Versuchung zum Aperitif – Diesmal für immer 5 – von Catherine Bybee

Die Protagonisten und ihre Geschichte

Sasha Budanov kannte ich bereits aus den vier bisherigen Bänden der Reihe “Diesmal für immer”. Nun wird die Geschichte der rastlosen jungen Frau erzählt, die nicht weiß, wie es für sie weitergehen soll, nachdem sie nach dem Tod ihrer Verwandten alleine zurück bleibt. Sie begibt sich zurück in die Vergangenheit, in das Internat, in dem sie aufgewachsen ist. Dort begegnet sie AJ Hofmann, der herausfinden möchte, wer seine Schwester getötet hat. Sasha erklärt sich bereit, ihm zu helfen. Ihrem Motto ist, dass sie nie dort isst, wo sie arbeitet, könnte sie für AJ untreu werden.

Sasha war bisher für mich nicht wirklich greifbar, doch in diesem Band wird sie lebendig. Sie wirkte immer unnahbar, aber wie sich spätestens in diesem Buch zeigt, hat sie nur versucht, sich selbst zu schützen.

Meine Gedanken zum Buch

Es handelt sich hierbei um den fünften und letzten Band der Serie “Diesmal für immer”. Jeder Band kann losgelöst von den anderen gelesen werden, wobei man die Zusammenhänge zwischen den jeweiligen Protagonistinnen natürlich besser versteht, wenn man die anderen Bände kennt – wobei Catherine Bybee auch Personen aus ihren anderen Serien einfließen lässt.

Die Bücher dieser Autorin ordne ich dem Genre Romantic Thrill zu. In einigen Büchern überwiegt der emotionale Anteil an der Geschichte, hier ist es der Spannungsteil, der einen größeren Umfang einnimmt. Die Emotionen sind für mich hier nicht so greifbar gewesen, wie ich das aus anderen Büchern von Catherine Bybee kenne.

Nichtsdestotrotz wurde ich sehr gut unterhalten und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, nachdem ich einmal mit dem Lesen begonnen hatte.


Bewertung

Sterneeule

Sterneeule

Sterneeule

Sterneeule


Eckdaten

  • Versuchung zum Aperitif
  • Diesmal für immer Band 5
  • von Catherine Bybee
  • erschienen am 19. Mai 2020
  • bei Montlake
  • 397 Seiten

Von dieser Autorin bereits gelesen

Eine Braut für jeden Tag – Reihe:

Not Quite – Reihe:

Happy End in River Bend – Reihe:

Diesmal für immer – Reihe:

Unsterbliche Highlands – Reihe:

Die Coolen Blogbeiträge gibt es auch im neuen Jahr

Herzlich Willkommen zu den ersten Coolen Blogbeiträge des neuen Jahres. Ich hoffe, ihr habt die Feiertage und den Jahreswechsel gut hinter euch gebracht und seid gesund.

Auch 2021 wollen wir euch hier und auf Sabienes Welt im 14tägigen Wechsel Coole Blogbeiträge präsentieren.

Wie fängt man ein neues Jahr am besten an? Natürlich mit guten Vorsätzen. Gut, die funktionieren zwar nie, aber Sabienes hat in ihrem Blogartikel erörtert, warum wir es ausnutzen sollten, wenn in uns einmal im Jahr der Wille zur Selbstoptimierung aufkeimt.


Ulrike ist die Schwester Frau Doktor und Landärztin in Hessen. Vorgestern war sie in der Sendung von Markus Lanz und hat dort unter anderem über Corona gesprochen. In ihrem aktuellen Blogbeitrag erläutert sie alles Wissenswerte zur Corona-Impfung und das in verständlichen Worten.


Irve heißt eigentlich Heike und bloggt auf Irve liest über Bücher. Sie uns ihre Familie sind große Fans der Sendung “Wer weiß denn sowas” und da sie gerne mitraten sind sie mittlerweile stolze Besitzer des dritten Bandes zur Sendung mit Quizfragen zum selber raten.


Aljona von Gedankenshift blick auf ein Jahr Homeoffice zurück – von A wie Ablenkung bis Z wie Zahnpasta. Ein sehr unterhaltsamer Rückblick, wie ich finde.

Lavendelblog ist ein Blog für die ganze Familie. Anika hat selbst zwei Kinder und muss sich derzeit gezwungenermaßen mit dem Thema Homeschooling auseinandersetzen. Damit das weniger stressig abläuft, hat sie einige gute Tipps für alle.


Simplylovelychaos ist ein Familien- und Lifestyle-Blog aus Berlin. Natalia hat über ein Thema geschrieben, dass mir momentan sehr am Herzen liegt, weil es mich selbst betrifft: In Stressphasen natürlich zur Ruhe kommen. Vermutlich bin ich damit nicht alleine, denn ich merke auch in meinem Freundeskreis, wie die dunkle Jahreszeit und der Lockdown die Menschen aufwühlt.


Vutsch ist ein neuer Blog, aber Marco, der Blogger dahinter ist bereits ein alter Hase. Auf Vutsch schreibt er über mobiles Reisen und Wohnen. Folgt ihm gerne und seid live dabei, wenn er ein Feuerwehrfahrzeug zum Wohnmobil umbaut. Bis dahin empfehle ich seinen Artikel über eine Portugal-Reise mit vielen wunderbaren Fotos als kleiner Ausblick auf das, was uns hoffentlich diesen Sommer wieder erwartet.

Das waren sie schon wieder, die ersten Coolen Blogbeiträge des neuen Jahres. Kommende Woche geht es weiter bei Sabienes. 

Die Coolen Blogbeiträge – Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber da ich in dieser (Vor-)Weihnachtszeit weder Familie noch Freunde sehen werde, habe ich das dringende Bedürfnis, Weihnachtspost zu verschicken.

Außerdem habe ich über 70 Päckchen Schneemannsuppe gepackt, die ich verschenken und versenden möchte. Wie die Schneemannsuppe funktioniert, habe ich gestern vorgestellt. 

Das Rezept hatte ich ursprünglich bei der Hexenküche entdeckt und dort bin ich dieser Tage auf ein ganz ähnliches Mitbringsel gestoßen: Heiße Schokolade im Reagenzglas.


Steffi von Zum Kaffee dazu hatte 2017 schon ein Rezept für gebrannte Schokoladenmandeln veröffentlicht. Dieses Jahr zieht sie nach mit gebrannten Glühweinmandeln.


Auf Unter Freunden habe ich Glühweingewürz zum Verschenken inkl, verschiedener Verpackungsideen entdeckt.

Rentierschokolade. Rentierschokolade habe ich auf Herbs and Ginger entdeckt. Sie besteht aus Schokolade, Smarties … und Salzbrezeln! Klingt ungewöhnlich? Ja stimmt. Um die Kombination zu verstehen, solltet ihr unbedingt auf dem Blog nachschauen, wie diese Schokolade aussieht: einfach genial!


Wunderschöne Frostgläser wurden vor einigen Tage auf weiss & schwarz vorgestellt. Die sehen richtig toll aus und wer sie verschenken mag, findet sicherlich auch eine Alternative zum Teelicht. Aber seht selbst!


Mögt ihr Kinderschokolade? Dann wäre vielleicht Kimis Kinderschokoladen-Likör etwas für euch. Man darf sich ja schließlich auch mal selbst beschenken :D

 

Ganz toll sehen die Goldtröpfchen-Seifen in Sterneform aus, die ich auf Montagskindblog entdeckt habe. Mit “Goldtröpfchen” konnte ich zwar nichts anfangen, aber auch zu diesem Bio-Mandelöl gibt es einen ausführlichen Blogartikel.


Wer lieber Gebackenes verschenken möchte, der wird bei Sabienes fündig. Sie hat vergangene Woche für die Coolen Blogbeiträge zum Thema Weihnachtsbäckerei zusammen gestellt.

Die Coolen Blogbeiträge

Kommende Woche veröffentlicht Sabienes die letzten Coolen Blogbeiträge des Jahres 2020. Danach gehen wir in die Weihnachtspause. Am 14. Januar 2021 sehen wir uns wenn ihr möchtet hier bei mir wieder. Bis dahin wünsche ich euch und euren Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest. Passt auf euch auf und kommt gut ins neue Jahr!

Schneemannsuppe – das kleine Weihnachtsmitbringsel

 

Auf der Suche nach einem kleinen Geschenk zu Weihnachten bin ich bei der Hexenküche auf die Schneemannsuppe gestoßen, ein Bastelset” für Kakao mit Marshmallows.

Dafür habe ich 25 g Kakaopulver in einen kleinen Druckverschlussbeutel gepackt und zusammen mit 10 g Mini-Marshmallows. einen TL Schokoraspeln und einer Zuckerstange in ein Gebäcktütchen gepackt.

Mit Musterklammern habe ich einen kleinen Zettel mit einem “How to” am Beutel befestigt.

Der Text lautet:

Schneemannsuppe wärmt von innen,
dazu muss man so beginnen:
Die Milch mach heiß, Schokolade dazu,
die Marshmallows und Raspeln schmelzen im Nu.
Nimm zum Rühren die Zuckerstange,
oh, das wird lecker – keine Bange.
Nun ist sie zum Genießen bereit,
Hab‘ eine schöne Weihnachtszeit.

Die Coolen Blogbeiträge zum 1. Advent

Meine Woche war definitiv zu voll. Das merke ich nicht zuletzt daran, dass ich meinen Artikel mit den Coolen Blogbeiträgen fertig geschrieben und dann vergessen habe, ihn zu veröffentlichen. Was mitunter auch daran lag, dass ich gestern Abend eine dreistündige Videokonferenz aus meiner ehrenamtlichen Tätigkeit hatte.

Nun also mit einem Tag Verspätung die Coolen Blogbeiträge zum 1. Advent.


Was mir völlig entgangen ist, war das Advents Vorglühen der Rhein-Neckar-Blogger, ein virtueller Weihnachtsmarkt mit jeder Menge Ideen und Rezepte. Ich sag nur weihnachtliches Kakaopulver, weihnachtlicher Gin Tonic, Glühweingewürz und vieles mehr! Alleine dort findet ihr schon jede Menge Coole Blogbeiträge.


Da es in diesem Jahr keine Weihnachtsmärkte geben wird, müssen wir uns die Atmosphäre eben zuhause schaffen. Das sieht auch Dani so, die auf Steinig aber guad ein Rezept für Gebrannte Mandeln veröffentlicht hat.


Ebenfalls für weihnachtliche Gerüche sorgt eine Klasse der WiMo Klagenfurt, die auf ihrem Foodblog ein Rezept für Bratäpfel in süßer Soße und Karamellgitter veröffentlicht hat. Wenn das genau so lecker schmeckt, wie es klingt …


Elly hat auf Elly´s Do it yourself Naturmaterialien ausgepackt und zeigt nicht nur das Adventsgesteck, das sie angefertigt hat, sondern auch weitere stilvolle Deko.


In der ansonsten stressigen Vorweihnachtszeit finde ich gerne Zeit zum Lesen. Ela hat auf ihrem Bücherblog das Buch Liebespost vom Weihnachtsmann vorgestellt.


Auf dem Blog Die WeinKüche -Supperclub Berlin habe ich ein ganz tolles Event entdeckt: gemeinsam online kochen per Zoom. Am 13. Dezember ist es soweit, vielleicht hat ja jemand von euch Lust und ist dabei.

Die Coolen Blogbeiträge

Sabienes hatte übrigens vergangene Woche Coole Blogbeiträge zum Schmunzeln veröffentlicht. Wenn ihr die noch nicht gesehen habt, schaut unbedingt vorbei. Nächsten Donnerstag geht es dann bei ihr auch wieder weiter.

Die Coolen Blogbeiträge als buntes Sammelsurium

Leere Liegestühle

Die letzten Tage ist wieder nichts zusammengelaufen bei mir und so ist es wohl auch nicht weiter verwunderlich, dass mir diese Woche ein roter Faden für die Coolen Blogbeiträge fehlt.

Ich hatte mir Gedanken über Selfcare gemacht, über Müdigkeit und Lebensglück, hab versucht, spannende Artikel für euch zu finden und am Ende ist das hier dabei rausgekommen:


Mit Heike von Irve liest bin ich schon seit sehr vielen Jahren “befreundet”, wenn man das unter Bloggern so nennen darf. Mehrmals jährlich startet sie Aktionen, um ein Kinder-Palliativzentrum zu unterstützen. Aktuell vergibt sie Bücher gegen Spende und die Spendengelder kommen natürlich den Kindern zu Gute.


Dieser Tage haben sich außerdem zwei Frauen zu Wort gemeldet, die in dieser Zeit für unsere Kinder da sind.

Bei Anne findet ihr unter dem Titel “O du fröhliche Rotznase: Zwischen Vorweihnachtsbasteln und Zwangsschließung” das Plädoyer einer Erzieherin.

Und bei der ganz normalen Mama schreibt eine Lehrerin über die Corona-Situation an Schulen.


Kennt ihr das auch, dass man momentan morgens aufwacht und erstmal seine Motivation suchen muss? Claudia hat auf 2 Years Tipps veröffentlicht, wie man sich für die Arbeit motivieren kann. Das geht von Ziele vor Augen führen bis Outsourcen, was so gar nicht geht. Ich werde es jedenfalls ausprobieren.


Auf Einfach mal abschalten habe ich geklickt, weil mir der Titel des Blogartikels neugierig gemacht hat: Nichts tun kann ganz schön stressig sein

Ich muss zugeben, auch diese Situation kommt mir bekannt vor, denn ich hatte letzte Woche viel Stress, habe mich auf ein verlängertes Wochenende gefreut und dann festgestellt, dass freie Tage eben auch bedeuten, dass man sehr viel Zeit zum Nachdenken hat.


Nicht nur Corona beherrscht uns, auch diese dunklen Tage machen vielen Menschen zu schaffen. Schön, wenn man jemanden an seiner Seite hat, mit dem man das Leben teilen kann. Aber was macht man denn, wenn Restaurants und Kinos geschlossen haben? Hanna Sophie hat corona-konforme Date-Ideen zusammengetragen.


Bine hat während des Lockdowns im Frühjahr begonnen, Sport zu treiben und ist dabei geblieben. Auf Bine loves life erzählt sie, wie sie sich motivieren kann und gibt Tipps für die alltägliche Umsetzung.

Die Coolen Blogbeiträge

In der vergangenen Woche hat Sabienes sieben Punkte zusammengetragen, die man während des Lockdowns erledigen kann.

Bei ihr geht es auch kommende Woche wieder weiter und ich bin schon sehr gespannt, was sie sich dann einfallen lässt.

Kommt gut durch die Tage und bleibt gesund!