Schlagwort-Archive: Stadt Land Challenge

5 Tage im April von Christoph Marzi

5 Tage im April
von Christoph Marzi
erschienen am 01. Juni 2014
im Arena Verlag
328 Seiten
ISBN-13: 978-3401068558


  • Inhalt

Jack Fallons Mutter liegt nach einem schweren Unfall im Krankenhaus. Als er zuhause ihre Sachen sortiert, findet er einen Brief an einen gewissen John Gilbert, den sie noch nicht abgesendet hat. Aus einer Eingebung heraus beschließt er, den Brief persönlich abzugeben und fährt von Boston an der Küste entlang Richtung Seals Head Harbor in Maine.

Jacks Mutter hatte nie viel aus ihrer Vergangenheit erzählt, so weiß er nur, dass sein Vater die kleine Familie hat sitzen lassen. Doch er weiß nichts über seine Großeltern und somit auch nichts über die Herkunft seiner Mutter. Um so erstaunter ist er, als die Menschen in Seals Head Harbor seine Eltern gekannt haben, allerdings sind sie in dem kleinen Ort in keiner guten Erinnerung geblieben.

Eigentlich hat Jack keinen Grund, zu bleiben, wäre da nicht Sadie, die ihn vom ersten Augenblick an bezaubert. Mit ihr verbringt er fünf Tage, die ihm seiner Vergangenheit näher bringen und sein Leben nachhaltig verändern.

 

  • Meine Gedanken zum Buch

Christoph Marzi hat hier ein Jugendbuch geschaffen, das mit einem empfohlenen Lesealter von 14-17 Jahren ausgewiesen wird. Doch auch mich, die ich Kinder habe, die in diese Zielgruppe passen, hat dieses Buch fasziniert.

Der Protagonist Jack Fallon ist ein authentischer Teenager, der nicht das beste Verhältnis zu seiner Mutter hat und mit deren Freund er gar nicht klar kommen will, der Autor hat ihn dennoch sehr sympathisch gezeichnet. Seine Geschichte ist eine Reise in die Vergangenheit, Jack entdeckt seine Wurzeln und muss erfahren, wie Intrigen dafür sorgen, dass Menschen, die tiefe wahre Liebe verwehrt geblieben ist.

Die Geschichte ist genau so emotional wie spannend. Vor allem das letzte Drittel hat mich in den Bann gezogen und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Von mir gibt es daher fünf von fünf Eulen und eine klare Leseempfehlung.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Bei Lisa – Die Bücherdiebin – findet ihr eine weitere aktuelle Rezension dieses Buches. Kurioserweise ging es ihr ähnlich wie mir, das Buch lag schon viel zu lange auf dem SuB, bevor wir danach gegriffen haben und im Nachhinein haben wir beide festgestellt, dass das ein Fehler war.


picsart_11-27-12-38-29

59) Buch, das Du vorbestellt hast


Charakter: Sadie


-> USA

 

An deiner Seite von Nicola J. West

An deiner Seite
von Nicola J. West
erschienen am 23. September 2016
im Blitzeis Verlag
978-3000519567

  • Protagonisten

Noah hatte eine aussichtsreiche Karriere als Sänger vor sich, die er vor acht Jahren auf Eis gelegt,damit er seiner Frau Noelle nach Australien begleiten konnte, wo sie ihren Vater gepflegt hat. Nun ist er nach Nashville, Tennessee zurückgekehrt. Entgegen seiner Hoffnung kann er nicht dort anknüpfen, wo er als Musiker aufgehört hat, sondern müsste wieder bei Null beginnen.

Giannas Leidenschaft gehört Pferden und dem Reiten. Sie arbeitet auf dem Hof, auf dem Noah seine Kindheit verbracht hat. Als die beiden sich kennen lernen, fühlt Gianna sich von Noah angezogen, doch sie erfährt schnell, dass er glücklich verheiratet ist und damit ist er für sie tabu… bis er sie küsst.

 

  • Meine Gedanken zum Buch

Die Autorin Nicola J. West ist gelernte Pferdewirtin und konnte daher – so vermute ich – viele persönliche Erfahrungen mit Pferden in ihre Geschichte einbringen.

Sie beschreibt Nashville und das Land sehr bildhaft, die Geschichte selbst ist gefühlvoll und obwohl der Verlauf vorhersehbar ist, wurde ich gut unterhalten.

Ich vegebe daher vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


 

picsart_11-27-12-38-29

9) Buch mit mindestens einer Person auf dem Cover


Autor: Nicola
Charakter: Gianna
Stadt: Nashville


-> USA

 

Ein Fußballer und andere Katastrophen von Genovefa Adams

Ein Fußballer und andere Katastrophen
(Band 22 der Reihe „Der FC Düsseldorf und die Liebe“)
von Genovefa Adams
erschienen am 16. Februar 2017
bei CreateSpace Independent Publishing Platform

Danny hat in den vergangenen Jahren mehrach Bücher von Genovefa Adams vorgestellt. Als ich nun bei Facebook entdeckt habe, dass sie einen neuen Band herausgebracht hat, dachte ich mir, es wird Zeit, mir selber einmal einen Eindruck zu verschaffen.

Bei Danny findet ihr Rezensionen zu

Die Romane der Reihe sind in sich abgeschlossen und können einzeln gelesen werden.


  • Inhalt

Jenny arbeitet seit Kurzem im Spa eines großen Hotels, in dem auch Mannschaft und Stab des FC Düsseldorf verkehren. So landet der Fußballprofi Martin auf ihrer Behandlungsliege und flirtet mit ihr. Jenny geht davon aus, dass Martin kein echtes Interesse an ihr hat, lässt sich aber zu einem Date überreden. Die beiden verstehen sich prächtig und ihr Verhältnis wird enger. Doch bevor Jenny Martin etwas beichten kann, was ihr auf dem Herzen liegt und was ihrer Beziehung noch im Wege steht, kommt ihr jemand zuvor und lässt die Bombe platzen.


  • Protagonisten

Jenny fühlt sich wohl in ihrem neuen Job. Sie hat nette Kollegen und obwohl die Arbeit im Hotel-Spa viel Stress mit sich bringt, bereitet sie ihr viel Freude. Sie hofft, ihren Zwillingsbruder Erik finanziell unterstützen zu können. Dem wurde einst eine große Fußballkarriere vorausgesagt, aufgrund einer Verletzung musste er den Traum aber begraben und schlägt sich seither mehr schlecht als recht durchs Leben. Da seine Wohnung aktuell unbewohnbar ist, hat er sich bei Jenny in der Zwei-Zimmer-Wohnung einquartiert.

Martin ist vom erste Moment an fasziniert von Jenny und möchte sie unbedingt näher kennenlernen. Dass er sie nicht mehr aus dem Kopf bekommt, ist für ihn eine ganz neue Erfahrung.

Die Charaktere sind glaubhaft gezeichnet und regelmäßige Leser von Genovefa Adams dürften den einen oder anderen Charakter aus einem Vorgängerband wiedererkennen.


  • Meine Gedanken zum Buch

Wer nach einem erfrischenden Chick-Lit-Roman sucht, macht hier nichts verkehrt. „Ein Fußballer und andere Katastrophen“ ist genau das, was ich von einem Frauenroman erwarte: Es ist eine kurzweilige und humorvolle Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat und die ich einfach zwischendurch weggelesen habe.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


picsart_11-27-12-38-29

52) Buch, zu dem Du spontan gegriffen hast
nicht nur spontan gegriffen, sondern spontan gekauft


Titel: Ein Fussballer und andere Katastrophen
Stadt: Düsseldorf


-> Deutschland

DNA von Yrsa Sigurðardóttir

 

DNA von Yrsa Sigurdardottir

DNA
von Yrsa Sigurðardóttir
erschienen am 26. September 2016
im Verlag btb


  • Inhalt

Zuerst wird in Rekjavik eine junge Mutter auf schreckliche Weise ermordet. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, als es eine Lehrerin im Ruhestand trifft. Die Polizei kann keine Verbindung zwischen den beiden finden, aber nicht nur die Art, wie sie ums Leben kamen, auch dass bei beiden ähnliche Buchstaben- und Zahlenkombinationen gefunden wurden, lässt nur den Schluss zu, dass es sich um den selben Täter handelt.

Ein Amateurfunker landet auf einer Frequenz, die ebenfalls Kombinationen aus Buchstaben und Zahlen sendet. Doch da die Polizei keine Infos darüber an die Öffentlichkeit gegeben hat, ahnt der Mann nicht, in was er da verwickelt wird. Einige Kombinationen kann er recht schnell entschlüsseln, doch erst nach einigen Tagen voller Kopfzerbrechen wird ihm plötzlich klar, wie er den Code knacken kann und macht sich damit zum Spielball des Mörders.


  • Protagonisten

Huldar, dem die Ermittlungen übertragen wurden, steht sehr unter Druck, denn es ist sein erster Fall als Chefermittler. Einige Skandale bei der isländischen Polizei haben dazu geführt, dass alt-gediente Kommissare bis auf Weiteres an den Schreibtisch verbannt wurden, weswegen  Huldar unter besonderer Beobachtung steht. Für ihn ist es daher um so wichtiger, dass er den Fall erfolgreich abschliessen kann.

Die Tochter der Ermordeten benötigt psychologische Betreuung und diese entpuppt sich als Freyja, eine Frau, mit der alleinstehende Huldar vor nicht allzulanger Zeit eine Nacht verbracht hat. Dumm nur, dass er sie nicht nur belogen hat was Name und Beruf betrifft, sondern auch noch verschwunden ist, bevor Freyja morgens wach wurde. Das mag Huldar auf den ersten Blick sehr unsympathisch erscheinen lassen, aber Yrsa Sigurðardóttir hat ihm das schlechte Gewissen auf den Leib geschrieben und er scheint wirklich kein schlechter Kerl zu sein.

Freyja hat sich von ihrem Lebensgefährten getrennt und lebt seither in der Wohnung ihres Bruders, der momentan eine Gefängnisstrafe absitzt  Dass Huldar sich in besagter Nacht ohne Nachricht aus dem Staub gemacht hat, hat sie nicht nur enttäuscht, sie hat es auch bedauert, denn sie wäre an einem besseren Kennenlernen durchaus interessiert gewesen. Umso härter trifft sie die Erkenntnis, dass er sie auch belogen hat. Doch Freyja arbeitet profesionell und trennt das Berufliche vom Privaten. Sie lässt Huldar zwar ihre Geringschätzung spüren, doch ihre Arbeit leidet in keinster Weise unter dem, was zwischen ihnen vorgefallen ist.


  • Meine Gedanken zum Buch

Yrsa Sigurðardóttir beginnt ihren Thriller mit einer traurigen Rückblende auf drei Geschwister, die auseinandergerissen und getrennt zur Adoption freigegeben werden. Beim Lesen dachte ich mir schon, dass in diesem Kapitel der Motiv für die Morde zu finden sein wird. Tatsächlich hatte ich einige Verdachtsmomente, doch den wahren Täter hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm, daher war die Geschichte bis zum Ende spannend.

Allerdings hatte der Thriller zwischendurch einige Längen, unter anderem, weil immer und immer wieder die Zahlenkombinationen aufgeführt werden. Das mag vielleicht für die Leser spannend sein, die sich mit dem Code beschäftigen, doch für mich waren die Ziffernfolgen ein Buch mit sieben Siegeln und daher völlig uninteressant.

Dennoch konnte mich Yrsa Sigurðardóttir überzeugen und so vergebe ich vier Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Von dieser Autorin habe ich vor einigen Jahren bereits „Das letzte Ritual“ gelesen, den Fall selbst fand ich sehr interessant, allerdings hatte ich auch damals bemängelt, dass das Buch einige Längen hat.

Wer sich einen zweiten Eindruck von DNA verschaffen möchte, der sollte bei Mona von Tintenhain vorbei schauen:

Yrsa Sigurðardóttir: DNA [Rezension]

 

Und wer sehen möchte, wie die echte Polizei in  Reykjavík arbeitet, dem empfehle ich den unterhaltsamen offiziellen Instagramaccount der  Reykjavík metropolitan police:

 


picsart_11-27-12-38-29

27) Buch von einem Autoren, der nicht aus Deutschland, Großbritannien oder den USA stammt


Autor: Yrsa Sigurðardóttir
Titel: DNA
Stadt: Reykjavík


-> Island

Rachesommer von Andreas Gruber

Rachesommer
von Andreas Gruber
Band 1 der Walter-Pulaski-Reihe
erschienen am 14. Februar 2011
bei Goldmann


  • Inhalt

Die Wiener Anwältin Evelyn Meyers sieht Verbindungen bei verunfallten Todesopfern, die außer ihr niemand sehen möchte, schon gar nicht ihr Chef. Deswegen stellt sie auf eigene Faust Ermittlungen an.

Der Leipziger Emittler Walter Pulaski hat Zweifel an einem Selbstmord und weil er sich sicher ist, dass der Fall bei den Kollegen keine hohe Priorität haben wird, stellt auch er eigene Ermittlungen an.

Unabhängig voneinander stoßen Meyers und Pulaski auf eine Schiffahrt, die tragisch geendet hat und die jetzt Nachwirkungen hat.

 


  • Meine Gedanken zum Buch

Die beiden Protagonisten werden jeweils alleine gelassen. Evelyn Meyers  erhält scharfen Gegenwind als sie ihren Verdacht äussert und Walter Pulaski wird von vielen Kollegen mehr belächelt als Ernst genommen, seit dem er sich hat degradieren lassen, weil er als alleinerziehender Vater mehr Zeit für seine Tochter haben wollte.

Wie aus dem Inhalt nicht schwer zu schliessen ist, laufen die beiden Handlungsstränge, die zunächst unabhängig voneinander in Wien und Leipzig beginnen, nach und nach zusammen. Neben dem Handlungsablauf lässt Andreas Gruber noch Rückblicke auf verschiedene Todesfälle einfliessen, die dem Leser verdeutlichen, dass Evelyn Meyers recht hat, wenn sie nicht an Unfälle glaubt.

Der Autor hat einen spannenden Plot geschaffen, wobei er mit vielen kleinen Verästelungen gespielt hat, durch die  er Fragen aufwirft, Verdachtsmomente verwirft und die Neugier des Lesers weckt.

Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen und eigentlich würde ich nun fünf Eulen vergeben. Aber ich habe andere Bücher von Andreas Gruber gelesen, die mir besser gefallen haben. Da ich dies bei der Bewertung berücksichtigen möchte, ziehe ich eine halbe Eule ab.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


picsart_11-27-12-38-29

19) Buch rund um das Thema Sommer oder Urlaub im Titel oder auf dem Cover


Autor: Gruber, Andreas
Titel: Rachesommer
Charakter: Walter


-> Österreich

Schrei von Eric Berg

von Eric Berg
erschienen am 08. Januar 2015
bei bloomoon
12,99 EUR
ISBN: 978-3-8458-0775-1
ab 14 Jahren

  • Inhalt

Lulu kehrt zum Ende der Schulferien zurück ins Internat. Aber Probleme mit einem Lehrer, Mitschülerinnen, die sie mobben und die Tatsache, dass der beste Freund ihres Freundes ihr viel zu oft im Kopf herum spukt halten ihre Vorfreunde auf das neue Schuljahr stark in Grenzen. Und dann wird alles noch viel viel schlimmer, als Lulu erwartet hat …


  • Meine Gedanken zum Buch

Wer die Krimis von Eric Berg kennt, sollte sich zunächst einmal bewusst machen, dass es sich bei „Schrei“ um ein Buch für Jugendliche ab 14 Jahren handelt. Es ist nicht vergleichbar mit dem, was ich bisher von diesem Autor gelesen habe.

Die Geschichte handelt von Liebe, Eifersucht und Betrug, von Freundschaft und Zusammenhalt, aber auch von Verleumdnung und Mobbing,

Das Buch ist interessant aufgebaut, denn der Autor hat zwischen den Kapiteln einzelne Seiten eingeschoben, die mit Eindrücken von Klassenkameraden und anderen Nebencharaktere gefüllt sind. Dabei erzählen diese Personen rückblickend, wie sie das Geschehene erlebt haben. Doch weil die Geschichte noch gar nicht zu Ende erzählt ist, kann der Leser das mal mehr, aber meist weniger gut einordnen. Das hat Spannung erzeugt und ich habe mir natürlich schon meine eigenen Gedanken über den Fort- und Ausgang des Buches gemacht, wobei mich das Ende ein wenig überrascht hat und der Epilog nicht alles aufgeklärt hat, was ich ein wenig unbefriedigend fand.

Ich vergebe daher vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Sunny von Gib mir Worte hat dieses Buch bereits vor längerer Zeit gelesen und rezensiert, bei ihr könnt ihr euch noch einen weiteren Leseeindruck verschaffen:

Schrei – Eric Berg


 

picsart_11-27-12-38-29

14) ein Jugendbuch


Charakter: Lulu


Deutschland