Schlagwort-Archive: Küche

Marokkanisch-orientalische Küche mit der Tajine

Punkt 2

Im November habe ich einen Kochkurs zur marokkanisch-orientalischen Küche besucht. Gekocht wurde hier mit einer Tajine, einem runden, aus Lehm gebrannten Schmorgefäß mit gewölbtem oder spitzem Deckel. Wie ihr auf dem ersten Foto gut sehen könnt, wurde das komplette

Essen

direkt in die Tajine gegeben und zusammen geschmort, wobei wir zuerst das Lammfleisch und erst nach und nach das Gemüse hineingegeben haben.

Nicht fehlen durften natürlich verschiedene Gewürze und eingelegte Zitronen.

Außerdem hat unser Kursleiter einen Käsekuchen in der Tajine für uns gebacken.


Punkt Punkt Punkt ist eine Art Themen-Wunsch-Parade. Punkt Punkt Punkt steht für das Wort, das in der jeweiligen Woche in einem Foto umgesetzt werden soll. Alle Infos gibt es bei Sandra auf Always-Sunny.

Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2017 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Ärzte ohne Grenzen.

… PUNKT, PUNKT, PUNKT #15

Punkt 2

Das Thema in dieser 15. Runde lautet

Kuchen / Backen

Da ich Euch erst zu Ostern ein Bild von meinem Hefenest gezeigt habe, wird es heute etwas Herzhaftes, wobei das Foto eher unspektakulär ist, da ich es nicht für die Verwendung im Rahmen von PPP vorgesehen hatte 😉

PicsArt_04-09-01.08.56

Quiche Lorraine nach einem Rezept von Adriana bei Chefkoch.de

 

***

PPP ist ein Projekt von Sandra auf always-sunny.de. Jeden Sonntag wird ein Begriff online gestellt und die teilnehmenden Blogger veröffentlichen ein dazu passendes Foto.

Bereits traditionell spendet Sandra für jedes Bild 5 Cent für eine gemeinnützige Sache.

Bisher sind aus diesen Aktionen eBooks und Geschichten entstanden, Ende 2016 soll nun eine Auswahl der Bilder zu einem Fotobuch verarbeitet werden.

Götterspeise auf Frischkäse

Spiralenkuchen

 

Weil die Oma Geburtstag hatte, wollte meine Große eine Torte für sie backen. Sie hatte auch konkrete Vorstellungen, es sollte eine zweistöckige Torte mit Himbeeren sein. Wir haben uns dann auf eine Himbeertorte mit drei Biskuitböden einigen können. Gebacken hat sie – mit meiner Hilfe natürlich 😉 – nach den verlinkten Chefkoch.de-Rezepten. Die fertige Torte hat sie anschließend mit einer Vanillecreme überzogen. Die Spirale, die beim Überziehen entstanden ist, war zunächst ungewollt, wurde dann aber noch stärker heraus gearbeitet.

Spiralen-ohne-Ende-e1401831793518

Spiralen ohne Ende auf Traumalbum.de

Versprochen ist versprochen

***

Meine Kleine hatte mich gefragt, ob sie in diesem Jahr an ihrem Geburtstag eine Eiskönigin-Übernachtungsparty machen darf. Da wir ein kleineres Motivationsproblem hatten, was die Schule betrifft, habe ich ihr versprochen, dass ich darüber nachdenke, wenn sie sich in der Schule mehr Mühe gibt.

Ja, ich hatte ein schlechtes Gewissen, denn ich war der Meinung, dass sie aus eigenem Antrieb lernen sollte und nicht für eine Party. Aber eine befreundete Lehrerin sagte kürzlich, Motivation für Schüler besteht zur Hälfte aus Erpressung und zur anderen Hälfte aus Versprechungen. Da bin ich ja dann gut dabei.

Eine Arbeitskollegin hatte dann vor einigen Wochen ein Foto von einer zweistöckigen Eiskönigin-Torte bei Facebook eingestellt und was auch immer mich dazu getrieben hat, ich habe beschlossen, dass ich mich nun auch einmal an Fondant heranwagen werde.

Da ich noch ein paar Urlaubstage offen stehen hatte, bin ich 1,5 Tage zu Hause geblieben und habe gewerkelt wie ein Weltmeister. Ein Motivkuchen, CupCakes, CakePops und MiniGugis in Hellblau waren das Ziel, das ich mir gesteckt hatte. Der krönende Abschluss sollte ein Fondant-„Olaf“ werden.

Nach der Beratung mit genannter Kollegin und der Erzieherin meiner Kinder habe ich mich auch noch im Netz schlau gemacht und mich als Basis für einen Schoko-Nuss-Kuchen mit Quark entschieden, das Rezept hatte ich bei der Tortentante entdeckt. Statt einer Ganache habe ich eine Buttercrememischung hergestellt, die ich bei Christinas Catchy Cakes entdeckt hatte. Im Laden Rollfondant zu bekommen ist gar nicht so einfach, Kaufland hat wenige Farben zur Auswahl, Real sogar nur silber und gold, auch bei Wasgau und Globus bin ich nicht wirklich fündig geworden. Schlussendlich habe ich bei Edeka blauen und weissen Fondant gekauft. Das nächste Mal werde ich frühzeitig online bestellen, das ist mit Sicherheit auch günstiger.

Wer mich kennt, weiß, dass ich weder Geduld habe, noch ein Feinmotoriker bin, deshalb bin ich mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden, auch wenn mir am Ende die Zeit davon gelaufen ist und ich keinen Nerv mehr dafür hatte, den Olaf zu modellieren 😉

IMG_20141205_212747