Die coolen Blogbeiträge zur Vorweihnachtszeit

PicsArt_11-15-07.58.49

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich komme in den letzten Tagen zu kaum etwas, die Zeit rennt – wie  in den letzten Jahren eigentlich immer, sobald es auf Weihnachten zu geht.

Auch das Kommentieren auf anderen Blogs bleibt erstmal auf Strecke. Aber am vergangenen Wochenende war alles anders, denn Elizzy von Read books and fall in love hatte zu einem Bloggernetzwerk-Kommentierwochenende aufgerufen und so habe ich meine Runden gezogen, viele tolle – auch mir bislang unbekannte Blogs – besucht, kommentiert und mir den einen oder anderen Beitrag für die Coolen Blogbeiträge auf die Seite gelegt.

Zu den besuchten Seiten gehörten auch die bisherigen Teilnehmer vom Blogger-Adventskalender, der wieder von Mona vom Tintenhain organisiert wird.


Bei Verena von Lieblingsleseplatz könnte ich mich von Beitrag zu Beitrag klicken, weil ich bei ihr immer tolle Bücher zu DIY-Ideen entdecke. Gerade diese Woche hat sie ein Buch über Fenster-Lettering mit Kreidemarkern vorgestellt. Wenn sie dann noch Fotos von ihren eigenen Werken zeigt, dann sitze ich vor dem Laptop und denke „wow“. Dabei ist es ganz einfach, sagt sie, weil es tolle Vorlagen dazu gibt. Irgendwann. Irgendwann, wenn ich mehr Zeit habe,  werde ich das mit dem Lettern nochmal versuchen :)

Viel Zeit verbringen könnte ich aktuell auch wieder bei Anika vom Lavendelblog. Ganz aktuell hat sie einen Artikel mit einer Geschenkidee veröffentlicht: Moos-Tannenbäume. Am meisten angetan hat es  mir aber ein „Stilkuchen“, den Begriff hatte ich zuvor noch nie gelesen, aber diesen Weihnachtsmann-Kuchen finde ich einfach perfekt für Kinder und da wir am Sonntag Familienbesuch haben werden, habe ich das Rezept direkt markiert.


Bei Tina (Buchpfote) startet eine neue Runde Postkartenliebe,  eine Aktion, bei der sich alle anmelden können, die gerne Postkarten versenden und erhalten. Die Anmeldung ist noch bis 15. Dezember möglich und natürlich bin ich wieder mit dabei.

Zur Postkartenliebe passt dann auch die etwas andere Adventsaktion von Heike von Irve liest. Für jede Postkarte die an die Spendeneule LIA geschickt wird, spendet Heike 1 EUR an das Dattelner Kinderpalliativ-Zentrum.


Bei Janna von KeJas Blogbuch hatte ich beim Überfliegen etwas zu „Nacherzählung“ und „Der kleine Prinz“ gelesen, hängen geblieben bin ich dann aber tatsächlich bei einem Backbuch zum kleinen Prinzen. Und wer den keinen Prinzen auch mag, der sollte den Artikel bis ganz zu Ende lesen und das nicht nur, weil ihr dort noch eine Verlosung entdecken könnt.

Bei Pink Anemone läuft derzeit das Christmas-Special Fairy Tales to tell on Christmas Eve, dort werden im Dezember Märchen für Erwachsene vorgestellt.

Um beim Thema Bücher zu bleiben, Alexandra hat wieder eine Sammelstelle für Lesechallenges eingerichtet. Da findet ihr nicht nur die von mir veranstaltete Challenge (an der ihr ja hoffentlicht alle teilnehmt, oder?), sondern viele andere. Unter anderem ist Kerstin von Wörterkatze wieder mit ihren Weltenbummler-Challenge vertreten, für die ich mich bereits angemeldet habe, außerdem wird sie in 2020 ein neues Projekt starten,  eine Themen-Challenge.


Dass Monerl auch dieses Jahr jeden Tag ein Türchen ihres Achtsamkeitskalenders öffnet,  hatte ich bereits erzählt, aber auch bei Steffi von angeltearz und Tanja von Lesen und mehr gibt es  jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Außerdem wurden Sabienes und ich in diesem Jahr von Alex von offenesblog überrascht. Nachdem wir mehrere Jahre im Rahmen des von ihm organisierten Adventskalenders Beiträge veröffentlicht hatten,  stellt er in diesem Jahr selbst 24 Artikel online und jeder davon ist einem befreundeten Blogger gewidmet. Wir haben uns sehr gefreut, vielen  Dank dafür!

Sabienes selbst hat vergangene Woche  die Coolen Blogbeiträge zum Thema Plätzchenrezepte veröffentlicht, wer also noch Inspiration braucht, sollte unbedingt bei ihr vorbei schauen.

Bei Sabienes findet ihr dann kommenden Donnerstag auch die letzten Coolen Blogbeiträge diesen Jahres, danach machen wir zwei Wochen „Urlaub“, bevor es am 09. Januar 2020 bei mir wieder weiter geht.

Daher darf ich euch jetzt schon eine geruhsame Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen. Wir lesen uns aber bis dahin hoffentlich noch!

Die Coolen Blogbeiträge

Dreck am Stecken von Alexandra Fröhlich

Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Vier Brüder mit unterschiedlichen Vätern, eine Mutter, die sich das Leben nimmt und ein Großvater, der plötzlich auftaucht und sich eher schlecht als recht um seine Enkel kümmert.

Als er stirbt, hinterlässt er ein Tagebuch und so erfahren die Brüder von dessen Nazi-Vergangenheit und seinem Leben in Argentinien.

Sie versuchen, die Vergangenheit aufzuarbeiten und einiges wieder gut zu machen.


Meine Gedanken zum Buch

>Die Geschichte wird in drei Ebenen erzählt. Zum einen handelt es sich um die Lebensgeschichte der vier Brüder Johannes, Jakob, Philipp und Simon, dass sie ganz unterschiedlich sind, liegt schon alleine darin begründet, dass sie unterschiedliche Väter haben.

In der zweiten Ebene erfährt der Leser von den Geschehnissen in der Gegenwart, hier im Jahr 2008. Welchen Dreck ihr Opa im Stecken hat, erfahren die Enkel dank des Tagebuches und damit sind wir dann bei Ebene 3, denn aus dem Tagebuch geht die Geschichte des Großvaters hervor.

Der Roman ist unterhaltsam, enthält aber schwarzen Humor, das ist vielleicht nicht jedermanns Sache und dann  hat das Ganze auch noch einen geschichtlichen Hintergrund, den man weder mit „unterhaltsam“, noch mit „Humor“ in Verbindung bringen möchte.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Eckdaten

Dreck am Stecken
von Alexandra Fröhlich
erschienen am 09. September 2019
im Penguin Verlag
320 Seiten

Ich kriege nie genug

Ihr wollt eine neue Runde? Ihr bekommt eine neue Runde! Daggis Buch-Challenge geht auch 2020 weiter – wir starten Runde 7.

Bitte habt nach wie vor Verständnis, wenn die Auswertungen verzögert erfolgen. Ich gebe mir Mühe, immer zeitnah auszuwerten, aber es wird nicht besser werden, denn berufliche Fortbildungen schränken mich zeitlich auch 2020 stärker ein.


Es folgt – wieder einmal – viel Text, aber wenn Ihr alles durch lest, dann dürften eigentlich keine Fragen mehr offen sein.

  • Start ist am 01. Januar 2020, die Challenge endet am 31. Dezember 2020, Nachmeldungen sind bis 10. Januar 2021 möglich.
  • Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular, das ich auf der Challengeseite für euch hingelegt habe.
  • Der Einstieg ist jederzeit möglich, es zählen aber nur die Bücher, die ab dem Zeitpunkt der Anmeldung gelesen werden.
  • Ihr dürft die Challenge gerne bewerben und auf eurem Blog darüber berichtet, damit wieder viele Buchbegeisterte teilnehmen. Das Logo dürft Ihr gerne verwenden, bitte ladet es euch HIER herunter.
  • Bitte führt auf eurem Blog eine Unterseite für die Challenge.
  • Zu jedem Buch muss eine Rezension oder zumindest ein Lese-Eindruck geschrieben werden.
  • Es wird ein Formular geben, in das ihr die gelesenen Bücher bitte eintragen werdet. Das Formular findet ihr ebenfalls auf der Challengeseite.
  • Pro Monat (so ist der Plan) werde ich einen Artikel veröffentlichen und eine Datei in den jeweiligen Artikel einfügen, der ihr die Bücher und Links entnehmen könnt.
  • Es gibt 60 Aufgaben. Jede Aufgabe kann nur einmal während der Challenge und pro Buch kann nur eine Aufgabe erfüllt werden.
  • Die Reihenfolge, in der ihr die Aufgaben erledigt, bleibt euch überlassen.
  • Statt eines Buches dürft ihr natürlich auch Hörbücher und eBooks für die Challenge heranziehen.
  • Darüber hinaus könnt ihr auch gerne Bücher mit in diese Challenge übernehmen, die ihr auch für eine andere Challenge verwendet.
  • Am Ende der Challenge gibt es dann eine Auswertung und ich verlose ein paar buchige Gewinne unter allen Teilnehmern, die mindestens 24 Aufgaben erfüllt haben. Wer mehr Aufgaben „erarbeitet“, erhöht seine Chancen!
    • bei mindestens 24 Aufgaben zwei Lose
    • bei mindestens 36 Aufgaben drei Lose
    • bei mindestens 48 Aufgaben vier Lose
    • wer alle 60 Aufgaben erfüllt, erhält sechs Lose

Ich würde mir wünschen, dass ihr euch gegenseitig auf euren Blogs besucht. Das ist natürlich keine Verpflichtung und manchmal hat man auch einfach keine Zeit, aber ihr wisst ja alle, dass unsere Blogs von Besuchern und Kommentaren leben, daher wäre das eine schöne Sache, wenn jeder sich wenigstens ein bisschen mit einbringen würde.


  • Die Aufgaben

Formulierungen zu Autoren, Protagonisten usw. dürfen immer auf die männliche oder weibliche Person bezogen werden! Für die Challenge können nicht nur Bücher, sondern auch eBooks und Hörbücher herangezogen werden.

Ein Buch / eBook / Hörbuch

  1. mit einem Cover in blau oder lila
  2. mit einem Cover in rosa oder rot
  3. mit einem Cover in grün oder türkis
  4. mit einem Cover in gelb oder orange
  5. mit einem Cover in schwarz oder weiß
  6. mit einem Tier auf dem Cover
  7. mit einer Pflanze auf dem Cover
  8. mit einem Getränk auf dem Cover
  9. mit einem Lebensmittel auf dem Cover
  10. mit einem bekannten Motiv auf dem Cover (z.B. Sehenswürdigkeit, bekannte Skyline…)
  11. rund um Weihnachten oder Winter im Titel oder auf dem Cover
  12. rund um Frühling oder Ostern im Titel oder auf dem Cover
  13. rund um Sommer oder Urlaub im Titel oder auf dem Cover
  14. rund um den Herbst im Titel oder auf dem Cover
  15. rund um die sieben Todsünden im Titel -> Hochmut (auch Stolz, Übermut), Geiz (auch Habgier), Neid (auch Eifersucht), Zorn (auch Wut, Rachsucht), Wollust, Völlerei (auch Maßlosigkeit), Trägheit
  16. mit einem der vier Elemente im Titel oder auf dem Cover -> Feuer, Wasser, Luft, Erde
  17. mit etwas, was man am Himmel findet im Titel oder auf dem Cover -> Sonne, Mond, Sterne, Wolke, Regenbogen
  18. mit einem Tierkreiszeichen im Titel oder auf dem Cover-> Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische UPDATE: es gelten auch die chinesischen Tierkreiszeichen Ratten, Ochse, Tiger, Hase, Drachen, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund und Schwein.
  19. mit einem Edelmetall im Cover oder auf dem Titel -> Gold, Silber, Platin, Kupfer usw. und auch wenn es kein echtes Edelmetall ist, darf Bronze verwendet werden
  20. mit einer Zahl im Titel
  21. mit einem einzelnen Buchstaben im Titel oder im Namen des Autoren (Initialen)
  22. mit einem Palindrom im Titel (Wort, das auch rückwärts gelesen einen Sinn ergibt)
  23. mit einer Verneinung im Titel (nein, kein, nicht, nie, niemand…)
  24. das aus mehr als einer Perspektive erzählt wird
  25. das in mehr als einer Zeitebenen spielt
  26. das verfilmt wird oder wurde
  27. das mit einem Cliffhanger endet
  28. dessen Ende dir nicht gefallen hat
  29. in dem Film, TV, Kino eine Rolle spielen, UPDATE: es zählt auch das Theater
  30. in dem Politik oder Religion eine Rolle spielen
  31. in dem Musik oder Kunst eine Rolle spielen
  32. in dem Gesundheit, Krankheit oder Tod eine Rolle spielen
  33. aus dem Bereich Krimi oder Thriller
  34. aus dem Bereich Kinder- oder Jugendbuch
  35. aus dem Bereich Sachbuch oder Biografie
  36. aus dem Bereich Klassiker
  37. aus dem Bereich Frauenroman (auch Erotik)
  38. das in der Schweiz, Österreich oder Liechtenstein spielt
  39. das in England, Schottland, (Nord-)Irland, Wales spielt
  40. das nicht in Europa oder den USA spielt
  41. das in Skandinavien spielt
  42. das in Deiner Region spielt
  43. in dem der Protagonist irgendetwas lernt (Instrument, Sprache, Studium, Beruf o.ä.)
  44. in dem der Protagonist eine Reise unternimmt
  45. in dem der Protagonist sich auf einer Insel befindet
  46. in dem der Protagonist sich an einem Schauplatz befindet, den Du selbst schon besucht hast
  47. eines Autors aus deiner Region
  48. eines Autors, von dem Du noch kein Buch gelesen hast
  49. eines Autors, der nicht aus Deutschland, Großbritannien oder den USA stammt
  50. eines Autors, der die gleichen Initialen hat, wie Du (Initialen dürfen auch gedreht werden. d.h. meine Initialen sind D.C., ich darf auch einen Autor heranziehe, dessen Initialen C.D. sind)
  51. eines Autors, der irgendwo auf der Liste der meistverkauften Belletristikbücher in Deutschland auf Wikipedia zu finden ist
  52. das Dir geschenkt wurde oder das Du gewonnen hast
  53. das du vor dem Erscheinungsdatum lesen durftest
  54. das vor 2016 erschienen ist
  55. das schon mindestens ein Jahr auf deinem SuB liegt
  56. das signiert ist
  57. das bereits ein anderer Teilnehmer der Challenge gelesen hat (bitte dessen Rezension verlinken)
  58. das du schon einmal abgebrochen hast
  59. aus einem öffentlichen Bücherschrank
  60. das jemand für dich bestimmt hat – du wählst drei bis fünf Bücher aus und lässt deine Leser abstimmen, welches du lesen sollst

Sie werden mich noch kennenlernen!

Wir hatten einen sehr unterhaltsamen Abend mit Gina Greifenstein, die ihre Lesung in passenden Kostümen abhielt. „Sie werden mich noch kennenlernen!“ war einer der ersten Sätze, die am Mittwochabend in Thalia in Kaiserslautern fielen.

Wir erlebten zunächst eine kurzweilige Lesung aus dem neuen Pfalzkrimi „Quetschekuche“. In diesem Buch wird eine Frau auf einer Star Trek-Party ermordet, was Kostüm Nr. 1 als Mr. Spock erklärt.

Zum Abschluss durften wir einer sehr lustigen Kurzgeschichte lauschen, die Gina Greifenstein zur Anthologie „Tödlicher Glühwein – 21 Weihnachtskrimis aus der Pfalz“ beigetragen hat. Auch hier trug sie ein passendes Kostüm, nämlich das einer Hausfrau in Kittelschürze, deren Mann das Haus zu Weihnachten mit Lichterketten aufrüstet.

Wir haben Tränen gelacht, der Abend war rundum gelungen!

Barbaratag – Blogger-Adventskalender – Söckchen Nr. 4 mit Verlosung

Ich freue mich, dass ich auch dieses Jahr wieder beim Blogger-Adventskalender dabei sein darf. Bereits zum achten Mal konnte Mona von Tintenhain 23 weitere Blogger finden, die sich an dieser Aktion beteiligen. Alle Söckchen sind auf  dem Tintenhain verlinkt und  werden zusätzlich über unsere Facebookseite veröffentlicht. Außerdem verlinken alle Gastgeber das Söckchen des nächsten Tages.

Heute ist Barbaratag

Die Heilige Barbara ist im 4. Jahrhundert nach Christus geboren. Sie wollte gegen den Willen ihres Elternhauses ein Leben in Armut  führen und sich damit dem Christentum anschließen.

Ihr Vater hielt sie fest und wollte sie einsperren. Barbara blieb an einem Zweig hängen, der abbrach. Sie nahm ihn mit in ihr Gefängnis und  stellte ihn in ein Gefäß mit Wasser. Der Zweig blühte auf und brachte Helligkeit in ihre  dunkle Zelle.


Daraus hat sich der Brauch entwickelt, am Barbaratag abgeschnittenen Zweige von Kirschbäumen (oder auch anderen Obstbäumen) über Nacht in warmes Wasser einzulegen und danach in eine Vase zu stellen.


Eine Bauernregel besagt

Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da.

Verlosung

Ich verlose  einen 10 EUR Gutschein von Amazon, damit ihr euch selbst einen kleinen Weihnachtswunsch erfüllen könnt.

Zur Teilnahme schreibt bitte in die Kommentare, ob und welche Advents- oder Weihnachtsbräuche ihr pflegt. Habt  ihr vielleicht sogar selbst schon einen Zweig am Barbaratag geschnitten und in Wasser gestellt?

Teilnahmeschluss ist am 07. Dezember 2019 um 23.59 Uhr.

Ich würde mich freuen,  wenn ihr mich nicht nur heute besucht, sondern mir bei Facebook, Instagram oder Twitter folgt.


Das nächste Söckchen öffnet sich morgen bei Monerl.


Update: Ich habe eben über das Superanton Auslosungstool ausgelost und hier ist die Gewinnerin:

Herzlichen Glückwunsch an Christine von  Unsere zauberhaften Bücherwelten.

Hearts on fire – Leo von Emily Bold

Das Wichtigste in Kürze

Hearts on Fire ist eine fünfteilige Reihe, wobei Johanna Danninger, Frieda Lamberti, Greta Milán, Friedrich Kalpenstein und Emily Bold je einen Band beigetragen haben.

Schauplatz ist die Wache 21 der Feuerwehr München und in jedem Band spielt ein anderes Mitglied der Truppe die Hauptrolle.

Die Geschichte von Leo ist der fünfte und letzte Teil. Ich kannte die anderen Bücher vorab nicht, habe mich  aber gut in die Geschichte eingefunden und kann daher zumindest für dieses Buch bestätigen, dass es unabhängig von den anderen gelesen werden kann. Solltet ihr planen, die ganze Reihe zu lesen, dann empfehle ich euch aber, mit Band  1 zu starten, denn bei „Leo“ bezieht sich Emily Bold hin und wieder auf Vorkommnisse, die sich – davon gehe ich zumindest aus – in einem Vorgängerband zugetragen haben.

Mich hat dieser Roman sehr gut unterhalten, er konnte mich insofern fesseln, als dass ich  ihn nicht mehr aus der Hand legen wollte und  hat mir eine abwechslungsreiche Lesezeit beschert.


Von Emily Bold bereits gelesen


Die Protagonisten  und ihre Geschichte

Leonhard Rindisbacher ist ein Frauenheld, an einer festen Beziehung ist er nicht interessiert und üblicherweise reicht es ihm, mit einer Frau eine einzige Nacht zu verbringen.

Caroline Hirschlein ist Journalistin und erhofft sich den großen Durchbruch mit ihren Berichten über einen Brandstifter, der die Münchner Feuerwehr schwer beschäftigt. Bei ihren Recherchen kommt sie Leo in die Quere, der sich seiner Wirkung auf das „Rehlein“,  wie er Caro nennt, mehr als bewusst ist. Caro findet Leo zwar sehr attraktiv, aber sie will ihm nicht  zu nahe kommen und sich auf ihre Karriere fixieren. Doch dann gerät sie ins Fadenkreuz des Täters.


Meine Gedanken zum Buch

Hearts on Fire ist eine fünfteilige Reihe, wobei Johanna Danninger, Frieda Lamberti, Greta Milán, Friedrich Kalpenstein und Emily Bold je einen Band beigetragen haben.

Schauplatz ist die Wache 21 der Feuerwehr München und in jedem Band spielt ein anderes Mitglied der Truppe die Hauptrolle.

Die Geschichte von Leo ist der fünfte und letzte Teil. Ich kannte die anderen Bücher vorab nicht, habe mich  aber gut in die Geschichte eingefunden und kann daher bestätigen, dass zumindest dieses Buch unabhängig von den anderen gelesen werden kann. Solltet ihr planen, die ganze Reihe zu lesen, dann empfehle ich euch aber, mit Band  1 zu starten, denn bei „Leo“ bezieht sich Emily Bold hin und wieder auf Vorkommnisse, die sich – davon gehe ich zumindest aus – in einem Vorgängerband zugetragen haben.

Ich habe bereits mehrere Bücher von Emily Bold gelesen und  egal, ob die Geschichte herrlich leicht oder tiefgründig und tragisch waren, sie konnten mich alle begeistern.

Auch mit diesem Buch hat sie es wieder geschafft, eine sehr humorvolle, aber auch mit Emotionen gespickte Geschichte zusammenzustellen. Caro mochte ich von Anfang an, sie hat das Herz am rechten Fleck, glaubt aber nicht an die große Liebe,  weil sie das Leid ihrer Mutter mitangesehen hat. Leo ist ein Aufreißer, was ihm zunächst keine Sympathien einbringt, aber auch er ist so wunderbar gezeichnet, dass man ihn einfach gern haben muss.

Mich hat dieser Roman sehr gut unterhalten, er konnte mich insofern fesseln, als dass ich  ihn nicht mehr aus der Hand legen wollte und  hat mir eine abwechslungsreiche Lesezeit beschert, daher vergebe ich fünf von fünf Eulen.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Eckdaten

Hearts on Fire – Leo
von Emily Bold
erschienen am 29. November  2019
Montlake Romance
286 Seiten


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir zusammen mit einer Bloggerbox von der Autorin zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Weitere Meinungen: