Schlagwort-Archive: Independently published

Strandküsse und andere Turbulenzen von Michelle Schrenk

Strandküsse und andere Turbulenzen
von Michelle Schrenk
erschienen am 3. Juli 2017
Taschenbuch: 198 Seiten
Independently published
ISBN-13: 978-1521745724


  • Klappentext

Rike ist ein Arbeitstier und hasst Urlaube. Zu blöd, dass sie sich in einem sentimentalen Moment dazu überreden lässt, zusammen mit einem guten Freund die Pension Sommertraum an der Nordsee zu buchen. Als sie von diesem jedoch kurzfristig versetzt wird, sieht sie sich gezwungen, allein in den Urlaub zu fahren.

Und das ist erst der Anfang einer Vielzahl von Turbulenzen. Denn die Pension Sommertraum, die im Internet so hübsch aussah, entpuppt sich als Albtraum. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, ist da auch noch dieser Nils, der Rike schon im Zug gehörig auf die Nerven ging. Doch dann reißt er mit einem einzigen Strandkuss ihre sonst so geordnete Welt aus den Fugen …


  • Meine Gedanken zum eBook

Die beiden Protagonisten Rike und Nils sind sehr unterschiedlich. Während Rike scheinbar nie zur Ruhe kommen will, geht Nils die Dinge gelassener an und kann seine Arbeit auch mal vergessen und mit Freunden unterwegs sein.

Die Geschichte ist leicht und ideal für den Sommer. Ich habe sie innerhalb kürzester Zeit weg gelesen. Leider ist die Romantik für mich ein wenig auf der Strecke geblieben. Das Prickeln, das ich verspüre, wenn mir ein Buch ans Herz geht, hat mir hier gefehlt.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen, aber da waren Kleinigkeiten, die mir das Gefühl gegeben haben, als ob die Autorin die Geschichte zwischendurch umgeschrieben und vergessen hat, Details zu ändern.

Achtung Spoiler:
Rike und Nils landen schon nach kurzer Zeit miteinander im Bett. Tage später verbringen sie nochmals eine Nacht miteinander und sprechen dann davon, dass es nicht mehr werden kann als „diese eine Nacht“.

Das gleiche ist mir mit den Küssen passiert, die beiden küssen sich so oft, aber am Ende ist Rike nochmal völlig elektrisiert, als wäre es der erste Kuss zwischen den beiden.

Mir ist bewusst, dass das mein subjektives Empfinden ist, aber wie oben schon erwähnt: es hat mich verwirrt.

Deswegen reicht es für mich leider nur für 3,5 von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleEul

  • Dieses Buch habe ich über Kindle unlimited ausgeliehen.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 

picsart_11-27-12-38-29

Aufgabe 11) Buch mit etwas Essbarem oder einem Getränk auf dem Cover -> EIS


-> Deutschland

Ein Macho als Muse von Lara Kalenborn

Ein Macho als Muse
Eine pfälzische Liebe, Band 1
von Lara Kalenborn
erschienen am 15. Januar 2017
Independently published


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Caleigh Winter ist Lektorin, die Plots für ihre Autorinnen schreibt. Doch seit einiger Zeit hat sie keine kreativen Ideen mehr und wurde deshalb von ihrer Chefin bereits mehrfach vorgewarnt. Nun soll sie eine letzte Chance erhalten, bevor sie bei einem wichtigen Kunden ersetzt wird.

Sie soll einige Tage im Pfälzerwald verbringen, wo sie sich bei einem Seminar mit Reinigungsritualen auf sich selbst konzentrieren kann. In der Unterkunft angekommen, stößt sie mit einem anderen Teilnehmer zusammen. Noah ist ihr vom Fleck weg unsympathisch, doch es kommt, wie es kommen muss, die beiden müssen das Seminar als Team bestehen.

Was Caleigh nicht weiß, Noah wurde auf die angesetzt.


  • Meine Gedanken zum Buch

Auf dieses Buch bin ich durch eine Rezension von Katja von Miss Roses Bücherwelt gestossen und da ich in der Pfalz lebe, bin ich durch den Untertitel „Eine pfälzische Liebe“ neugierig geworden und habe mir das eBook gekauft. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Die Nennung eines Ortes in der Pfalz, eines Flusses und eines typischen Gerichts sind der einzige Bezug, den dieses Buch zur Pfalz aufbieten kann. Von diesen drei Kleinigkeiten abgesehen, könnte die Geschichte in jedem x-beliebigen Waldhotel spielen.

Grundsätzlich geht es sicher in Ordnung, wenn eine Mitarbeiterin, die nicht mehr die erwartete Leistung bringt, in ein abgeschiedenes Hotel geschickt wird. Dass sie da auf einen Mann stößt, der sich laufen provoziert und in den sie sich widerwillig verguckt, auch damit kann ich gut leben.

Aber was das für ein Beruf sein soll, bei dem Noah sich wie ein hauptberuflicher grober Klotz benimmt, habe ich nicht verstanden. Es hat mich auch ehrlich gesagt nicht mehr interessiert, denn die Ausführungen über seine Tätigkeit waren mir zu langatmig, daher habe ich sie übersprungen. Genauso wie ich weitere Zeilen, die weder meine Neugier wecken, noch mich bei der Stange halten konnten nur noch quergelesen habe.

Enttäuscht hat mich auch Caleighs Reaktion auf Noahs Eröffnung, dass er auf sie angesetzt wurde. Da hat  Lara Kalenborn nun schon eine starke Protagonistin geschaffen, die wirklich Potential gehabt hätte, die Noah aber nicht kontra gibt, sondern einfach verschwindet. Wenigstens ist das Ende noch versöhnlich.

Wenn ich abwäge, welche Bücher ich in den letzten Wochen mit nur drei Eulen bewertet habe, kann ich hier nur zweieinhalb Eulen vergeben, um die Bewertung ins richtige Verhältnis zu setzen.

 

SterneeuleSterneeuleEul


 

 

-> Deutschland

Rage: Fight for Love von Rose Bloom

 

Rage: Fight for Love
(Rage – Band 2)
von Rose Bloom
erschienen am 11. Juli 2017
Independently published


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

In Band 1 „Rage – Fight for Desire“ lebte der „Käfig-Kämpfer“ Shawn „Rage“ Dawson, in einer selbstgewählten Dunkelheit. Sein Leben ist geprägt von einer tragischen Familiengeschichte, die er selbst verschuldet hat und die zum Bruch mit seiner Familie geführt hat. Die Schmerzen und Niederlagen sieht er als Strafe für seinen Fehler und Befriedigung verspürt er nur in den ersten Stunden nach einem Kampf. Wenn der Adrenalinkick nachlässt, nimmt ihn auch die Dunkelheit wieder gefangen. Er hatte nur noch zwei Freunde, die zu ihm durchdringen können. Bis er Lauren kennen- und lieben gelernt hat.

Lauren war auf der Suche nach ihrer Schwester und hatte den Verdacht, dass diese vom Manager eines anderen  Mixed-Martial-Arts-Kämpfers festgehalten wird. Um nach ihr suchen zu können, hat sie sich als Physiotherapeutin dem Team von Rage angeschlossen. Womit sie nicht gerechnet hatte, ist dass sie sich in Rage verliebt.

Am Ende des ersten Bandes wird Rage schwer getroffen und erleidet einen Zusammenbruch. Für Lauren beginnt eine Leidenszeit, denn sie kann nur hoffen, dass Rage sich wieder vollständig erholt und seiner Gesundheit und vor allem ihr zuliebe ein Leben außerhalb der MMA-Szene führen wird.

Doch schon im Krankenbett wird klar, dass Rage besessen ist von dem Gedanken an seinen nächsten Kampf, denn in der nächsten Runde wartet ein Mann, der seine Rache haben möchte: sein Bruder Kane. Und Rage setzt für diesen Kampf nicht nur sein Leben, sondern auch seine große Liebe aufs Spiel.


 

  • Meine Gedanken zum Buch

Nach dem Band 1 mit einem Cliffhanger geendet hat, bin ich nicht umhin gekommen, in der gleichen Nacht auch noch Band 2 auf meinen Reader zu laden und diesen ebenfalls komplett durchzulesen, weil Rose Bloom den Spannungsbogen extrem hoch gehalten hat.

Die Autorin spielt erneut mit den Emotionen der Leser. Einerseits ist spürbar, wie sehr Lauren Rage liebt, umgekehrt setzt Rage diese Liebe aufs Spiel. Während eine weitere Person zu Rage engstem Kreis dazu stößt, erlebt die Feindschaft seines Bruders einen neuen Höhepunkt. Wo Licht ist, ist Schatten, wo Glück ist, ist Trauer. Das gilt auch für Rages Familie, die in diesem Band mehr in den Mittelpunkt tritt.

Natürlich „zwingt“ Rose Bloom ihre Leser geradezu, den zweiten Band zu kaufen, denn natürlich will man wissen, wie es mit Lauren und Rage weitergeht. Im Gegenzug lässt die Autorin kein Stück nach. Sie führt nicht einfach nur einen Roman um zwei Menschen zu Ende, sondern greift nochmal alle Nebencharakter auf, führt deren Geschichte weiter, rundet sie ab und hält dabei die Spannung konstant oben. Daher vergebe ich auch für die Fortsetzung fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

 

  • Bei diesem Buch handelt es sich um ein Leihbuch. Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 

-> USA

Rage: Fight for Desire von Rose Bloom

Rage: Fight for Desire
(Rage – Band 1)
von Rose Bloom
erschienen am 9. Juni 2017
Independently published


  • Inhalt

Rage ist Kämpfer in der Mixed-Martial-Arts-Szene, vermutlich eher bekannt unter dem Begriff „Käfig-Kämpfe“. Derjenige, der den Gegner ausknocken kann, gewinnt. Kommt es nicht zum K.O. verliert der Kämpfer, der aufgibt, oder es gewinnt einer von beiden nach Punkten.

Rage hat eine dunkle Vergangenheit und vergrault alle Menschen um sich herum. Außer seinem Trainer und seinem Manager lässt er nur einen Physiotherapeuten an sich heran, doch auch den schlägt er letztendlich in die Flucht.

Das ist die Chance für Lauren, die unbedingt Zutritt zur MMA-Szene braucht, um ihre verschwundene Schwester zu finden. Sie heuert als Rages neue Therapeutin an und bietet dem Kämpfer Paroli. Zum ersten Mal seit langer Zeit fühl Rage wieder etwas. Aber die Dämonen der Vergangenheit holen ihn ein.


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Shawn „Rage“ Dawson, lebt in einer selbstgewählten Dunkelheit. Sein Leben ist geprägt von einer tragischen Familiengeschichte, die er selbst verschuldet hat und die zum Bruch mit seiner Familie geführt hat. „Fight for Desire“ lautet der Untertitel. Desire, Wunsch, Verlange, Trieb, Begierde. Rage lebt nur für das Kämpfen und den Erfolg. Die Schmerzen und Niederlagen sieht er als Strafe für seinen Fehler und Befriedigung verspürt er nur in den ersten Stunden nach einem Kampf. Wenn der Adrenalinkick nachlässt, nimmt ihn auch die Dunkelheit wieder gefangen. Er hat nur noch zwei Freunde, die zu ihm durchdringen können.

Lauren hat kaum Privatleben. Sie arbeitet, um ihre kranke Mutter versorgen zu können und in ihrer Freizeit recherchiert sie nach dem Verbleib ihrer Schwester. Sie hat den Verdacht, dass diese vom Manager eines MMA-Kämpfers festgehalten wird und benötigt dringend Zugang hinter die Kulissen. Nur aus diesem Grund schließt sie sich dem Team von Rage an. Sie lässt sich von ihm nicht einschüchtern und durch ihre Schlagfertigkeit erhält die Geschichte den perfekten Touch an Humor. Gleichzeitig weckt sie in ihm Gefühle, die verloren schienen.

Die gegenseitige Anziehungskraft ist spürbar und die Verbindung der beiden wird immer tiefer.


  • Meine Gedanken zum Buch

Gleich zu Beginn des Buches ist mir die Playlist zu „Fight for Desire“ aufgefallen, die ich mir vorab ganz bewusst angesehen habe. Dass AutorInnen Playlists zu ihren Büchern veröffentlichen, ist nichts Neues, aber bei Rose Bloom passen die Lieder für mich so perfekt zu den einzelnen Kapiteln, wie ich es noch bei keinem anderen Buch empfunden habe.

Ähnlich emotional war das für mich bislang nur bei dem Lied „Liebelingsmoment“ von Thomas Pegram der Fall, der den Soundtrack zum Buch „Liebelingsmomente“ von Adriana Popescu geschrieben hat.

Doch Rose Bloom schafft es auch mit ihren Worten eine Vielfalt an Emotionen zu vermitteln und dem Leser die düstere Aura von Rage und seinem selbstgewählten Leben aufzuzeigen.

Das Buch hat mich entsprechend sehr berührt. Es hat mich in seinen Bann gezogen und den Schlaf einer ganzen Nacht gekostet. Ich musste nämlich nicht nur Band 1 unbedingt zu Ende lesen, da es mit einem Cliffhanger endet, habe ich direkt im Anschluss auch den zweiten Band auf mein Kindle geladen und vollständig gelesen. Wie sollte es anders sein, so ein fesselndes Buch kann man nur mit fünf von fünf Eulen belohnen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Dieses Buch habe ich über Kindle unlimited ausgeliehen.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 

  • Rose Bloom

Rose Bloom ist mein Pseudonym für Liebesromane. Da auch im Leben die Liebe und die Leidenschaft untrennbar miteinander vereint sind, schreibe ich Liebesgeschichten immer mit einem mehr oder weniger großen Anteil an erotischen Szenen. Mein wichtigstes Merkmal ist wohl, dass ich mich ungern festlege. Eindeutig Vor- und Nachteil 😉Einen Faible habe ich für alle, egal ob böse Mädchen, verträumte Fotografinnen oder harte Bad Boys!

Quelle


picsart_11-27-12-38-29

Aufgabe 8) Buch, das mit einem Cliffhanger endet


-> USA

Bühnengeflüster von Rike Stienen

Bühnengeflüster
von Rike Stienen
25. März 2017
Independently published


Von dieser Autorin habe ich bereits gelesen


  • Inhalt

Emily Wegener und ihre Freundin Grit sind Schauspielerinnen und haben aktuell ein Engagement am Theater in München. Ihrer beider großer Traum ist eine Anstellung am Broadway.

Während Grit versucht, durch den Regisseur Rick an dieses Ziel zu kommen, hat Emily Glück im Unglück, durch einen Auffahrunfall lernt sie den attraktiven und vermögenden Viktor Brauneck kennen, der als Sponsor für Ricks Musical am Broadway auftreten will.

Viktor bemüht sich um Emily, doch Grits Bauchgefühl lässt sie ihre Freundin vor diesem Mann warnen. Damit wird die Freundschaft der beiden Frauen auf eine harte Probe gestellt, denn Emily vermutet, dass Grit eifersüchtig ist.

Richtig kompliziert wird es dann, als auch noch Marcel Winter in Emilys Leben tritt.


  • Meine Gedanken zum Buch

Ich habe einige Seiten gebraucht, bis ich ich die Geschichte hineingekommen bin, doch nach und nach habe ich mich mit Emily, Grit. Rick, Viktor und Marcel angefreundet. Emily und Grit sind das genau Gegenteil voneinander, während Emily die ruhige ist, ist Grit sehr quirlig. Auch die drei Männer könnten unterschiedlicher nicht sein, wobei Marcel vom Anfang bis zum Ende mein Lieblingscharakter war. Obwohl er anfangs in einem schlechten Licht erscheint, war ich mir sicher, dass dieser Schein trügt, wie sich herausgestellt hat, hatte ich auch die richtige Vorahnung. 

Natürlich habe ich mir Gedanken darüber gemacht, warum mir der Einstieg bei diesem Buch so schwer gefallen ist, während ich die anderen Bücher, die ich von Rike Stienen schon gelesen habe, immer als sehr leicht und durchweg angenehm empfunden habe. Tatsächlich bin ich anfangs immer wieder auf sehr „gehobene“ Formulierungen gestoßen, die mir so bei den anderen Romanen dieser Autorin nicht aufgefallen sind. Möglicherweise war dieser Schreibstil der Grund dafür, dass ich mich erst „eingewöhnen“ musste.

„Bühnengeflüster“ habe ich insgesamt als sehr heiter und unterhaltsam empfunden und ich habe die letzten 150 Seiten in einem Rutsch durchgelesen, aber verglichen mit den anderen Büchern von Rike Stienen habe ich mich mit diesem hier bisher am wenigsten wohl gefühlt. Da ich die anderen Romane von Rike Stienen alle mit vier und fünf Eulen bewertet habe, muss ich hier eine Abgrenzung schaffen und vergebe daher nur 3,5 Eulen, aber ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass das bei den Romanen von Rike Stienen Jammern auf sehr hohem Niveau ist!

SterneeuleSterneeuleSterneeule


  • Rike Stienen

Bevor ich eine Ausbildung zur Drehbuchautorin absolvierte, war ich einige Jahre als Rechtsanwältin tätig. Aus einem meiner Filmstoffe entstand mein erster Roman. Mein bevorzugtes Genre ist der Liebesroman mit einer guten Portion Humor. Romantik und besondere Orte bilden den Rahmen der Handlung

Quelle

  • Dieses Buch habe ich über Kindle unlimited ausgeliehen.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 

picsart_11-27-12-38-29

Aufgabe 2) ein Buch mit einem überwiegend rosa oder roten Cover


-> Deutschland

(K)ein Millionär für eine Nacht von Birgit Kluger

 

(K)ein Millionär für eine Nacht
von Birgit Kluger
erschienen am 3. April 2017
Independently published


Von Birgit Kluger habe ich bisher gelesen


  • Die Protagonisten,  weitere Charaktere und ihre Geschichte

Julia Marquardt war eine aufstrebende und wertvolle Mitarbeiterin einer Steuerberaterkanzlei. Doch an dem Tag, an dem sie ihren größten Triumph feiern und zur Partnerin der Kanzlei ernannt werden sollte, erlebt sie ihre größte Niederlage. Obwohl die Anschuldigungen wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung fallen gelassen werden, wird sie in dieser Branche nie mehr einen Fuß auf den Boden bekommen.

Ihr Bruder Ben nimmt sie in seiner Musiker-WG auf, was für Julia nicht gerade einfach ist, denn von dem für sie normalen Lebenswandel wie Aufstehzeiten, regelmäßigem Essen und Sauberkeit und Ordnung halten die Jungs nicht viel. Es ist ebenfalls Ben, der ihr kurzfristig zu einer Anstellung beim Plattenlabel Quest Records verhilft. Für den kompletten Umbruch in ihrem Leben sorgt Julia mit dem Vorhaben, sich auf keinen Mann mehr einzulassen, sondern nur noch One-Night-Stands zu haben.

Pascal ist Musikproduzent und nutzt das Studio bei Quest Records überwiegend nachts, wenn er alleine ist. Da er geht, bevor die Mehrheit der Mitarbeiter zur Arbeit erscheint, hat er nur wenig Kontakt zu anderen Menschen. Das ändert sich, als Julia in die Firma eintritt und jeden Tag früh im Label ist. Pascals Kommunikations- und Interaktionsfähigkeiten sind eingerostet und auch seine Empathiefähigkeit scheint auf der Strecke geblieben zu sein. Trotz seiner abweisenden Haltung verliebt sich Julia in den geheimnisvollen Mann, der immer von einer gewissen Düsterkeit umgeben ist. Doch die beiden haben sich entscheidende Punkte ihres Lebens verschwiegen und so kommt es, wie es kommen muss …


  •  Meine Gedanken zum Buch

Birgit Kluger hat mich in diesem Buch sämtliche Emotionen von Mitgefühl über Zuneigung bis zu Empörung und Wut miterleben lassen. Sie versteht es, mit den Worten so zu jonglieren, dass die Gefühle sich direkt im meinem Bauch breit gemacht haben.

Ihre Protagonisten Julia und Pascal haben beide ihr Päckchen zu tragen, wobei Julia ein Stehaufmännchen ist und nicht aufgibt, während Pascal schon einmal aufgegeben hat. „Sie ist die Sonne – Er ist die Nacht“ – so hatte es die Autorin im Klappentext formuliert.

Bei der aktuellen Schwemme an „Millionär-Geschichten“ spielt bei in diesem Fall Geld nur eine sehr untergeordnete Rolle. Ein schnelles Auto, ein großes Haus in bevorzugter Lage, das sind die Annehmlichkeiten, die Pascal sich leistet, ansonsten merkt man ihm nichts von seinem finanziellen Status an.

Julia wird gegen Ende des Buches von ihrer Vergangenheit eingeholt und ich finde es völlig in Unordnung, dass Birgit Kluger das Thema nochmals aufgreift. Was mir nicht so gut gefallen hat, ist das meiner Meinung nach doch etwas übertriebene Happy End zusammen mit der Tatsache, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst. Happy Ends sind für mich zwar ein Muss, aber in diesem Fall war es mir einfach zuviel des Guten.

Dennoch ist „(K)ein Millionär für eine Nacht“ ein toller Frauenroman, der mich sehr gut unterhalten hat und daher vergebe ich vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eine weitere Meinung zu diesem Buch findet ihr bei meiner Blogger-Freundin Mel. Und wer die Geschichte aus Pascals Sicht erleben möchte, dem darf ich verraten, dass Birgit Kluger gerade an der Veröffentlichung von „Shattered – (K)ein Millionär für eine Nacht“ arbeitet. In dieser Geschichte geht die Autorin stärker auf Pascals Dämonen der Vergangenheit ein.

Einen Vorgeschmack bietet die Playlist zum Buch, gerade bei Adel Tawils „Ist da jemand“ kann ich mir gut vorstellen, dass es perfekt zu Pascal passt.


  • Birgit Kluger

Autorenfoto_Kluger1

Birgit Kluger begann mit dem Schreiben von Romanen bereits vor zwei Jahrzehnten, fand aber erst in den letzten beiden Jahren die Zeit, sich ernsthaft dieser Leidenschaft zu widmen. Die Weltenbummlerin hat schon auf Mallorca, in den USA und den Seychellen gelebt und wohnt jetzt im Süden Deutschlands.

Wenn Ihr mehr über die Autorin erfahren möchten, könnt Ihr sie auf ihrer Website oder auf Facebook besuchen. Dort gibt es auch Neuigkeiten zu ihren Büchern.

Bild und Text hat mir die Autorin 2014 im Rahmen einer Buchvorstellung zur Verfügung gestellt.

  • Dieses Buch habe ich über Kindle unlimited ausgeliehen.
  • Die Rezension zeigt meine persönliche und ehrliche Meinung auf.

 


 

-> Deutschland