace Independent Publishing Platform

Das ebook erscheint in Kürze unter dem Titel Tod auf leisen Pfoten – Ein Rhein-Main-Krimi beim  Verlag  Midnight by Ullstein.


  • Inhalt

Die Ermittler Hannah Bindhoffer und Jens Hartmann werden zu einem mutmaßlichen Selbstmord gerufen. Auf den ersten Blick hat Hannah ein komisches Bauchgefühl, aber die Tatsachen und Beweise deuten auf einen Freitod hin. Doch der Ehemann der Toten beharrt darauf, dass seine Frau sich nicht umgebracht hat und das scheint sich zu bewahrheiten, als eine weitere Frau angegriffen wird.

Bis das Ermittler-Team jedoch Licht ins Dunkel bringen kann, fließt noch viel Wasser Rhein und Main hinab.

  • Protagonisten

Hannah Bindhoffer hat sich erst vor Kurzem von Hamburg ins Rhein-Main-Gebiet versetzen lassen. Dass sie diesen räumlichen Abstand zu ihrem ehemaligen Kollegen und auch ihrem ehemaligen Lebensgefährten gebraucht hat, erzählt Sandra Hausser ihren Lesern schon auf den ersten Seiten. Doch sie belässt es eher bei Andeutungen, als dass sie konkret darüber schreibt, was in Hamburg geschehen ist. Da aus ihrem Rhein-Main-Krimi eine Serie werden soll, lässt sie sich hier noch Potential für weitere Bände.

Trotz der kurzen Zeit, die Jens „Hardy“ Hartmann und Hannah bereits zusammenarbeiten, sind die beiden schon ein eingespieltes Team und möchten den Partner nicht missen. Seinen Spitznamen verdankt Jens der Tatsache, dass er beharrlich seine Meinung vertritt. Dennoch ist er offen für Hannahs Vorgehensweise, die gefühlsbetonter agiert als er.

Verbal stehen die beiden sich in nichts nach. Sie bieten mit ihren Wortgefechten einen unterhaltsamen Kontrast zum Kriminalfall.


  • Meine Gedanken zum Buch

Während Nele Neuhaus sich in ihren Krimis dem Landstrich nördlich von Frankfurt widmet, spielt der Krimi von Sandra Hausser zwischen Mainz und Frankfurt, einer Gegend, die ich zumindest vom Durchfahren gut kenne. Die Autorin lässt zusätzlich immer wieder Kleinigkeiten einfließen, die ihre Leser daran erinnern, wo sie sich gerade befinden, so spielt Hannah beispielsweise am Autoradio und sucht zwei regionale Sender.

Sandra Hausser gewährt ihren Lesern in einzelnen Kapiteln nicht nur Einblick ist das Gefühlslebens des Opfers, als diesem klar wird, dass es die nächsten Stunden nicht überleben wird, der Leser wird auch Zuhörer bei den Therapiesitzungen des Täters und gerät in dessen Gedankenwelt.

Genau so ominös wie die Psyche des Täters ist auch der Fall an sich. Die einzige Verbindung zwischen den beiden Opfern scheint das Thema Katzen zu sein. Hannah und Jens müssen daher mühsam ein Puzzleteil nach dem anderen zusammen setzen.

Mir als Leser war lange Zeit nicht klar, wer der Täter ist. Zugegeben, der Plot ist auch so konstruiert, dass man kaum darauf kommen konnte, was ich generell ein wenig schade finde, da ich bei Krimis (gerne über Umwege) zum Täter geleitet werde. Auch das Motiv war mir nicht ganz schlüssig, wenn man davon absieht, dass der Täter schwere psychische Probleme hat.

  • Fazit

Katzensitter ist ein nebulöser Fall, der mir zwar nicht den Atem geraubt hat, der aber spannend war und mich sehr gut unterhalten hat. Der Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten hat für zusätzliche Kurzweile gesorgt. Trotz kleiner Abstriche vergebe ich vier von fünf Eulen und werde mit Sicherheit auch den nächsten Fall des Teams Rhein-Main verfolgen.


SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Dieses eBook habe ich selbst gekauft.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.


picsart_11-27-12-38-29

30) Buch, mit dessen Autor Du in Kontakt stehst (pers. getroffen, Betaleser, per Facebookprofil o.ä.)


Autor: Hausser, Sandra


-> Deutschland

Ein Fußballer und andere Katastrophen von Genovefa Adams

Ein Fußballer und andere Katastrophen
(Band 22 der Reihe „Der FC Düsseldorf und die Liebe“)
von Genovefa Adams
erschienen am 16. Februar 2017
bei CreateSpace Independent Publishing Platform

Danny hat in den vergangenen Jahren mehrach Bücher von Genovefa Adams vorgestellt. Als ich nun bei Facebook entdeckt habe, dass sie einen neuen Band herausgebracht hat, dachte ich mir, es wird Zeit, mir selber einmal einen Eindruck zu verschaffen.

Bei Danny findet ihr Rezensionen zu

Die Romane der Reihe sind in sich abgeschlossen und können einzeln gelesen werden.


  • Inhalt

Jenny arbeitet seit Kurzem im Spa eines großen Hotels, in dem auch Mannschaft und Stab des FC Düsseldorf verkehren. So landet der Fußballprofi Martin auf ihrer Behandlungsliege und flirtet mit ihr. Jenny geht davon aus, dass Martin kein echtes Interesse an ihr hat, lässt sich aber zu einem Date überreden. Die beiden verstehen sich prächtig und ihr Verhältnis wird enger. Doch bevor Jenny Martin etwas beichten kann, was ihr auf dem Herzen liegt und was ihrer Beziehung noch im Wege steht, kommt ihr jemand zuvor und lässt die Bombe platzen.


  • Protagonisten

Jenny fühlt sich wohl in ihrem neuen Job. Sie hat nette Kollegen und obwohl die Arbeit im Hotel-Spa viel Stress mit sich bringt, bereitet sie ihr viel Freude. Sie hofft, ihren Zwillingsbruder Erik finanziell unterstützen zu können. Dem wurde einst eine große Fußballkarriere vorausgesagt, aufgrund einer Verletzung musste er den Traum aber begraben und schlägt sich seither mehr schlecht als recht durchs Leben. Da seine Wohnung aktuell unbewohnbar ist, hat er sich bei Jenny in der Zwei-Zimmer-Wohnung einquartiert.

Martin ist vom erste Moment an fasziniert von Jenny und möchte sie unbedingt näher kennenlernen. Dass er sie nicht mehr aus dem Kopf bekommt, ist für ihn eine ganz neue Erfahrung.

Die Charaktere sind glaubhaft gezeichnet und regelmäßige Leser von Genovefa Adams dürften den einen oder anderen Charakter aus einem Vorgängerband wiedererkennen.


  • Meine Gedanken zum Buch

Wer nach einem erfrischenden Chick-Lit-Roman sucht, macht hier nichts verkehrt. „Ein Fußballer und andere Katastrophen“ ist genau das, was ich von einem Frauenroman erwarte: Es ist eine kurzweilige und humorvolle Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat und die ich einfach zwischendurch weggelesen habe.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


picsart_11-27-12-38-29

52) Buch, zu dem Du spontan gegriffen hast
nicht nur spontan gegriffen, sondern spontan gekauft


Titel: Ein Fussballer und andere Katastrophen
Stadt: Düsseldorf


-> Deutschland

Prickelnde Küsse – Boston 5 – Poppy J. Anderson

PicsArt_07-17-11.01.52

Prickelnde Küsse
Poppy J. Anderson
erschienen am 6. Dezember 2015
bei CreateSpace Independent Publishing Platform

„Prickelnde Küsse“ ist der vierte Teil der „Boston-5-Reihe“. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Band 1 „Brandheiße Küsse“
Band 2 „Draufgängerische Küsse“
Band 3 „Chaotische Küsse“

Von Poppy J. Anderson habe ich bereits gelesen:

Band 6 der „New York Titans-Reihe“
„Kein Mann für die Ersatzbank“ 

und aus der „Hailsboro-Reihe“
„Beim zweiten Mal küsst es sich besser“ (Band 1)
„Nachträglich ins Glück“ (Band 2)
„Hals über Kuss“ (Band 4)
„Der und niemand sonst“ (Band 6)

  • Inhalt

Detective Ryan Fitzpatrick liebt die Frauen und genießt sein Singleleben in vollen Zügen. Als eine seiner Bettgenossinnen ihn nackt und mit Handschellen ans Bett gefesselt zurücklässt, hofft er auf die schnelle Hilfe seiner Bruders.

Dieser rückt allerdings nicht alleine an, sondern hat sein komplettes Feuerwehrteam im Schlepptau. Die Männer freuen sich bereits darauf, ihren Neuling, Jordan Esposito in Verlegenheit zu bringen, doch diese reagiert cool und souverän und befreit den nackten Ryan von seinen Fesseln.

Ryan ist fasziniert von der jungen Feuerwehrfrau und auch wenn er sich geschworen hat, sich nie mit einer Frau einzulassen, die charakterlich seiner Schwester ähnelt, denkt er doch viel zu oft an sie.  Und auch Jordan weiß, dass es besser ist, die Finger von Ryan zu lassen, nicht nur, weil er der Bruder ihres Vorgesetzten ist. Doch seit wann interessiert es das Herz, was der Kopf sagt…

  • Meine Gedanken zum Buch

Ryan Fitzpatrick ist sich seiner Anziehungskraft bewusst und nutzt das auch gerne und oft aus, um die Frauen in sein Bett zu bekommen. Er ist mit einem großen Selbstbewusstsein gesegnet und selbst als er sich nackt dem Team der Bostoner Feuerwehr gegenüber sieht, reißt er seine große Klappe auf. Er ist der sympathische Draufgänger.

Jordan Espositoist der Neuling im Team von Heath Fitzpatrick. Als Frau hat sie es in dem von Männern dominierten Beruf sehr schwer und ihre Eltern sind von der Berufswahl nicht eben begeistert, weshalb die junge Frau das Gefühl hat, sich noch stärker beweisen zu müssen. Auch sie ist nicht auf den Mund gefallen und so bietet Poppy J. Anderson ihren Lesern einige sehr unterhaltsame Dialoge.

Die Liebesgeschichte selbst ist eher unspektakulär, doch die beiden Protagonisten sorgen mit ihren Eigenarten, ihrer offenen Art und ihrem Charme dafür, dass die Geschichte dennoch sehr kurzweilig ist.

Der Handlungsstrang um Jordans Anerkennung durch die Eltern ist ein sehr ruhiger Part, der ein wenig traurig und nachdenklich macht. Insgesamt handelt es sich aber um eine sehr rasante Geschichte, die man dann auch problemlos in einem Rutsch lesen kann.

Ich habe mich einmal mehr sehr gut unterhalten gefühlt und vergebe fünf von fünf Eulen.

 SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Küss mich, Superstar! von Annika Bühnemann und Anna Fischer


PicsArt_07-17-11.06.52

Küss mich, Superstar!
von Annika Bühnemann und Anna Fischer
erschienen am 28. Mai 2016
bei CreateSpace Independent Publishing Platform

  • Inhalt

Kati geht auf die Mitte 30 zu, hat eine pupertierende Tochter und kümmert sich um die Familie und das Haus. Mit ihrem Leben ist sie zwischenzeitlich etwas unzufrieden, denn sie fragt sich, ob das schon alles ist, was das Leben ihr zu bieten hat.

Bei einem Klassentreffen trifft sie auf Christian, der Karriere in der Filmbranche gemacht hat und ihr eine Rolle in seinem nächsten Film anbietet. Die Hauptrolle wird Vincent Bergholm spielen, der Schauspieler, den Kati so sehr bewundert. Die Zusammenarbeit mit ihm bringt in Kati Schmetterlinge zum Flattern, die sie schon sehr lange nicht mehr gespürt hat.

  • Meine Gedanken zum Buch

Das Cover mit dem Eiffelturm zeigt, wohin Katis Reise geht, denn der Film wird in Paris gedreht. Dort trifft die Laienschauspielerin auf den berühmten Vincent Bergholm.

Die Schauspiel-Ambitionen hat ihr Mann, der mir von der ersten bis zur letzten Seite unsympathisch war, nie Ernst genommen und so hat er ihren Entschluss, nach Paris zu fliegen, auch nicht sonderlich unterstützt.

Wirklich überzeugt hat mich die Figur des Schauspielers Vincent, denn er ist ein Mann, der die Schattenseite des Lebens im Scheinwerferlicht offen legt. Auch Christian, Katis ehemaligen Klassenkameraden, der ihr die Filmrolle verschafft, mochte ich sehr, denn er wirkte, wie Vincent, sehr bodenständig.

Die Idee, eine Frau in den Mittelpunkt der Handlung zu stellen, die mitten im Leben steht und sich fragt, was sie vom Leben noch zu erwarten hat, hat mich angesprochen, genau wie die Tatsache, dass sie etwas tut, um ihre Träume zu verwirklichen. Nebenbei erfährt sie auch noch die Zuneigung eines interessanten Mannes, was für Kati ebenso ungewohnt ist, wie der Erfolg, den sie mit ihrem Tun erlangt.

Nach dem Klappentext hatte ich erwartet, dass Kati und Vincent sich mehr annähern, als sie das tatsächlich tun, doch Kati denkt zu viel und zu oft über ihren Ehemann nach, als dass sich zwischen ihr und dem Schauspieler wirklich etwas hätte entwickeln können. Schade, dass ihr Mann sich während eines Großteil des Buches nicht annähernd so viele Gedanken macht. Daher hat mich am Ende auch gestört, dass sich alles recht unkompliziert in „Friede, Freude, Eierkuchen“ auflöst. Als unglaubwürdig empfand ich, dass eine Frau, die üblicherweise auf einer Laientheater-Bühne spielt, in einem internationalen Film mitspielen soll und dann auch noch alle überzeugen kann.

Der Schreibstil des Autorenduos Annika Bühnemann und Anna Fischer hat mir schon im ersten Buch, das ich von den beiden gelesen habe, zugesagt. Dennoch konnte mich dieses Buch leider nicht vollständig überzeugen.

Da ich Annika Bühnemann auf der Buchmesse auch persönlich kennen lernen durfte, fällt es mir um so schwerer, hier nur 3,5 von fünf Eulen zu vergeben.

Eul

Hier könnt ihr Euch das Video von Annika Bühnemann von der FBM2015 anschauen, in dem ihr mich mit der Autorin zusammen entdecken könnt 🙂

IMG_20151027_203801

Aufgabe 31) ein Buch, das von mindestens zwei Autoren geschrieben wurde

Land: Frankreich