Schlagwort-Archive: TV

Die meistgesehenen Filme

http://www.daggis-welt.de/wp-content/uploads/2014/01/30-Tage.jpg

Es gibt viele tolle Filme. Wenn ich es an den Filmen festmache, die ich mir sehr oft angesehen habe, dann sind das wohl Dirty Dancing und Pretty Woman.

Mein erster Lieblingsfilm, den ich im Kino gesehen habe, war Stand by me, damals war ich in der 7. oder 8. Klasse und wir sind mit der Schule ins Kino gegangen. In diesem Film spielen unter anderem River Phoenix, der ja leider viel zu früh starb und Kiefer Sutherland, damals gerade 20.

Ausserdem habe ich viele Filme mit Tom Cruise mehrfach gesehen, z.B. Top Gun und Rainman. Dann natürlich Zurück in die Zukunft mit Michael J. Fox und Sister Act, diesen Film allerdings nur, weil wir Lieder daraus bei einer Betriebsfeier vorgetragen haben.

Es gibt noch einen Film, den ich wahrscheinlich öfter als Dirty Dancing und Pretty Woman gesehen habe: Renegade mit Terence und Ross Hill. Allerdings nicht, weil der Film sensationell war, sondern weil meine Freundin (damals 14) total auf Ross Hill stand. Auch der ist viel zu früh gestorben.

Wer mehr über meine Lieblingsschauspieler oder Lieblingsserien erfahren möchte, darf auch gerne in folgenden Artikel reinschauen:

Film- & TV-Blogparade #3 ♥ Lieblinge ♥

Quotengarant

Punkt 2

Zum Punkt Punkt Punkt diese Woche möchte ich gar nicht viele Worte machen.

Lieblingssendung ohne die es nicht geht!

 

 


Punkt Punkt Punkt ist eine Art Themen-Wunsch-Parade. Punkt Punkt Punkt steht für das Wort, das in der jeweiligen Woche in einem Foto umgesetzt werden soll. Alle Infos gibt es bei Sandra auf Always-Sunny.

Pro abgegebenem Bild/Beitrag werden 5 Cent auf das Spendenkonto gerechnet. Das Geld bekommt in 2017 stellvertretend für viele Stiftungen dieser Art Ärzte ohne Grenzen.

Ich kann Dschungelblogkönigin werden

PicsArt_01-16-02.01.34

Gestern Abend ist das Jubiläumsdschungelcamp gestartet. Grund genug für mich, den Abend vor dem Fernseher zu verbringen, denn diese Sendung ist tatsächlich die einzige ihrer Art, die ich von der ersten bis zur letzten Staffel verfolgt habe.

Auf Offenes Blog hat Alex ebenfalls über den Start berichtet und dazu aufgerufen, seine persönliche Streichliste zu kommentieren und sich damit Chancen auf den Thron des Dschungelblogkönigs oder der Dschungelblogkönigin zu sichern:

Dschungelcamp 2016 – Kandidatenliste und wer von Euch will Dschungelblogkönig/in werden?

Dazu musste ich mir natürlich zuerst einmal einen Überblick über die Teilnehmer verschaffen, was ich gestern Abend getan habe:

Bağci, Menderes
Menderes ist mir noch aus den Zeiten bekannt, aus denen ich wenigstens noch hin und wieder bei DSDS reingezapped habe. Tatsächlich hat er mich mit seinen Auftritten meist genervt, aber sein Durchhaltevermögen fand ich beachtenswert. Er hat einen Pluspunkt bekommen, weil er in der ersten Sendung den Eindruck machte, als ob er das Ganze wirklich sehr ernst nimmt und es ihm wichtig ist, Prüfungen zu bestehen.

Elvers-Elbertzhagen, Jenny 
Schwierig. Als ernsthafte Schauspielerin habe ich sie nie wahr genommen. Ihre diversen Beziehungen habe ich eher in die Schublade „wäre gerne berühmt“ eingeordnet. Dennoch ist sie für mich eine der prominenteren Teilnehmerinnen und eine, die auf den ersten Blick über die Promi-Schar im Camp den Eindruck eines „normalen“ Menschen macht.

Fürst, Helena 
Helena wer? Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Dame im TV schon einmal wahr genommen habe. Pluspunkte hat sie gestern bei der Prüfung gesammelt, als sie das angebrütete Ei gegessen hat. Was mich gestört hat ist, dass sie den Promistatus von anderen anzweifelt. Hallo? Glaubt sie wirklich, dass sie prominenter ist? Ihr Gezicke mit Nathalie ging mir aber schon deutlich gegen den Strich, daher gehe ich aktuell nicht davon aus, dass ich sie länger sehen möchte.

Gabriel, Gunter 
Seit gestern schäme ich mich dafür, dass ich einige seiner Lieder kenne. So etwas von niveaulos, von mir aus kann er gleich wieder gehen.

Harris, Ricky 
Der Name hat mich nichts mehr gesagt, aber als ich ihn in der Sendung gesehen habe, habe ich mich an seine Talkshow erinnert, Wiedererkennungswert ja, ansonsten wird er vermutlich weder nerven, noch herausstechen, ein nicht unsympathischer Mitläufer, der aber vermutlich schnell gehen muss.

Legat, Thorsten
Thorsten Legat kenne ich noch aus seiner aktiven Zeit als Fußballer und habe ihn in der Sendung Hell´s Kitchen gesehen, wo er mich mit seinem Ehrgeiz beeindruckt hat – mit der Zeit nervt er aber ein wenig. Immerhin hat er gleich zu Beginn Jenny sprachlos gemacht mit seinem Satz „Du schluckst doch alles“ und seine Prüfung hat er auch super gemeistert.

Milski, Jürgen
Jürgen und Zlatko, meine persönlichen Big Brother-Helden, es gab keinen Teilnehmer mehr, den ich so mochte, wie diese beiden. Als ich ihn gestern gesehen habe, dachte ich, der und Thorsten Legat, die müssten sich doch gut verstehen. Ich glaube, Jürgen ist authentisch, der sagt, was er denkt und ist immer er selbst. Mein persönlicher Favorit.

Nielsen, Brigitte
Ich mochte Brigitte wirklich, sie war eine tolle Teilnehmerin und hatte es sich beim letzten Mal auch verdient. Noch einmal hätte ich sie nicht sehen müssen. Mit den abgedroschenen Sprüchen („Was geht los darein“) und ihrem Auftreten nervt sie mich jetzt schon.

Ortega, David
David habe ich möglicherweise schon mal im TV gesehen, einen bleibenden Eindruck hat er jedoch nicht hinterlassen. Gut, aber nicht nur der männliche Zuschauer braucht was fürs Auge, daher wird er es wohl bis Richtung Mittelfeld schaffen.

Volk, Nathalie
Mit zwei Töchtern ist es schwer an GNTM vorbei zu kommen und nachdem 2013 Steffi Giesinger aus unserer Heimatstadt teilgenommen hat und Nathalie Kandidatin in der gleichen Staffel war, ist sie mir sehr wohl ein Begriff – ich konnte sie allerdings nicht leiden. Aber sie hat sich gestern meinen Respekt verdient, wie sie ohne zu Zögern, dafür aber mit einem Tunnelblick, in die Prüfung gegangen ist. Kurioserweise habe ich mich dann tatsächlich auch auf ihre Seite geschlagen, als Helena herum gezickt hat. Unglaublich, dass ausgerechnet sie es aus der Schublade heraus geschafft hat, in die ich sie schon vor über zwei Jahren hinein gesteckt habe, für mich eine positive Überraschung.

Wollersheim, Sophia 
Diese Kandidatin steckte auch schon in einer meiner Schubladen, bevor sie zum ersten Mal den Mund aufgemacht hat. Allerdings hat sie dann ein paar Dinge von sich gegeben, bei denen ich mich gefragt habe, ob sie möglicherweise gar nicht so dumm und naiv ist, wie ich zunächst dachte. Zumindest macht sie den Eindruck, als ob sie über sich lachen kann und das macht sie dann doch einen Ticken sympathisch.

Zacher, Rolf
Rolf Zacher war für mich einer der Großen unter den älteren deutschen Schauspielern, seit gestern ist er für mich eine große Enttäuschung. Sicherlich ist er alt geworden, aber auch reichlich seltsam und wird von seinem Auftreten nur noch von Gunther Gabriel getoppt.

Meine persönliche Streichliste sieht so aus, dass die beiden Ältesten zuerst gehen, weil sie nicht durchhalten, danach die Spaßbremsen, Jenny mit Promibonus, die beiden jungen Ehrgeizigen, Brigitte, nicht, weil ich von ihr überzeugt bin, aber weil ich mir vorstellen kann, dass viele sie nach wie vor wählen und ganz vorne die beiden, von denen ich denke, dass sie die „Buddies“ werden könnten und sich zusammen durchkämpfen. Auf dem Thron sehe ich natürlich meinen persönlicher Helden aus der Mutter dieses Show-Formates 🙂

1. Rolf-Dieter Zacher  ausgestiegen
2. Gunter Gabriel  ausgestiegen
3. Ricky Harris David Ortega
4. Helena Fürst Jenny Elvers-Elbertzhagen
5. David Ortega  Ricky Harris
6. Sophia Wollersheim
7. Jenny Elvers-Elbertzhagen
8. Menderes Bağci
9. Nathalie Volk
10.Brigitte Nielsen
11. Thorsten Legat
12. Jürgen Milski

Ich bin ein Intensivseher, lasst mich auf die Couch

TV

Ich bin ein bekennender Serienjunkie, allerdings vernachlässige ich meine Lieblingssendungen schon seit einigen Monaten, ich bin einfach nicht mehr so oft vor dem Fernseher zu finden gewesen. Entweder bin ich früh eingeschlafen, oder ich habe im Bett gelesen. Am Montag habe ich mal wieder einen Fernsehabend eingelegt und zwei Folgen“Hawaii 5-O“ und einige Folgen „The Big Bang Theory“ geschaut. Beim Zappen bin ich mehrfach auf eine Vorschau auf „Bad Teacher“ mit Cameron Diaz und Justin Timberlake gestossen. Das hat mich zunäcjst ein bisschen an „Fack ju Göhte“ erinnert, den ich sehr unterhaltsam fand. Deswegen habe ich im Geiste bereits notiert, dass ich am Samsag unbedingt SAT1 schauen muss.

Dann aber ist mir siedendheiss eingefallen, dass das gar nicht gehen wird, denn die nächsten beiden Wochen wird bei uns zuhause ausschliesslich RTL geschaut.

Freitag, 17.01.2014: 21.15 Uhr
Samstag, 18.01.2014: 21.15 Uhr
Sonntag; 19.01.2014: 22.00 Uhr
Montag, 20.01.2014: 22.15 Uhr
Dienstag, 21.012.2014: 22.05 Uhr
Mittwoch, 22.01.2014: 22.15 Uhr
Donnerstag, 23.01.2014: 22.15 Uhr
Freitag, 24.01.2014: 22.15 Uhr
Samstag, 25.01.2014: 22.15 Uhr
Sonntag, 26.01.2014: 22.00 Uhr
Montag, 27.01.2014: 22.15 Uhr
Dienstag, 28.01.2014: 22.15 Uhr
Mittwoch, 29.01.2014: 22.15 Uhr
Donnerstag, 30.01.2014: 22.15 Uhr
Freitag, 31.01.2014: 21.15 Uhr
Samstag, 01.02.2014: 22.15 Uhr

Wer mit den Sendezeiten nichts anfangen kann, dem werfe ich noch einen Wendler zu, vielleicht auch einen Mola Adebisi, und wenn es immer noch nicht klingelt, reiche ich noch die Sonja Zietlow und den Daniel Hartwich nach      …      jaaaaa, das Dschungelcamp ist wieder da.

Dabei sind außerdem Melanie Müller, einige der wenigen „Bachelor“-Kandidatinnen die ich wiedererkenne(n würde), allerdings konnte ich sie nie leiden 😀 Gleiches gilt übrigens für den Wendler. Jochen Bendel (der von „Ruck zuck“) habe ich immer gerne gesehen, genau wie Tanja Schumann in „Samstag Nacht“. Als ich den Namen Corinna Drews gelesen habe, dachte ich zuerst, dass sei die Frau von Jürgen Drews (die, die live mit Muttermilch direkt aus der Brust um sich gespritzt hat), aber die heisst Ramona. Corinna hingegen ist die Ex von Jürgen Drews und mir bisher völlig unbekannt, genau wie Winfried Glatzeder, Julian F.M. Stoeckel und Larissa Marolt (die war wohl irgendwann mal bei „GNTM“, aber das schaue ich nie). Gabriella De Almeida Rinne, genannt ´Gabby´, konnte ich zuerst auch nicht zuordnen, aber das Gesicht kam mir bekannt vor und nach einigem Lesen wusste ich dann auch, dass sie mal zur Band ´Queensberry´ gehört hat. Marco Angelini, auch ein Name, der mir nicht mal annähernd bekannt vorkam, allerdings konnte ich das Gesicht da direkt „DSDS“ zuordnen, das dürfte dann wohl das Sahneschnittchen unter den männlichen Kandidaten sein ;). Zu Mola Adebisi habe ich gar keine Meinung, immerhin damit auch keine Schlechte 😉

Ja, das sind sie also, die Dschungelcamp Kandidaten 2014, ich wäre soweit, von mir aus kann es losgehen. Wenn Ihr aber mit diesem Format so gar nichts anfangen könnt, dann schaut doch mal beim Bloggerwettstreit, auf welche Sendungen die anderen Blogger sich im Januar freuen.

Big Brother – das bedeutet für mich…

***

… Erinnerungen an Jürgen Milski und Zlatko Trpkovski, den „Nominator“, Hanka Rackwitz und die „Gabriele Krone-Schmalz Gedächtnisfrisur“, Ebru und Walter, Harry und natürlich die „Franken-Barbie“ und ihren Ken, Moderatoren wie Oli Geissen, Aleksandra Bechtel und Alida Kurras – falls Euch die meisten dieser Namen nichts sagen, macht Euch nichts daraus, das alles ist schon mehr als 10 Jahre her. Nachdem ich die beiden ersten Staffeln noch mit Begeisterung verfolgt habe, konnte die Sendung mich danach nicht mehr vom Hocker reissen. Danach habe ich gar nicht mehr reingezapped.

Am Freitag starte aber eine neue Auflage, denn ein Dutzend prominenter Personen zog in ein neues Big Brother Haus ein und ich wollte immerhin wissen, welche Prominenten sich für diese Sendung hergeben.

Marijke Amado hätte ich nicht wieder erkannt, Percival konnte ich zuordnen, als ich seinen Namen gehört habe, David Hasselhoff, ok, DEN dürfte dann wirklich jeder kennen :D, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Lucy Diakovska und Martin Semmelrogge konnte ich dann wenigstens noch direkt zuordnen.

 Andere Teilnehmer dagegen musste ich über Google suchen: Natalia Osada (nahm kürzlich an Catch the Millionaire teil), Fancy (deutscher Musiker und Produzent), Jan Leyk („Berlin Tag & Nacht“), Manuel Charr, (Schwergewichtsboxer), Sarah Joelle Jahnel (Kandidatin bei DSDS), Simon Desue (You-Tube-Comedian) waren mir völlig unbekannt, obwohl, nicht ganz, Sarah Joelle hatte ich schlichtweg schon wieder verdrängt.

Nun gut, ich bin bekenndender Dschungelcamp-Fan und da bedeutet „Promi“ auch nicht immer, dass ich jeden kenne, aber da moderieren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, bzw. bis zu seinem Tod der grandiose Dirk Bach. Dem gegenüber sehen hier Oliver Pocher und Cindy aus Marzahn, die ich beide auch mal gerne sehen, aber die waren zusammen so schlecht, dass sie kein Grund sind, um nocheinmal reinzuzappen… und wie schrieb Spiegel Online schon, das werden verdammt lange zwei Wochen.

P1050950

Da mache ich es mir doch lieber mit einem guten Buch auf der Couch gemütlich 😉