Küsse zum Frühstück von Catherine Bybee

Von C. Bybee bisher gelesen


Kurzfazit

Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass die Handlung langatmig wird. Aber es war einfach nicht der gewohnt gefühlvolle Liebesroman, den ich mir erhofft habe.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Lori Cumberland ist die Haus- und Hofanwältin der Agentur Alliance, die sich darauf spezialisiert hat, einem gut situierten Klientel Ehepartner auf Zeit zu verschaffen. Lori begleitet die frisch Geschiedenen nach Ablauf dieser Ehe auf Zeit zurück ins normale Leben. Als sie sich um drei Frauen gleichzeitig kümmern muss, beschließt sie, mit ihren Klientinnen auf Kreuzfahrt zu gehen, um die Frauen von ihren Problemen abzulenken. Da sie selbst bereits einmal geschieden ist, ist sie einem kleinen Abenteuer zwar nicht abgeneigt, eine feste Beziehung steht aber nicht auf ihrem weiteren Lebensplan.

Reed Barlow ist Privatdetektiv und „zufällig“ auch auf dem Kreuzfahrtschiff. Dass es zwischen ihm und Lori knistert, kann er zwar nicht bestreiten, aber eine feste Beziehung kommt auch für ihn nicht in Frage, weswegen er eigentlich auf Abstand gehen müsste. Als aber Lori in Gefahr gerät, kann er nicht einfach wegsehen…


Meine Gedanken zum Buch

„Küsse zum Frühstück“ ist der Auftakt der neuen „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Mit dabei ist auch wieder das Team der Agentur Alliance, die die treuen Leser von Catherine Bybee bereits aus der „Eine Braut für jeden Tag“-Reihe kennen.

Catherine Bybee gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und da ich viele ihre Bücher bereits kenne, sind meine Ansprüche entsprechend hoch. Leider konnte sie diese mit „Küsse zum Frühstück“ nicht erfüllen. Nicht nur, dass die Emotionen mich nicht wirklich erreicht haben, es war sogar so, dass mich der Spannungsanteil der Geschichte mehr fesseln konnte, als die Romanze an sich.

Das war dann aber auch der Grund, warum mich der Roman dennoch in den Bann ziehen konnte. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass die Handlung langatmig wird. Aber es war einfach nicht der gefühlvolle Liebesroman, den ich erhofft habe, und das obwohl ich Reed sehr überzeugend und auch Lori nicht unsympathisch fand.

Ich werde den zweiten Band dieser Reihe aber auf jeden Fall lesen, denn die vier Frauen, die sich hier ursprünglich zu einer Zweckgemeinschaft zusammengefunden haben, um dann eine Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt aufzubauen, haben mir gut gefallen und ich gebe die Hoffnung  nicht auf, dass meine Erwartungen künftig  wieder erfüllt werden. Dieses Mal reicht es leider nur für 3,5 von fünf Eulen.


Eckdaten

Küsse zum Frühstück
Band 1 der Reihe „Diesmal für immer“
von Catherine Bybee
erschienen am 9. Oktober 2018
bei Montlake Romance


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeule


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir von der Übersetzerin Stefanie von der Marck als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten

 


-> USA


-> Kalifornien

Die Suche von Charlotte Link

Von Charlotte Link bereits gelesen


Kurzfazit

Ein typischer Charlotte-Link-Krimi, gute Unterhaltung und – aufgrund einiger Verwicklungen und der eingeschoben Kapitel aus Tätersicht – spannend bis zum Schluss.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Detective Sergeant Kate Linville von Scotland Yard ist nach Scarborough gekommen, um private Angelegenheiten zu regeln und stolpert in die Ermittlungen von DCI Caleb Hale, der im Fall einer in den Hochmooren von Nordengland geborgenen Leiche eines 14-jährigen Mädchens unterwegs ist.

Kurz darauf verschwindet ein weiteres Mädchen und die Befürchtung, dass es einen  Serientäter gibt, macht sich breit. 


Meine Gedanken zum Buch

Charlotte Link bedient sich vielfältiger Handlungsstränge, falscher Spuren, verschiedener Perspektiven und einer Vielzahl von Charaktere, die miteinander verwoben sind.

Der Fall ist gut skizziert, hin und wieder vielleicht ein bisschen zu konstruiert, doch am Ende konnte die Autorin mich noch überraschen.

Ein typischer Charlotte-Link-Krimi, gute Unterhaltung und – aufgrund einiger Verwicklungen und der eingeschoben Kapitel aus Tätersicht – spannend bis zum Schluss. Ein Buch, das ich einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen konnte.


Eckdaten

Die Suche
von Charlotte Link
656 Seiten
Blanvalet Verlag
erschienen am 1. Oktober 2018


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


-> Großbritannien

Ein Weihnachtshund auf Glücksmission von Petra Schier

Kurzfazit

„Ein Weihnachtshund auf Glücksmission“ hat mich verzaubert, in Weihnachtsstimmung versetzt und sehr gut unterhalten.


Von dieser Autorin bereits gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Annalena ist 31 Jahre alt und Sachbuchautorin. Von ihren Eltern hat sie sich weitgehend distanziert, da diese der Meinung sind, dass sie einen soliden Job braucht, oder zumindest einen Mann, der sie versorgen kann. Im Tierheim hat sie Asco entdeckt und mitgenommen, der Vierbeiner lebt seit einigen Wochen bei ihr.

Christian Bonner ist 35, war erfolgreicher Profisportler, dann Trainer und kommt jetzt zurück in seinem Heimatstadt, um als Dozent und Sportlehrer zu arbeiten. Er stammt aus einem verkorksten Elternhaus, seine Mutter hat drei Kinder von drei verschiedenen Männern, seine Schwester Mariella ist 22 und studiert Medizin und die Jüngste, Senta, ist 12 und lebt bei der drogenabhängigen Mutter in Hannover. In seiner Jugend hatte Christian seinen Ruf als Bad Boy weg und hat sich auch gerne mal in Schwierigkeiten gebracht. Die Schule hat ihm Annalenas Bruder Steffen als „Paten“ zur Seite gestellt, der zu seinem besten Freund wurde.

Annalena und Christian hatten sich seinerzeit angefreundet, aber dann ist etwas passiert, was ihre Freundschaft zerstört hat. Annalena ist lange Zeit nicht über Christian hinweggekommen und erschüttert, als ausgerechnet er ins Nachbarhaus einzieht.


Meine Gedanken zum Buch

Wie schon in den beiden anderen Weihnachtsromanen, die ich von Petra Schier kenne, hat auch diese Geschichte etwas zauberhaftes, denn hier spielen nicht nur Menschen eine Rolle, Santa Claus und seine Elfen wirken ebenso mit, wie ein Hund, der „zu Wort kommt“ und einzelne Abschnitte  aus seiner Perspektive erzählt.

Die Autorin arbeitet mit vielen Facetten, von Romantik über Tiefgründigkeit, bis zu Klischees und Vorurteilen. Das macht diesen Roman nicht nur gefühlvoll, sondern auch sehr unterhaltsam.

Die Bruder-Schwester-Verhältnisse von Christian und Senta sowie von Steffen und Annalena könnten unterschiedlicher nicht sein. Christian ist 23 Jahre älter als seine Schwester und übernimmt Verantwortung für Sie, während bei Steffen der Beschützerinstinkt durchkommt, obwohl seine Schwester schon lange keinen Aufpasser mehr braucht. Dieses Zusammenspiel hat mir sehr gut gefallen.

Neben den Protagonisten tauchen auch Charaktere auf, die in früheren Weihnachtsgeschichten von Petra Schier bereits eine Rolle gespielt haben, doch auch wenn ich diese Bücher nicht kenne, hatte ich kein Problem, der Handlung des Romans zu folgen.

Die Passagen mit Santa Claus und den Elfen unterstreichen den weihnachtlichen Schliff der Handlung und geben dem Roman etwas Magisches.

„Ein Weihnachtshund auf Glücksmission“ hat mich verzaubert, in Weihnachtsstimmung versetzt und sehr gut unterhalten.


Eckdaten

Ein Weihnachtshund auf Glücksmission
von Petra Schier
Weltbild


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


(Vor-) Weihnachtsfaktor

PicsArt_11-15-07.58.49

Die Geschichte spielt zur Vorweihnachtszeit, Elfen verschütten Sternenstaub, ein Grinch wird weihnachtifiziert.

Weihnachtsfaktor: hoch

Der Einband ist mit Glitzersternen versehen, die man – wichtig für Freunde der Haptik – auch fühlen kann, weil sie sich vom Umschlag abheben.


Challenges

-> Deutschland

Büchersommer 2018 – Die Gewinner

Vielen Dank für eure Teilnahme an der Büchersommer-Verlosung.

Und das sind die Gewinner:


Paket Nr. 1 – Lonely Hearts Travel Club -> CHRISTINE


Paket Nr. 2 – Glück ist, wenn man trotzdem liebt -> HEIKE


Paket Nr. 3 – Cottage gesucht, Held gefunden -> ANGELA


Paket Nr. 4 – Das Haus der Seidenblüten -> JASMIN


Paket Nr. 5 – Najaden – Das Siegel des Meeres -> TINA


Paket Nr. 6 – Die eine große Geschichte -> YVONNE


Liebe Angi, liebe Patrizia, liebe Sabine, 

ihr hattet bei der Auslosung der Buchpakete das Glück leider nicht auf eurer Seite, aber auch ihr bekommt Gewinner-Post, lasst euch überraschen!


Eine Bitte an euch alle, habt ein wenig Geduld, es wird ein paar Tage dauern, bis ich alle Gewinne zur Post bringen kann <3

Der Tod bohrt nach von Isabella Archan

Kurzfazit

„Der Tod bohrt nach“ ist kein typischer Krimi, sondern ein sehr heiterer Kriminalroman, bei dem ich oft schmunzeln musste.


Die Protagonisten und ihre Geschichte 

Dr. Leocardia Kardiff ist Zahnärztin, geschieden und Mutter von Zwillingstöchtern im Teenie-Alter. Die Praxis hat sie vor einiger Zeit von ihrem Vater übernommen und der mischt sich nur zu gerne in ihr Leben ein. Gelegentlich stolpert „Dr. Leo“, wie sie von ihren Angestellten genannt wird, über ein Verbrechen, wodurch sie Hauptkommissar Jakob Zimmer begegnet ist, mit dem sie seit mittlerweile sieben Monaten liiert ist.

Während eines nächtlichen Notdienstes kommt Dietrich Möwe in Dr. Leos Praxis. Der Mann scheint verwirrt zu sein, redet von einem Mädchen, das er retten muss und vom Tod. Die Antennen der Zahnärztin stehen sofort auf Empfang, doch um keinen Krach mit Jakob zu riskieren, will sie sich zurückhalten. Als Möwe am nächsten Tag aber nicht wie vereinbart zur Behandlung kommt, fährt sie unter dem Deckmantel eines Hausbesuches zu seiner Wohnung … und steckt mitten in einem Entführungsfall.


Meine Gedanken zum Buch

Auch wenn es das Cover schon erahnen lässt, schiebe ich eine wichtige Info voraus: „Der Tod bohrt nach“ ist kein typischer Krimi, sondern ein sehr heiterer Kriminalroman, bei dem ich oft schmunzeln musste.

Isabella Archan hat mit Dr. Leocardia Kardiff eine neugierige Protagonistin geschaffen, die sie zum dritten Mal ermitteln lässt. Ohne dass ich die ersten beiden Bände dieser Serie gekannt habe, habe ich mich problemlos in die Reihe einfinden können.

Die Autorin wechselt zwischen zwei Perspektiven. Zum einen erzählt Leo die Erlebnisse in der Ich-Form, zum anderen schreibt Isabella Archan in der Zuschauer-Perspektive. Der Wechsel war für mich sehr ungewöhnlich und im ersten Moment auch gewöhnungsbedürftig.

Der Kriminalfall an sich ist interessant gestaltet und durchaus spannend, ist aber für mich sogar ein wenig in den Hintergrund gerückt, da mich das ganze Drumherum sehr gut unterhalten hat. Die Auflösung fand ich sehr gelungen.


Eckdaten

Der Tod bohrt nach
Band 3 der Reihe um die Zahnärztin Dr. Leocardia Kardiff
von Isabella Archan
Emons Verlag
erschienen am 28. Juni 2018


Rezensionsexemplar

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Weitere Meinungen zum Buch


Challenges

Aufgabe 3) ein Buch mit einem überwiegend grünen oder türkisen Cover


-> Deutschland


Isabella Archan durfte ich auf der Frankfurter Buchmesse 2018 bei Kölsches Klüngel mit Kölsch und halve Hahn beim emons-Verlag kennenlernen. 

Santas Baby: Verliebt in einen Weihnachtsmann von Kira Gembri

In aller Kürze

Das besondere an dieser Geschichte ist, dass sie in 24 Kapitel aufgeteilt ist und man sie dadurch als eine Art Adventskalender lesen kann – oder man liest sie, wie ich, an und kann sie dann nicht mehr aus der Hand legen, bis man die letzte Seite umgeblättert hat.


Von Kira Gembri bisher gelesen


Die Protagonisten und ihre Geschichte

Die Alleinerziehende Lara kann Weihnachten nichts abgewinnen. Das Schicksal scheint einen seltsamen Humor zu haben, als ausgerechnet sie beim Einkaufen dem Weihnachtsmann begegnet.

Im Kostüm steckt der Weihnachtsfan Finn, der Lara zunächst nur mit seinen Augen und seinem Lächeln faszinieren kann, doch über Laras Tochter kann er sich langsam in ihr Herz schleichen – aber dann schlägt er über die Stränge und wenn es um ihr Kind geht, versteht Lara keinen Spaß.


Meine Gedanken zum Buch

Kira Gembri hat eine Geschichte in 24 Kapitel geschaffen, die man als eine Art Adventskalender lesen kann, doch nachdem ich erst einmal angefangen hatte, in das Buch hineinzulesen, wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

Mit Lara und Finn hat die Autorin zwei wunderbare Protagonisten geschaffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Lara ist jung Mutter geworden und immer etwas besorgt, wenn es um ihre Kleine geht, für mich ein sehr authentischer Charakter, auch wenn ich ihre Abneigung gegen Weihnachten nur schwer nachvollziehen kann. In der Beziehung war mir dann Finn viel näher, der Weihnachten liebt und der Lara und vor allem ihrer Tochter die Weihnachtszeit nahe bringen und die junge Frau aus ihrem Schneckenhaus holen will.

Die Geschichte ist nicht nur gefühlvoll geschrieben, sondern konnte auch mit Humor punkten und erhält daher die volle Punktzahl


Eckdaten

Santas Baby: Verliebt in einen Weihnachtsmann
Humorvoller Kurzroman in 24 Kapiteln
von Kira Gembri
erschienen am 30. November 2013
bei CreateSpace Independent Publishing Platform


Bewertung

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


(Vor-) Weihnachtsfaktor

PicsArt_11-15-07.58.49

Die Geschichte handelt von einem weiblichen Weihnachtsmuffel, die „bekehrt“ wird. Entsprechend hoch ist der Weihnachtsfaktor in diesem Buch.


Weitere Meinungen zum Buch


Challenges

Aufgabe 53) ein Buch das dir jemand empfohlen hat

Diese Buchempfehlung von Gabi vom Laberladen war zwar nicht für mich gedacht, sondern für eine andere Bloggerin, aber ich habe die Empfehlung sofort aufgegriffen.