Schlagwort-Archive: Emma Wagner

Mit Ski, Charme und Pinguin von Emma Wagner

Mit Ski, Charme und Pinguin
von Emma Wagner
286 Seiten
erschienen im Februar 2017


  • Inhalt

Zoey fährt ihrer Freundin zuliebe mit in den Skiurlaub, wo sie einen Skikurs gebucht hat. Von Skilehrern hat sie schon vorab keine gute Meinung, schließlich weiß jeder, dass die den ganzen Tag flirten und jeden Tag eine andere Frau aufreißen. Ihr Skilehrer Ben verkörpert genau das, was Zoey erwartet hat, doch dass er ein Kribbeln bei ihr auslöst, verunsichert sie dann doch… vielleicht hat sie ihn doch zu schnell in eine Schublade gesteckt?


  • Protagonisten

Zoey hat ihre Träume, was sie gerne mit ihrem Leben anfangen möchte, doch dafür müsste sie ein Risiko eingehen und dem entgegen steht ein Elternhaus, dass ihr gelehrt hat, dass es wichtig ist, einen sicheren Job und geregeltes Einkommen zu haben. In Sachen Männern hat sie schon herbe Enttäuschungen erlebt und dass sie ein paar Kilo zuviel auf den Rippen trägt auch nicht gerade zu einem gesunden Selbstbewusstsein bei.

Das Naturwissenschaftliche wurde Ben bereits in die Wiege gelebt und so hat er neben seinem Job als Skilehrer Meeresbiologie studiert und nun hat ein konkretes berufliches Ziel vor Augen.


  • Meine Gedanken zum Buch

Zoey leidet unter ihrer fehlenden Größe und vor allem unter den Kilos, die sie zuviel auf die Waage bringt. Ihrem letzten Freund war sie zu gewöhnlich und neben ihrer gut aussehenden Freundin wird sie oftmals übersehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Mehrheit der Frauen sich mit irgendeinem Makel geschlagen fühlt und deswegen nachvollziehen kann, dass Zoey nicht glauben kann, dass ein gutaussehender Mann sich ernsthaft für sie interessieren könnte.

Die Geschichte selbst ist eher heiter, was daran liegt, dass Zoey dass kleine Unglücke anzuziehen scheint und ihre Missgeschicke mich mehr als einmal zum Grinsen gebracht haben.

Mit Ski, Charme und Pinguin ist ein typischer Liebesroman, die beiden treffen sich, die beiden finden sich, die beiden verlieren sich, die beiden finden sich wieder und ich vermute stark, {Achtung Spoiler] sofort weiß, wer Zoeys Blind Date sein wird. Von daher konnte mich der Roman nicht überraschen. Auch muss ich zugeben, dass die Emotionen nicht ganz so bei mir ankamen wie bei anderen Büchern, die ich von Emma Wagner bereits gelesen habe. Dafür ziehe ich aber meinen Hut im Bezug auf die erotische Szene, die das Buch zu bieten hat, die ist wirklich toll geschrieben, nicht zuviel, nicht zuwenig Erotik und passt einfach perfekt in diese Geschichte.

Auch hat die Autorin hat einige tolle Ideen, wie zum Beispiel eine unkonventionelle Schneefigur, eingebaut und so habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt.

Ich habe schon mehrere Bücher von Emma Wagner gelesen, teils habe ich sie mit vier, teils mit fünf Eulen bewertet. „Mit Ski, Charme und Pinguin“ kommt nicht an „Du, für immer“ heran, weist allerdings auch keine Längen auf, die ich bei zwei anderen Büchern bemängelt habe, daher wähle ich den Mittelweg und vergebe 4,5 von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule
Bisher gelesen:

Eine weitere Rezension zu diesem Buch findet ihr bei Zwinkerlings Bibliothek.

picsart_11-27-12-38-29

45) ein Buch eines reinen Selfpublishers

Autor: Emma Wagner
Charakter: Zoey

-> Österreich

Die große Insta-Challenge mit Emma Wagner

Vom 1.-5. Februar findet auf Instagram eine große Challenge von und mit der Bestsellerautorin Emma Wagner anlässlich der Erscheinung ihres neuen Liebesromans „Mit Ski, Charme und Pinguin“ statt.

5 Tage lang gibt es mega coole Tagespreise zu gewinnen, außerdem landen alle Teilnehmer zusätzlich noch im ganz großen Gewinnspieltopf, dessen Gewinner am Ende der Challenge ausgelost wird.

Um zu gewinnen
# folge dem Instagram Kanal von @autorin.emma.wagner
# poste jeden Tag ein entsprechendes Bild passend zur Aufgabe
# zusammen mit dem Hashtag #readthepinguin
# markiere im Post die Autorin Emma Wagner @autorin.emma.wagner

Du. Für immer. – ein Liebesroman von Emma Wagner

picsart_10-27-10-18-30

Du. Für immer.
von Emma Wagner
erschienen am 30. Oktober 2016
Leseprobe

Bisher gelesen:
Liebe und andere Fettnäpfchen
Das Handy in der Hummersuppe
Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel


  • Inhalt

Anna und Oliver sind seit einigen Jahren verheiratet, doch ihr Kinderwunsch blieb bislang unerfüllt, was ihre Ehe belastet. Hinzu kommt, dass Anna aus der Sicht von Olivers Familie nicht gut genug für ihn ist und die Familie sie das auch immer wieder spüren lässt. Als Anna zur Beerdigung ihrer Freundin in ihren Heimatort zurück kehrt, begegnet sie ihrer Jugendliebe Marc und ihr wird bewusst, dass sie ihre Ehe in Frage stellen muss.

  • Protagonisten

Anna ist als Kind einer armenischen Mutter und eines deutschen Vaters aufgewachsen, die beide für Olivers Eltern arbeiteten. Die Freundschaft zwischen Anna und Oliver war seiner Mutter schon immer ein Dorn im Auge, deshalb versuchte sie schon sehr früh, eine Freundschaft zwischen Oliver und Marc zu forcieren. Doch die beiden Jungs waren viel zu unterschiedlich und letztendlich bildete Anna den Knotenpunkt zwischen den beiden, wodurch die drei Kinder unzertrennlich wurden.

Anna hat als Kind sehr darunter gelitten, wie Olivers Familie mit ihren Eltern umgegangen ist und Olivers Mutter lässt sie bis heute spüren, dass sie sie nicht für die richtige Frau an seiner Seite hält.

Oliver hat sich zwar schon als Kind immer zu Anna geschlichen, aber er hat seine Eltern von jeher in Schutz genommen und verschließt die Augen davor, wie schlecht sie Anna behandeln.

Marc war schon als Kind ein Draufgänger und wollte weg aus dem Heimatort. Anna hat sich als Jugendliche in ihn verliebt und davon geträumt, mit ihm neu anzufangen. Doch die Liebe ist zerbrochen, Marc ist geblieben, wo er war und Anna und Oliver sind weggezogen und haben geheiratet.

  • Meine Gedanken zur Geschichte

Ich habe schon mehrere Bücher von Emma Wagner gelesen, aber das hier ist anders. Es ist kein heiterer Frauenroman mit HappyEnd, den man einfach so weg liest. „Du. Für immer.“ ist eine sehr gefühlvolle Geschichte, die von Liebe erzählt und von Trauer, von unerfüllten Träumen, Hochmut und zerbrochenen Freundschaften. Sie hat mich so berührt, dass ich mehr als einmal Tränen vergossen habe.

Die Autorin wechselt zwischen Erzählungen aus der Vergangenheit und Geschehnissen in der Gegenwart. Diese Aufteilung des Buches hat mir gut gefallen.

Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und trotzdem lässt sie viele Fragen offen. Ich habe bereits entdeckt, dass Emma Wagner an einem weiteren Buch arbeitet, in dem genau diese offenen Fragen dann beantwortet werden und es zu einem Wiedersehen mit den drei Protagonisten aus „Du. Für immer.“ kommt.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


IMG_20151027_203801

Aufgabe 26) ein Buch eines Autoren (männlich oder weiblich), der einer der folgenden Gruppierungen angehört: Qindie, AutorensofaRomance-Alliance

Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel: Band 1: Jump Ball von Emma Wagner

PicsArt_1433073407080

Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel
Band 1: Jump Ball
von Emma Wagner


  • Inhalt:

Die Kultur-Reporterin Marie hat, was Männer betrifft, eine herbe Enttäuschung hinter sich. Außerdem hat sie mit Sport rein gar nichts am Hut, entsprechend hält sich ihre Begeisterung, den neuen Stern am Basketballhimmel zu interviewen, in Grenzen.

Milan, der Basketballer, ist ein echter Womanizer, dem die Frauen nachlaufen, was er auch gerne ausnutzt. Das Interview mit Marie verläuft etwas anders, als er das gewohnt ist, denn Marie kann dem Frauenheld rein gar nichts abgewinnen und macht ihm klar, dass sie ihn als Profisportler nicht für den hellsten Kopf hält.

Es kommt, wie es kommen muss, das Interview wird katastrophal und Maries Chefin verlangt, dass Marie mit ihrer Kollegin einen neuen Versuch startet und sich bei dieser Gelegenheit entschuldigt.


  • Meine Gedanken zum Buch

Marie hat sich seit „DER Geschichte“ davon verabschiedet, ihren Mr. Right kennenzulernen. Sie geht den Männern aus dem Weg, um nicht wieder enttäuscht zu werden. Milan genießt es, dass er sich die Frauen, mit denen er zusammen sein möchte aussuchen kann. Die beiden wären vermutlich schon aufgrund ihres Wesens wie Feuer und Wasser, doch hier kommt erschwerend hinzu, dass Marie Kunst und Musik liebt, während Milan sein ganzes Leben um das Basketball spielen aufgebaut hat. Die beiden haben rein gar nichts gemeinsam und entsprechend verlaufen auch ihre Aufeinandertreffen.

Die Autorin erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Marie und Milan, so dass der Leser nicht nur die Handlungen von der jeweiligen Seite aus, sondern auch die Gedankengänge der beiden Protagonisten immer mitverfolgen kann. Mit der Idee, zwei so unterschiedliche Charaktere aufeinander treffen zu lassen und ihrem heiteren Schreibstil hat sie immer wieder zum Lachen gebracht.

Mir hat gefallen, dass Emma Wagner Marie sich treu bleiben lässt und Milan die Möglichkeit erhält, sich weiterzuentwickeln.

Nun ist endlich auch der zweite Band „Overtime“ erschienen, so dass ich die Geschichte von Marie und Milan auch zu Ende lesen kann, das „große Finale“, wie Emma Wagner es nennt.

Ich bin kein Freund von Cliffhangern, außerdem sind gerade bei diesem Buch noch so viele Punkte offen, die zuerst geklärt werden müssen, damit ich mir als Leser ein Gesamturteil erlauben kann. Allerdings hat mit „Jump Ball“ alleine von der Idee her so überzeugen können, dass ich fünf von fünf Sterne vergebe.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Logo Buchchallenge

ein Buch mit einem überwiegend gelben oder orangen Cover.

Challenge der Gegenteile

ein Buch mit einem Cliffhanger

Das Handy in der Hummersuppe von Emma Wagner

Screenshot_2015-01-02-15-54-49

Das Handy in der Hummersuppe – oder – ein harter Job für die Liebe
von Emma Wagner
784 KB = 376 Seiten
erschienen am 10. November 2014
Blog der Autorin
Facebookseite der Autorin


  • Inhalt

Nachdem Amelie wieder einmal von ihrem Freund Tobias enttäuscht wurde, beendet sie die Beziehung und hofft, dass er merkt, was er an ihr hat, wenn sie nicht mehr da ist. Da sie bisher in seiner Firma gearbeitet hat, muss sie sich nun nach einem Job umsehen und hat Glück, dass sie bereits kurz darauf eine neue Anstellung findet.

Als sie die Stelle antritt, stellt sie fest, dass es sich bei den Kollegen um einen chaotischen Haufen handelt, ihre beiden Chefs bilden da keine Ausnahme. Nur die Anwesenheit von Noah, der auch gerade in der Firma angefangen hat, hält sie davon ab, ihren Job hinzuwerfen.


  • Meine Gedanken zum Buch

Amelie hat kein großes Selbstbewusstsein und wird von ihrem Freund Tobias und ihrer Mutter ständig „klein“ gehalten. Ihre Freundin Lisa hat sie bei der Trennung von Tobias unterstützt und steht ihr auch danach hilfreich zur Seite und versucht, sie zu stärken.

Die neuen Arbeitskollegen von Amelie könnte man durchweg als arbeitsfaul und unnormal bezeichnen, da sind z.B. ein selbstverliebter Möchtegern-Womanizer, der weibliche Firmendrache, der nur nach einer Zigarettenpause gute Laune hat, die türenknallende Nichte des Chefs oder die beiden Kollegen, die sich ständig zoffen. Anfangs hat mich die geballte Ladung an seltsamen Menschen irritiert und deshalb war ich war froh, bei einigen dieser Menschen irgendwann auch normale Züge zu entdecken.

Eine Besonderheit sind für mich die Überschriften über jedem Kapitel, die Emma Wagner dem „kleinen Karriereratgeber“ von Lisa Bauer entnommen hat. Ab Kapitel 2 kamen mir die Tipps etwas seltsam vor, aber erst nach und nach habe ich verstanden, dass es sich um einen fiktiven Karriereratgeber handelt und Lisa Bauer DIE Lisa aus dem Roman ist.

Das Handy in der Hummersuppe hat mich positiv an seinen Vorgänger-Roman Liebe und andere Fettnäpfchen erinnert, zwar nicht inhaltlich, aber in einigen anderen Punkten:

  • der lockere Schreibstil von Emma Wagner
  • die bildliche Sprache
  • viel Situationskomik, die mich zum Schmunzeln gebracht hat

Allerdings ziehe ich auch bei diesem Buch wieder eine Eule für die erste Hälfte ab, die für mich stellenweise langatmig war. Der Roman nimmt erst in der zweiten Hälfte richtig Fahrt auf und hat mich dann so eingenommen, dass ich bis drei Uhr morgens wach geblieben bin, um das Buch zu Ende zu lesen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


 

Challenge der Gegenteile

Ein Buch mit einem langem Titel, ab 4 Wörtern, mit Untertitel (1/80)

 

Logo Buchchallenge

34. Lese ein Buch mit einem Schauplatz, den Du schon besucht hast -> Heidelberg (1/60)

Liebe und andere Fettnäpfchen von Emma Wagner

P1160969

Liebe und andere Fettnäpfchen von Emma Wagner

  • Zum Inhalt

Lena studiert in Heidelberg und ist nicht nur auf den ersten Blick eine kleine Chaotin. Sie träumt von der ganz großen Liebe, ein Franzose soll es sein, gebildet, belesen, ein Traummann eben.

Was folgt, ist eine Liebeserklärung und Funkensprühen, allerdings kommt die Liebeserklärung von Lenas bestem Freund und die Funken sprühen – auf Lenas zutun – zwischen ihrer Arbeitskollegin und einem Besucher des Fitness-Studios, in dem Lena jobbt. Und als ob das nicht reicht, macht sie noch Bekanntschaft mit dem wahrscheinlich unsympathischsten Polizeibeamten Heidelbergs. Doch wie das Leben so spielt, taucht ausgerechnet der einige Tage später im Fitness-Studio auf und hat einen Franzosen im Schlepptau der genau dem entspricht, was Laura sich immer erträumt hat…


  • Meine Gedanken zum Buch

Ich muss gestehen, auf den ersten Seiten habe ich mich sehr schwer getan mit dieser Geschichte. Zwischenzeitlich bin ich mir sicher, dass ich mich zunächst an den lockeren Schreibstil von Emma Wagner gewöhnen musste. Sie hat in die ersten Kapitel sehr viele Details gepackt, von denen zwar einige notwendig waren, um der Geschichte folgen zu können, andere aber für den Fortgang der Handlung nicht zwangsläufig erforderlich gewesen sind.

Aber das Weiterlesen hat sich gelohnt. Die Handlung gewinnt an Tempo und ist unterhaltsam (Stichwort „Fettnäpfchen) und sehr romantisch. Ein typischer Frauenroman, den man am Ende mit einem glücklichen Seufzen zur Seite legt.

Dafür vergebe ich vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule