Schlagwort-Archive: feelings

Zum Teufel mit dir und der Liebe von Jennifer Wellen

Zum Teufel mit dir und der Liebe
von Jennifer Wellen
erschienen am 3. Juli 2017
bei feelings
ISBN: 978-3-426-21642-2


  • Klappentext

Unterhaltsame Romantasy voller Witz und Herz – das himmlisch chaotische Leben der rechten Hand des Teufels.
Um ihre Tochter zu retten, zögert Luciana nicht lange, als der Teufel ihr erscheint und ein verlockendes Angebot unterbreitet: Für das Leben ihres Kindes soll sie fortan in seinen Dienst treten. Dazu erhält sie nicht nur die Gabe, die Zeit zu manipulieren, sondern auch übermenschliche Kraft. Fortan lebt sie ein sorgenfreies Leben, bis ihr neuester Auftrag ihren Alltag völlig auf den Kopf stellt. Sie soll verhindern, dass Aaron Lux, der bei einem Autounfall seine Familie verloren hat, sich das Leben nimmt. Doch wie soll das gelingen, wenn der attraktive Arzt ständig neue suizidale Möglichkeiten findet und noch dazu auf der Abschussliste eines Engels steht? Als sich dann noch herausstellt, dass er wirklich gut küssen kann, ist das (Liebes-)Chaos perfekt … (Quelle: Amazon)


  • Meine Gedanken zum Buch

Zugegeben, ich hatte ein paar Probleme, in die Geschichte hineinzukommen. Das kann möglicherweise an den Protagonisten Luciana und Aaron liegen, mit denen ich nicht richtig warm geworden bin.

Da ich das Buch immer wieder weggelegt und sogar zwischendurch etwas anderes gelesen habe, habe ich mehrere Tage gebraucht, um mich mit dem Buch wohl zu fühlen. 

Später wurde ich aber sehr gut  unterhalte, denn Jennifer Wellen hat auch eine ordentliche Portion Humor in die Romantasy-Geschichte einfließen lassen. Romantasy ist ein wichtiges Stichwort: Wer sich dieses Buch kauft, der darf keine reine Liebesgeschichte erwarten, sondern muss sich im Klaren darüber sein, dass vieles unrealistisch ist. Darauf muss man sich einlassen können, ansonsten wird man vermutlich weniger Spaß an diesem Buch haben. 

Die Idee zu dieser Geschichte und auch die Umsetzung haben mir gut gefallen. Mit den Protagonisten habe ich mich angefreundet, aber wirklich überzeugen konnten Sie mich nicht.

Daher vergebe ich vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Dieses Buch wurde mir zu Rezensionszwecken über Netgalley zur Verfügung gestellt.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 

 

Titel: Zum Teufel mit dir und der Liebe


-> USA

Pfingstlesen_2017 – Tag 4

Das Pfingstlesen_2017 läuft vom 2. bis zum 5. Juni 2017 und wird von Kerstin von Wörterkatze organisiert.

Seit Freitag habe ich schon einige Seiten verschlungen und nachdem ich gestern Abend auch „Landliebe“ beendet hatte, wollte ich eigentlich noch mit „Der kleine Laden der einsamen Herzen“ starten, habe aber statt dessen zu meinem eBook-Reader gegriffen und „Der silberne Flügel“ von Tanja Bern angelesen.

Jetzt kümmere ich mich noch um den Blog, Social Media, kommentiere noch ein wenig bei anderen Bloggern und bereite noch eine Buchverlosung vor und dann geht es wirklich los mit „Der kleine Laden der einsamen Herzen“ von Annie Darling.

Update 11.45 Uhr

Wie Sonja in den Kommentaren schon befürchtet hat, es ist kurz vor 12 Uhr und viel habe ich noch nicht gelesen. Bislang habe ich nur die Leseprobe von Sieh nichts böses von Inge Löhnig geschafft.

Die Wörterkatze würde heute gerne wissen, ob wir Bücher abbrechen oder zu Ende lesen.

Rezensionsexemplare lese ich immer zu Ende. Zugegeben, das kann auch schon mal eine Quälerei sein, aber wenn ich ein Exemplar von einem Verlag oder Autor zur Verfügung gestellt bekomme, möchte ich es ehrlich beurteilen und das kann ich nur, wenn ich es zu Ende lese.

Alle anderen Bücher und Hörbücher breche ich mittlerweile konsequent ab. Dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade. Bei einem Buch ist es mir sogar schon vor der 50. Seite passiert, weil ich gemerkt habe, dass ich mit dem Schreibstil überhaupt nicht klar komme. Im Normalfall lese ich schon die ersten 100 Seiten, weil ich hoffe, dass mich die Geschichte irgendwann noch packt.


  • „Pastorin Viveca und das tödliche Kaffeekränzchen“ von Annette Haaland, erschienen bei ullstein (70 Seiten – beendet)
  • „Meerblick inklusive“ von Anna Rosendahl, erschienen bei Heyne (363 Seiten – beendet)
  • „Landliebe“ von Jana Lukas, erschienen bei Heyne (319 Seiten – beendet)
  • „Der silberne Flügel“ von Tanja Bern, erschienen bei feelings (angelesen, 52 Seiten)
  • „Der kleine Laden der einsamen Herzen“ von Annie Darling, erschienen bei penguin (98 Seiten, angelesen)
  • „Sieh nichts böses“ von Inge Löhnig, erscheint bei Ullstein (23 Seiten, Leseprobe)

 

Am weißen Strand von Tanja Bern

PicsArt_06-13-11.33.54

Am weißen Strand
von Tanja Bern
erschienen am 20. Mai 2016
bei feelings
4,99 EUR

  • Inhalt

Der Autor Robin Falk hat sich in das dänische Fischerdorf Hvide Sande zurückgezogen, den Ort, den er schon als Kind in Urlauben kennen und lieben gelernt hat. Auch Esther North war als Kind oft in dem Ort zu Besuch und sucht jetzt Zuflucht bei Freunden.

Die beiden lernen sich kennen, doch Esthers Vergangenheit schwebt über ihrem Aufenthalt in Dänemark und auch Robin hat mit Altlasten zu kämpfen. Gerade als die beiden sich annähern, werden sie von der Vergangenheit eingeholt.

  • Meine Meinung zum Buch

Die beiden Protagonisten haben mich direkt angesprochen. Esther hat schnell so etwas wie einen Beschützerinstinkt in mir geweckt, während Robin mich neugierig gemacht hat. Beide sind von ihrer Vergangenheit geprägt und noch nicht in der Lage, nach vorne zu schauen.

Eine Besonderheit an diesem Roman sind die Auszüge aus dem Buch, das der Protagonist gerade schreibt. Allerdings muss ich zugeben, dass ich diese meist nur quer gelesen habe, weil die Handlung selbst mich mehr in den Bann gezogen hat.

Tanja Bern hat einen wunderbaren Schreibstil, der Bilder vom Schauplatz vor meinem geistigen Auge hat entstehen lassen. Ihre Geschichte ist geheimnisvoll, dramatisch und romantisch. Sie hat mich aber stellenweise ob der Schicksale der beiden Protagonisten auch nachdenklich gemacht. Von mir gibt es eine Lese-Empfehlung und vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

 

IMG_20151027_203801

Aufgabe 12) in Buch mit einem Gebäude oder Bauwerk auf dem Cover

Stadt: Hvide Sande
Land: Dänemark

 

Tangata Whenua: Inferno der Herzen von Christel Siemen

PicsArt_04-24-01.02.16

Tangata Whenua: Inferno der Herzen
von Christel Siemen
erschienen am 15. April 2016
bei feelings

  • Inhalt

Nachdem Chiaras Vater die Familie schon vor vielen Jahren verlassen hat und nun auch noch die Mutter gestorben ist, bietet sich Chiara die Möglichkeit, zu ihrer Tante Maggie zu reisen, die in Neuseeland eine Rinderfarm betreibt.

Sie lebt sich schnell ein, knüpft erste Kontakte und fühlt sich von Marc, einem Mitarbeiter ihrer Tante, angezogen. Doch Marc kämpft mit den Geistern seiner Vergangenheit, wodurch es ihm nicht leicht fällt, sich zu öffnen.

Als jemand Intrigen gegen ihre Tante Maggie schürt, stellt Chiara Nachforschungen an, die sie in Lebensgefahr bringen …

  • Meine Gedanken zum Buch

Christel Siemen hat es geschafft, mir mit Worten die Landschaft Neuseelands vor Augen zu führen. Sie schreibt sehr bildhaft und konnte mich an ihre Geschichte fesseln.

Ihre Charaktere sind toll herausgearbeitet. Das gilt nicht nur Chiara und Marc, die beide von der Vergangenheit geprägt sind, sondern auch für zahlreiche Nebendarsteller, allen voran Maggie und ihre Mitarbeiter.

Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die zahlreichen Handlungsstränge, die Christel Siemen in diesen Roman eingearbeitet hat. Die Geschichte um Chiara und Marc war toll, keine Frage und natürlich durfte auch ein wenig Dramatik nicht fehlen. Doch die Autorin packte mehrere Sabotagen mit in die Geschichte, eine schwere Erkrankung, eine längst verloren geglaubte Person, die wieder in Erscheinung tritt, ein handgreiflicher Vater, dessen Kind Rettung bedarf, ein zweiter Mann, der um die Gunst von Chiara buhlt – und das war noch nicht alles.

Mir war das einfach ein „Zuviel“ an Handlung und stellenweise dann auch unglaubwürdig, das hat ein wenig vom Lesespass genommen, so dass ich nur 3,5 Eulen vergeben kann, sehr schade, denn die Basisgeschichte war wirklich toll.

 

SterneeuleSterneeuleSterneeuleEul

IMG_20151027_203801

Aufgabe 4 – ein Buch mit einem überwiegend gelben oder orangen Cover

Autor: Siemen, Christel
Land: Neuseeland

Liebe auf den ersten Chat von Barbara Leciejewski

P1090153

Liebe auf den ersten Chat
von Barbara Leciejewski
erschienen am 13. Januar 2016
bei feelings
ISBN: 978-3-426-43823-7
4,99 EUR

  • Inhalt

LadyChatterly und MrNiceGuy haben sich über ihre Leidenschaft für Bücher und Filme in einem Internetforum kennengelernt und chatten seither mehr oder weniger regelmäßig miteinander. Aus einer stillen Übereinkunft heraus geben beide nur so viel von sich preis, wie es für ihre tiefe, aber eben virtuelle Freundschaft notwendig ist.

Charlotte, wie LadyChatterly im echten Leben heißt, erhält durch Zufall die Chance, ihren Lieblingsschauspieler Jonas Förster kennenzulernen und stellt fest, dass er trotz seiner Prominenz auf dem Boden geblieben ist und sehr gut auf den Rummel um seine Person verzichten könnte. Die beiden verbringen einen ganzen Tag miteinander und am Ende ist Charlotte sich sicher, dass sie sich verliebt hat, doch was will ein Mann wie Jonas mit einer grauen Maus wie ihr.

Also kehrt sie dorthin zurück, wo sie sich sicher fühlt, in den Chat mit MrNiceGuy, wo die beiden Glück und Leid teilen. Und dann wäre da immer noch das Versprechen „Wenn wir uns jemals richtig verabreden, dann in Paris bei Nacht und im Regen“.

  • Protagonisten

Charlotte liebt Bücher, sie arbeitet in einer Buchhandlung in München und in ihrer Freizeit liest sie Manuskripte ihrer Kunden, die sie um ihre Meinung bitten. Ihr Bruder ist Autor und ausgestiegen, um unter Obdachlosen für sein neuestes Projekt zu recherchieren. Sie mag die Serien und auch die meisten Filme, die Jonas Förster gedreht hat und gehört seinem Münchner Fanclub an. Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern des Fanclubs ist das für sie aber keine Schwärmerei für den Mann, sondern nur Interesse an dem Schauspieler.

Jonas Förster ist gerne Schauspieler. Aber rote Teppiche sind ihm zu wider und PR-Termine nimmt er nur wahr, weil seine Managerin ihm keine Wahl lässt. Er hat seinen Freundeskreis, trifft sich auch gerne mit diesen Menschen, kämpft aber ständig darum, in der Öffentlichkeit nicht erkannt zu werden. Unter seiner Prominenz leider er eher, als dass sie ihm gut tut. Während seine Eltern nur erahnen, was da in ihm vorgeht, steht seine wesentlich jüngere Schwester ihm zur Seite und begleitet ihn auch zu öffentlichen Auftritten. Jonas Förster ist MrNicyGuy und damit verrate ich kein Geheimnis, denn das erfährt der Leser bereits auf den ersten Seiten.  Im Chat kann er er selbst sein und muss sich vor niemandem verstecken, er muss lediglich aufpassen, nicht zuviel über sich zu verraten, damit seine Chatpartnerin nicht doch herausfindet, wer er ist.

  • Meine Gedanken zum Buch

Wieder einmal konnte mich Barbara Leciejewski überzeugen. Sie hat einen wunderbaren Schreibstil, der mich auch in diesem Buch in den Bann gezogen hat. Die Autorin hat mich zum Schmunzeln gebracht und mich emotional angesprochen, ich habe in Szenen der Annäherung ein Kribbeln verspürt, genau so wie ich mit Charlotte in einer schlimmen Stunde gelitten habe.

Die beiden Protagonisten konnte ich mir gut vorstellen und die Schauplätze, an denen die beiden sich bewegen, habe ich bildlich vor mir gesehen. Sie konnten mich überzeugen, ihre Handlungen waren authentisch, so dass ich das Gefühl hatte, dass die Geschichte genau so abgelaufen sein könnte

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich mit einem anderen Ende gerechnet, Stichwort „Paris bei Nacht und Regen“, doch auch dieses Ende hat mich absolut befriedigt zurück gelassen, so dass ich gerne fünf von fünf Eulen vergebe.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

IMG_20151027_203801

Nr. 30 ein Buch, mit dessen Autor oder Autorin Du in Kontakt stehst (pers. getroffen, Betaleser, per Facebookprofil o.ä.)

Die Autorin hat mich vor einiger Zeit angeschrieben und gefragt, ob ich ihr Buch Vergiss nicht, dass wir uns lieben lesen möchte. Ihre Mail hat mich sehr berührt, denn sie hat mir erzählt, dass sie sich durch verschiedene Blogs gelesen hat und es eine Herzenssache für sie sei, mich zu fragen, weil sie in der Nähe von Kaiserslautern aufgewachsen ist. Ich habe mich ihr schon beim Lesen der Mail sehr verbunden gefühlt und auch wenn ich mit ihrem ersten Buch so meine Schwierigkeiten hatte, bin ich ein großer Fan ihrer Geschichten

Titel: Liebe auf den ersten Chat

Verlags-vielfalt-Challenge 2.0

Der InstaWalk zu Gast bei Droemer Knaur

Instawalk

Die Verlagsgruppe bietet alles von Belletristik über Unterhaltungsliteratur bis zu Sachbüchern. Zur Verlagsgruppe gehören außer Droemer und Knaur auch feelings (emotional ebooks) und seit 2010 die Selfpublishing-Plattform neobooks.

Droemer Knaur (4)

Vor Ort trafen wir Patricia Keßler, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Droemer Knaur inkl. des Twitter-Accounts. Sie informierte uns über die Zusammenarbeit, die der Verlag mit Bloggern bietet. Sie betonte, wie wichtig Ihr die Zusammenarbeit ist, da die Blogger „ehrenamtlich arbeiten“. Patricia Keßler plauderte außerdem aus dem Nähkästchen und berichtete davon, dass Rezensionen ausgedruckt, geheftet und den Autoren zugestellt werden, damit diese sehen, dass ihre Bücher besprochen werden. Darüber hinaus beantwortete sie Fragen zu Neuerscheinungen, wie zum Beispiel dem neuen Fitzek. Und ganz wichtig, wir konnten uns endlich einmal setzen und unseren Füßen  ein wenig Ruhe gönnen – das Team versorgte uns außerdem mit Getränken und einem Zuckerschub. Vielen Dank dafür.

Der Besuch war sehr informativ und die Bücherwand war natürlich mehr als eindrucksvoll 🙂

Droemer Knaur (1)

Facebook Droemer Knaur

Droemer Knaur (2)24

 

Droemer Knaur (3)

Facebook Neobooks