Die Coolen Blogbeiträge als buntes Sammelsurium

Leere Liegestühle

Die letzten Tage ist wieder nichts zusammengelaufen bei mir und so ist es wohl auch nicht weiter verwunderlich, dass mir diese Woche ein roter Faden für die Coolen Blogbeiträge fehlt.

Ich hatte mir Gedanken über Selfcare gemacht, über Müdigkeit und Lebensglück, hab versucht, spannende Artikel für euch zu finden und am Ende ist das hier dabei rausgekommen:


Mit Heike von Irve liest bin ich schon seit sehr vielen Jahren “befreundet”, wenn man das unter Bloggern so nennen darf. Mehrmals jährlich startet sie Aktionen, um ein Kinder-Palliativzentrum zu unterstützen. Aktuell vergibt sie Bücher gegen Spende und die Spendengelder kommen natürlich den Kindern zu Gute.


Dieser Tage haben sich außerdem zwei Frauen zu Wort gemeldet, die in dieser Zeit für unsere Kinder da sind.

Bei Anne findet ihr unter dem Titel “O du fröhliche Rotznase: Zwischen Vorweihnachtsbasteln und Zwangsschließung” das Plädoyer einer Erzieherin.

Und bei der ganz normalen Mama schreibt eine Lehrerin über die Corona-Situation an Schulen.


Kennt ihr das auch, dass man momentan morgens aufwacht und erstmal seine Motivation suchen muss? Claudia hat auf 2 Years Tipps veröffentlicht, wie man sich für die Arbeit motivieren kann. Das geht von Ziele vor Augen führen bis Outsourcen, was so gar nicht geht. Ich werde es jedenfalls ausprobieren.


Auf Einfach mal abschalten habe ich geklickt, weil mir der Titel des Blogartikels neugierig gemacht hat: Nichts tun kann ganz schön stressig sein

Ich muss zugeben, auch diese Situation kommt mir bekannt vor, denn ich hatte letzte Woche viel Stress, habe mich auf ein verlängertes Wochenende gefreut und dann festgestellt, dass freie Tage eben auch bedeuten, dass man sehr viel Zeit zum Nachdenken hat.


Nicht nur Corona beherrscht uns, auch diese dunklen Tage machen vielen Menschen zu schaffen. Schön, wenn man jemanden an seiner Seite hat, mit dem man das Leben teilen kann. Aber was macht man denn, wenn Restaurants und Kinos geschlossen haben? Hanna Sophie hat corona-konforme Date-Ideen zusammengetragen.


Bine hat während des Lockdowns im Frühjahr begonnen, Sport zu treiben und ist dabei geblieben. Auf Bine loves life erzählt sie, wie sie sich motivieren kann und gibt Tipps für die alltägliche Umsetzung.

Die Coolen Blogbeiträge

In der vergangenen Woche hat Sabienes sieben Punkte zusammengetragen, die man während des Lockdowns erledigen kann.

Bei ihr geht es auch kommende Woche wieder weiter und ich bin schon sehr gespannt, was sie sich dann einfallen lässt.

Kommt gut durch die Tage und bleibt gesund!

Die Coolen Blogbeiträge zu Halloween

Offensichtlich haben zu vielen Menschen das Coronavirus nicht ernst genommen und nun haben wir den Salat. Wir werden in den nächsten Wochen also wieder viel Zeit zuhause verbringen. Nun könnte man meinen, wir hätten im Frühjahr schon Erfahrung damit gesammelt, aber ich persönlich finde, dass es in dieser dunklen Jahreszeit etwas ganz anderes ist als im Frühjahr.

Am vergangenen Wochenende habe ich Wolle bestellt und werde die nächsten Abende damit verbringen, Mützen zu häkeln. Außerdem werde ich zuhause ein wenig entrümpeln. Und ich will mehr frisch kochen und vor allem backen. Eine Freundin hat mir noch schnell Äpfel aus dem eigenen Garten vorbeigebracht und die müssen verarbeitet werden.

Aber erstmal steht Halloween (zuhause) an und ich hab mich bei anderen Bloggern umgesehen, welche Ideen die aus dem Hut gezaubert haben.


Nathalie hat auf Eine ganz normale Mama Bastelideen für Kastanien zusammengetragen. Ja, ich weiß, Kastanienmännchen kann man irgendwann nicht mehr sehen. Aber bei Nathalie findet ihr Kastanienfiguren, die perfekt zu Halloween passen.


Auf Taste our Heaven wird ein Rezept für einen gefüllten Kürbis vorgestellt und das klingt so lecker, das möchte ich euch auf keinen Fall vorenthalten.


Oder ist eher eingelegter Kürbis euer Ding? Auf Regional ist gut findet ihr ein entsprechendes Rezept in Verbindung mit Sternanis, Zimt und Nelken.


Eine – wie ich finde – sehr stilvolle Herbstdeko bestehend aus Kürbis und Efeu habe ich auf Elly´s Do it yourself entdeckt.


Wer es eher gruselig mag, wird auf Nurrosa fündig: Gruselfinger aus Salzteig. Schaut euch die Fotos an, die Finger sind der Hammer.


Frau M aus M hat heute noch ein Last Minute-Rezept online gestellt. Es geht um Fingerfood für Kids, die Grusel-Mumien.


Sehr witzig finde ich auch die Ghost Pretzels auf Herbs and Ginger. Auf diesem Blog findet ihr übrigens auch noch weitere Halloweenrezepte, die in diesem Jahr ausprobiert wurden.


Mein persönliches Rezept-Highlight ist aber der lila Halloween-Kuchen mit Blaubeeren von Natalya auf DeTaille.


Wer Halloween gerne lesend verbringen möchte, dem lege ich einen Beitrag von Steffi ans Herz. Auf angeltearz hat sie zehn thematisch passende Leseempfehlungen ausgesprochen.


Alternativ geht natürlich auch Filme schauen. Gina von Passion of Arts hat heute nach den fünf liebsten Filmen zu Halloween gefragt und ihre eigene Topliste gleich mit veröffentlicht.


Wer es verpasst hat, Sabienes hat sich vergangene Woche bei den Coolen Blogbeiträgen mit dem Garten im Herbst befasst.

Die Coolen Blogbeiträge

Die Coolen Blogbeiträge sind eine Gemeinschaftsaktion von Daggis Welt und Sabienes Welt und finden im wöchentlichen Wechsel auf den beiden Blogs statt.

Das war es diese Woche von mir. Ich wünsche euch ein schönes Halloween-Wochenende, treibt es bitte nicht zu bunt, schließlich wollen wir alle bald wieder durchatmen können und vor allem bleibt gesund!

Die Coolen Beiträge in Form einer Suppenküche

Vor einigen Jahren habe ich zum ersten Mal Kartoffel- und Kürbissuppe selbst gemacht und seither meine Liebe zur herbstlichen Suppenküche entdeckt.

Heute möchte ich euch einige Rezepte vorstellen, die ich in den vergangenen Tagen im Netz gefunden habe.


Dieser Tage kommen – wie soll es anders sein – Kürbisse richtig zur Geltung. Elisabeth teilt auf “Come cook with Eli” ihre Lieblingsrezepte. Bei ihr habe ich die Kürbis-Karotten-Suppe entdeckt.


Swetlana Hartig ist Hobbyköchin und Kochbuchautorin. Sie hält auf ihrem Blog ein Rezept für Kürbis-Süßkartoffel-Suppe bereit.


Marc war Teilnehmer bei Masterchef Deutschland und bloggt nun auf “Durch Marc und Knochen”. Bei ihm bin ich auf eine Petersiliensuppe gestoßen.


Imke und Lea betreiben den Foodblog “Herbs and Ginger”. Bei den beiden musste ich aufhören zu lesen, denn meine Liste mit Gerichten, die ich gerne zubereiten möchte ist alleine durch sie explodiert. Für die Coolen Blogbeiträge habe ich mich für die Mangoldsuppe mit Zitronenschmand entschieden.


Daniela bezeichnet sich selbst als leidenschaftliche Köchin. Als ich auf ihrem Blog “Leckermäulchen” das Rezept für Kürbis Kokos Suppe mit gebratenen Rauna Knödel gesehen habe, musste ich erstmal googeln, was Rauna Knödel sind. Aber so ist das eben, die österreichische und die deutsche Küche nutzen gelegentlich abweichende Bezeichnungen. Für alle, die mit dem Begriff Rauna auch nichts anzufangen wissen, es handelt sich dabei um Rote Beete.


Meine Kinder lieben beide – Achtung! – Blumenkohl. Auf dem Foodblog “Knuspermahl” von Jessica habe ich ein Rezept für eine Blumenkohl-Cremesuppe entdeckt.


Franziska schreibt auf “Graefs Mundwerk”. Als ich den Link zu nachfolgendem Beitrag entdeckt habe, habe ich als Ergänzung nach einem Rezept für eine Tomatensuppe gesucht und bin mit ihrer Schnellen Tomatensuppe fündig geworden.


Wie oben schon erwähnt, habe ich diesen Beitrag auf “Gut Beck ” entdeckt, als ich nach Suppen gesucht habe, aber auch wenn es kein Suppenrezept ist, will ich euch diesen Artikel nicht vorenthalten. Estelle zeigt, wie man Tomaten trocknet und einlegt.

Die Coolen Blogbeiträge

Gestern ist die Frankfurter Buchmesse gestartet, eine Veranstaltung, die Sabienes und ich in den vergangenen Jahren oft besucht haben. In diesem Jahr treffen wir uns dort nicht, denn die Buchmesse findet in einer alternativen Form und gerade für Blogger ausschließlich virtuell statt. Sabienes hat das zum Anlass genommen, letzte Woche coole Blogbeiträge zur Buchmesse zu veröffentlichen. Bei ihr geht es dann auch kommende Woche wieder weiter.

Die Coolen Blogbeiträge zum Kanelbullens Dag

Kanelbullens Dag ist der schwedische Tag der Zimtschnecke und der wird am 4. Oktober, also am kommenden Sonntag gefeiert. Kanelbullar habe ich bisher nur einmal vor ein paar Jahren gebacken und habe mich damals am Rezept orientiert, dass ich auf Nordic Wannabe entdeckt habe. Allerdings habe ich Kardamom weggelassen.

Für die 15 Stück habe ich 50 g Butter erwärmt und 250 ml Milch dazugegeben. Achtung, nicht kochen, nur erwärmen. Danach habe ich ein Päckchen Trockenhefe in eine Schüssel gegeben und etwas von der Butter / Milch-Mischung dazu gegeben und verrührt.

Danach kamen 400 g Mehl, 60 g Zucker und eine Messerspitze Salz sowie die restliche Butter / Milch-Mischung hinzu. Das Ganze habe ich mit einem Knethaken geknetet und den Teig danach bis zur doppelten Größe gehen lassen.

Später wird der Teig ausgerollt und mit 50 g Butter bestrichen sowie mit einer Mischung aus 40 g Zucker und einem EL Zimt bestreut. Im Anschluss wird der Teig auf der langen Seite gerollt, in Scheiben von ca. zwei Zentimetern Breite geschnitten und aufs Backblech gegeben.

Nachdem die Teigschnecken nochmal 30 Minuten gegangen sind, werden sie mit Eigelb bestrichen, mit Hagelzucker bestreut und bei 250 Grad Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene gebacken. Die Backzeit beträgt ca. fünf bis zehn Minuten, schaut nach fünf Minuten mal, wie dunkel sie schon sind, länger als sieben habe ich sie nicht im Ofen gelassen.

Auf coffee2stay hat Carina den Bullalong 2020 ausgerufen, einen Zimtschnecken Bakealong. Habt ihr auch ein Rezept für Zimtschnecken, dann veröffentlicht eure Einkaufsliste und lasst uns gemeinsam backen. #bullalong


Auf Land Haus Küche hat Julia ebenfalls schon ein Rezept veröffentlicht – mit Hafermilch, Dinkelmehl und braunem Zucker.


Und wenn wir schon bei der Schweden-Bäckerei sind, darf Kladdaka nicht fehlen, ein schwedischer Schokoladenkuchen. Ein Rezept dafür Simone auf sheepysbakery veröffentlicht.


Bleiben wir in Schweden. Auf IKEA war uns nicht genug berichtet Basti von der Suche nach dem Kallax-Regal des Lebens. Im aktuellen Blogartikel zum Abschied hat er eine Top 10 Liste darüber zusammengestellt, was in Schweden anders ist, als in Deutschland.


Erwähnung hat dabei natürlich auch Fika gefunden, die schwedische Art Kaffee zu trinken. Und wie es der Zufall so will ist heute, am 1. Oktober, der Tag des Kaffees.

Was es sich mit diesem Tag auf sich hat, hat Sofi auf Sofis Welt zusammengestellt.


So und wie komme ich jetzt von Schweden auf Sabienes Welt? Sie hat vergangene Woche die Coolen Blogbeiträge zum Thema Junges Gemüse veröffentlicht, aber das passt nun irgendwie gar nicht zu meinem Beitrag. Am ehesten kommt da noch die Rezension zu “Ihr Königreich” ran, das von einem skandinavischen Autor – Jo Nesbø -stammt.

Am besten schaut ihr kommende Woche einfach wieder bei ihr rein und entdeckt, was sie sich dieses Mal Neues hat einfallen lassen :)

Die Coolen Blogbeiträge im Spätsommer

P1050964

Spätsommer – wer hätte gedacht, dass wir nochmal Temperaturen über 30 Grad bekommen. Dennoch habe ich mir bereits Gedanken darüber gemacht, wie es mit meinen Kübelpflanzen weitergeht und vor allem, womit ich die kaputt gegangenen Lavendel-Pflanzen ersetze. Und so habe ich mich auf die Reise quer durch verschiedene Blogs gemacht auf der Suche nach Ideen für den Spätsommer und Herbst.


Sandra stellt auf Sandras Gartenwelt Heuchera vor, eine Blattschmuckpflanze, die die meisten bestimmt vom Sehen kennen. Sie präsentiert tolle Bilder und vor allem Ideen, wie man diese Pflanze im heimischen Garten oder in Kübeln gerade jetzt im Spätsommer / Herbst toll zur Geltung bringen kann.


Ebenfalls tolle Bilder habe ich auf Senioren um die Welt entdeckt. In diesem Artikel geht es um die Vielfältigkeit von Dahlien.


Auf Glückssprünge bin ich bei Bildern mit Sonnenblumen hängen geblieben und habe Tischdeko-Ideen für den Spätsommer und Herbst gefunden.


Clara hatte die Idee, Trockenblumen in Bilderrahmen zu stecken. Das DIY dazu findet ihr auf Claras Handcrafting.


Zwetschgen gehören auch zu dieser Jahreszeit und da die Verwandtschaft Zwetschgenbäume ihr eigen nennt, bietet sich natürlich ein Rezept für einen leckeren Kuchen an, das ich bei Irgendwas geht alleweil entdeckt habe.


Sabienes hat vergangene Woche im Rahmen der Coolen Blogbeiträge über eine Aktion auf dem Blog Selbstexperiment berichtet, die zwar schon begonnen hat, was aber niemanden davon abhalten sollte, sich zu beteiligen. Wir machen unsere Stadt sauber. Kurz gesagt geht es darum, jeden Tag drei Dinge aufzuheben, die in der Stadt herum liegen, schaut einfach mal vorbei.

Bei Sabienes geht es dann auch kommenden Donnerstag wieder weiter mit den Coolen Blogbeiträgen.

Die Coolen Blogbeiträge

Die Coolen Blogbeiträge zum Start in den September

Vergangene Woche hat Sabienes mit ihrem Beitrag “Back to School” die Sommerpause der Coolen Blogbeiträge beendet. Doch auch während der Sommermonate hat sich bei mir nicht viel verändert, weder ist die Lust am Lesen, noch am Bloggen zurückgekommen und ich spiele mit dem Gedanken, dass es nach zehn Jahren vielleicht auch an der Zeit ist, mit altem abzuschließen und den Blog dicht zu machen.  Aber bis es soweit ist, werde ich weiterhin im Wechsel mit Sabienes lesenswerte Blogartikel mit euch teilen.

Nun ist etwas passiert, was es noch nie gab, ich muss einen unfertigen Artikel veröffentlichen, weil mein Laptop es nicht schafft, Seiten aufzubauen und mich den Artikel schreiben zu lassen. Ihr bekommt also fürs erste zwei Empfehlungen zum Herbstanfang und vermutlich reiche ich am Wochenende ein Update nach.


Vor einigen Tagen habe ich gelesen, dass man in den Monaten ohne “r” keine Muscheln essen soll. Auf der Suche nach Blogbeiträgen für diesen Artikel bin ich bei Christof auf genau diese Aussage gestoßen. Er liefert nicht nur die Begründung, sondern auch ein Rezept für Spaghetti con cozze.


Die Markgräflerin berichtet über den Besuch des Europäischen Tages der jüdischen Kultur, den sie im vergangenen Jahr besucht hat und stellt ein Rezept für Barches / Challa / Schabbat-Brot vor.


Kommende Woche findet ihr die Leseempfehlungen wieder bei Sabienes. 

Die Coolen Blogbeiträge