Kiss and cook – Hochzeit nach Plan von Ava Lennart

Kiss and cook – Hochzeit nach Plan
von Ava Lennart
erschienen am 30. November 2017
CreateSpace Independent Publishing Platform


bisher gelesen:

Catch me Cowboy 
Das Model und der Walflüsterer
Island Sommer Liebe
Lucy in Love: Suche Wohnung ❤ Biete Herz


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Nalani Grayson ist Hochzeitsplanerin auf Hawaii. Die Chance, die Hochzeit der Tochter des Gouverneurs planen zu dürfen, könnte für ihre Agentur den Durchbruch bedeuten. Bei der Besichtigung der Hochzeitslocation findet die Braut jedoch Gefallen an Carter Akerman, dem Chef des Hauses. Ein Zustand, den Nalani auf keinen Fall dulden kann, schließlich hängt ihre Zukunft vom Gelingen der Hochzeit ab. Sie sieht nur eine Möglichkeit: sie muss den alleinerziehenden Vater für sich gewinnen – gar nicht so einfach, wenn bereits die erste Begegnung der beiden unter keinem guten Stern stand.


  • Meine Gedanken zum Buch

Hawaii ist natürlich ein traumhaftes Ambiente für diesen Roman rund ums Heiraten und so war es für die Autorinnen ein Leichtes, mir wunderbare Bilder vor das innere Auge zu zaubern.

Das Verhältnis zwischen Nalani und Carter wird bedächtig aufgebaut und hat bei mir verschiedene Emotionen hervorgerufen. Die beiden Protagonisten rasseln erstmal kräftig aneinander, bevor sie sich langsam annähern und dann eine ganz intensive Zeit miteinander verbringen.

Das Autoren-Duo hat eine tiefgründigen Nebenhandlung geschaffen, in der  sich alles um Familie und Zusammenhalt sowie die Traditionen der polynesische Urbevölkerung dreht. Das hat mich sehr angesprochen.

Ich vergebe vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


-> USA


-> Hawaii

Lasst uns abrechnen

Ihr Lieben, der #buechersommer ist fast am Ende angelangt. In den letzten vier Monaten habt ihr viele Rezensionen von Sommerbüchern eingereicht und viele meiner Fragen beantwortet. Dafür danke ich euch herzlich. Leider ist die Lesechallenge mit der für mich beruflich stressigsten Zeit des Jahres zusammengefallen, was vorher nicht absehbar war. Während ich anfangs noch alle eure Beiträge gelesen und die Auswertungen regelmäßig eingestellt, während ich mittlerweile stark im Rückstand bin und es nicht einmal mehr geschafft habe, die wöchentliche Mail an euch zu versenden. Dafür bitte ich um Entschuldigung.

Aber nun auf zur letzten Runde:


Zu Beginn der Challenge haben wir eine Leseliste angefertigt. Es wird Zeit, einmal zu schauen, was daraus geworden ist.

Welche Bücher standen auf eurer Leseliste? Welche davon habt ihr gelesen? Welche nicht? Warum nicht? Welche Bücher sind ungeplant dazu gekommen?


Ihr habt nun zwei Möglichkeiten. Entweder postet ihr eure Antworten unter diesem Artikel in den Kommentaren

oder

  • ihr bloggt bis zum 30. September 2018 zu dieser Frage
  • verlinkt meinen Artikel
  • postet euren Link hier in den Kommentaren
  • und erhaltet ein Los für die Challenge
  • wenn ihr euren Beitrag in den sozialen Medien teilt, dann freuen wir uns, wenn ihr den #buechersommer verwendet

Meine To-Read-Liste sah wie folgt aus:

  • Zwischen dir und mir das Meer von Katharina Herzog (2018) ✔
  • Drei Schwestern am Meer von Anne Barns (2018)
  • Verliebt auf den Seychellen von Rike Stienen (2018) ✔
  • Lichtblaue Sommernächte von Emily Bold (2015)
  • Der Geschmack von Apfelkernen von Katharina Hagena (2008)
  • Drei aus dem Ruder von Annette Lies (2018) ✔
  • Die Inselgärtnerin von Sylvia Lott (2018)
  • Zwei an einem Tag von David Nicholls (2010)
  • Sommerhaus zum Glück von Anne Sanders (2018)
  • Countdown für die Liebe von Rike Stienen (2017)
  • Sommer mit Aussicht von Lena Wolf (2018) ✔
  • Esst euer Eis auf, sonst gibt´s keine Pommes von Katja Zimmermann (2017)
  • Hello Sunshine von Laura Dave (2018) ✔
  • Azurblau für zwei von Emma Sternberg (2018) ✔
  • Sommer, Sonne, Strand und Liebe: Nele & Josh von Mila Summers (2018) ✔
  • Africa in Love: Honeymoon mit Hindernissen von Mia Leoni (2018) ✔
  • Kiss and Cook: Hochzeit nach Plan von Ava Lennart (2017) ✔

Außerhalb dieser Planung habe ich für die Challenge gelesen:

  • Herz und Tal von Jana Lukas (Sommerblumencover)
  • Mein wunderbarer Küstenchor (Küstenroman)
  • Hör mir auf mit Glück von Helena Baum (Surfboard auf dem Cover)
  • Glück ist wenn man trotzdem liebt von Petra Hülsmann (Blumencover)
  • Landeierforschung von Karin Spieker (Urlaubstrip)
  • Liebe war nie geplant von Manuela Fritz (Sommer in den Bergen)
  • Gruppentherapie von Friedrich Kalpenstein (Schlagersänger auf Malle)
  • Elfmeter ins Herz von Tanja Neise (WM-Roman)

 

Rocky Mountain Horses von Virginia Fox

Rocky Mountain Horses – Anabelle + Jerome
Rocky Mountain Serie, Band 14
von Virginia Fox
erschienen am 21. März 2018
bei Dragonbooks


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Rocky Mountain Serie von Virginia Fox spielt in dem kleinen Ort independence. Dorthin kehrt Annabelle Stone zurück, als ihr Onkel Tom sie um Hilfe bittet, weil er immer stärker unter seiner Demenz leidet. Im Gegensatz zu ihrer Familie ist Annabelle nicht der Meinung, dass ihr Onkel besser in einem Heim aufgehoben wäre, sie möchte, dass er in seinem geregelten Umfeld und bei seinen Pferden bleiben kann.

Toms Nachbar, Jerome Lassiter taucht regelmäßig auf ihrer Farm auf und bietet seine Hilfe an. Diese nimmt Annabelle auch an, gelegentlich ist sie auch froh, jemanden zu haben, mit dem sie ihre Sorgen um Tom teilen kann, aber Jeromes Avancen lehnt sie ab, denn von Männern hat sie erst einmal genug. Als ein Dieb immer mehr von Jeromes Rinder stieht, unterstützt sie ihn, aber die beiden bleiben nicht unbemerkt und geraten in Gefahr.


  • Meine Gedanken zur Geschichte

Mittlerweile sind 15 Bänder dieser Reihe erschienen, aber dies ist der erste, den ich gelesen habe. Die Geschichten selbst sind in sich abgeschlossen, doch es treten immer wieder Personen und Gegebenheiten aus vorherigen Bänden auf. Normalerweise habe ich kein Problem damit, eine Reihe nicht von Anfang an zu lesen, sondern mittendrin einzusteigen, doch hier hatte ich das Gefühl, dass mir Zusammenhänge fehlen. Insbesondere ist mir das aufgefallen, wenn neue Personen auftauchen, die alte Leser vermutlich schon kennen. Hier hätte ich mir gewünscht, dass sie für neue Leser mit einem kurzen Satz eingeführt werden, so dass man z.B. weiß, was sie in Independece tun  oder mit wem sie verwandt oder liiert sind. Für mich entstand stellenweise ein Wirrwarr an Personen, die ich überhaupt nicht zuordnen konnte, so dass ich jedem interessierten Leser empfehlen würde, bei Band 1 zu beginnen.

Der Handlungsstrang um Annabelle und Jerome hat mir im Grunde gut gefallen, das Knistern zwischen den Protagonisten war greifbar, im Gegensatz dazu wirkte der Handlungsstrang um die Rinder-Diebstähle auf mich sehr konstruiert, so als ob ein Spannungsanteil erzwungen werden sollte. Dass ich dennoch vier Eulen vergebe, ist  zu einem großen Teil auch der Tatsache geschuldet, dass die Autorin es schafft, sehr behutsam mit dem Thema Demenz umzugehen und diese Erkrankung und ihre Auswirkungen ganz wunderbar in die Geschichte einfließen lässt.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Dieses Buch gehört zu einer Auflage von Fehldrucken, die die Autorin verlost hat. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst. Für den Artikel wurde ich außerdem weder bezahlt, noch habe ich eine andere Gegenleistung erhalten.

 

Aufgabe 40) Buch das bei einem Verlag außerhalb Deutschlands erschienen ist – Der Verlag Dragonbooks, über den das Buch unabhängig publiziert wurde, hat seinen Sitz in der Schweiz.


-> USA


-> Colorado

Kick ins Glück von Genovefa Adams

Kick ins Glück
von Genovefa Adams
erschienen am 29. Juni 2018
über CreateSpace Independent Publishing Platform


bisher gelesen


  • Die Protagonisten und ihre Geschichte

Tanja arbeitet im familieneigenen Eiscafé. Seit ihr Vater dem FC-Spieler Matthew gestattet hat, den Hintereingang des Cafés zu benutzen, schleppt dieser regelmäßig einen seiner Groupies an, zieht immer die gleiche Show mit den Mädels ab und verschwindet dann mit ihnen im Grandhotel.

Tanja ist es leid, sich das Schauspiel immer und immer wieder geben zu müssen und da sie Matthews Monologe bereits auswendig kennt, fällt sie ihm bei seinem nächsten Besuch ins Wort, beendet seinen Satz. Da sie ihm mit ihrer Aktion sein Date versaut hat, besteht er darauf, dass sie mit ihm ausgeht und da Tanjas Vater meint, sie hätte etwas gut zu machen, bleibt ihr nichts anderes übrig, als in den sauren Apfel zu beißen.

Bei den Treffen hat ganz klar Tanja die Hosen an und zeigt Matthew, so es lang geht. Und er, der nie etwas hat anbrennen lassen, hat plötzlich das Gefühl, dass seine Geschwister gar nicht so unrecht haben, wenn sie denken, dass ihm ohne feste Beziehung etwas im Leben fehlt. Aber dann kommt es zu einem tiefen Vertrauensbruch und der Krater, der sich zwischen ihnen auftut, ist für sie beide unüberwindbar.


  • Meine Gedanken zum Buch

Die Geschichten um den FC Düsseldorf sind in sich abgeschlossen und können daher auch jede für sich gelesen werden. Da Genovefa Adams aber über ein ganzes Fußball-Team samt Betreuer- und Trainer-Stab und Vereinsführung schreibt, tauchen immer wieder Personen auf, die Stammleser schon aus vorhergehenden Bänden kenne, so dass es natürlich Sinn macht, sie der Reihe nach zu lesen. Aber auch ich bin „Quereinsteiger“ und habe mich bisher in den von mir gelesenen Bänden gut zurecht gefunden.

Ich mag, dass die Protagonistinnen nicht als die klischeehaften Spielerfrauen gezeichnet sind. Es handelt sich um selbständige Frauen, die mit beiden Beinen mitten im Leben stehen und nie die Absicht hatten, sich einen Profifußballer an Land zu ziehen.

So ist auch Tanja eine tolle Hauptperson, die nicht auf den Mund gefallen ist und ihren Standpunkt klar verteidigt. Matthew ist auf den ersten Blick ein Aufreißer, der immer nach dem gleichen Schema vorgeht und dennoch ist auch er mir – spätestens nach den Gesprächen mit seinen Geschwistern – ans Herz gewachsen, man merkt einfach, dass er ein Familienmensch ist.

Ich mag die Bücher dieser Autorin sehr, weil sie leicht, kurzweilig und unterhaltsam sind und mich einfach abschalten lassen. Auch „Kick ins Glück“ hat es geschafft, dass ich mich einfach mal wieder „ausklinken“ konnte und so habe ich das eBook an einem Stück gelesen. Ein deutliches Zeichen dafür, dass es mir gefallen hat.

Ich vergebe vier von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


-> Deutschland

Love & Passion – Reihe von Michelle Raven

Verhängnisvolles Verlangen
Flammende Leidenschaft
Atemloses Begehren
von Michelle Raven
erschienen im September 2017


Von Michelle Raven bisher gelesen:


Bei der Love & Passion-Reihe von Michelle Raven handelt es sich um gefühlvolle Novellen gewürzt mit Spannung und Leidenschaft. Ich mag die Bücher dieser Autorin, seit ich den ersten Romantic-Thrill-Band von ihr gelesen habe und die meisten ihrer Geschichten konnten mich überzeugen. Das liegt mit Sicherheit auch daran, dass die Erotik in ihren Bücher sehr sinnlich und überhaupt nicht billig wirkt und dass sie sich auf keine reinen Liebesgeschichten festlegt, sondern immer einen dramatischen Anteil mit einfließen lässt. 

So verhält es sich auch in diesen drei Kurzgeschichten, in denen ein ein Navy Seal, ein Sheriff und ein Feuerwehrmann die Hauptrollen spielen. Wenn man nun als potentieller Leser erfährt, dass die drei Protagonisten jeweils eine Frau retten, sollte man auch wissen, dass die Geschichten nicht zwangsläufig in die Schublade gutaussehender Kerl – schwache Frau gehören. Wir haben hier einen Protagonisten, dem das Leben äußerlich wie innerlich schwer zugesetzt hat und  als Pendant durchaus selbständige starke Frauen, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen.

Natürlich muss man berücksichtigen, dass es aufgrund der Kürze der Novellen sehr schnell „zur Sache geht“. Aber wer knisternde Erotik gepaart mit ein wenig Spannung für Zwischendurch sucht, der ist hier auf jeden Fall richtig.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Der Altweibersommer kommt

Altweibersommer, so nennt man die Zeit, die nun langsam naht. Das Wort „Weiben“ ist übrigens ein altdeutscher Ausdruck und bezeichnet das Knüpfen von Spinnweben. Wenn es nun langsam kühler wird nachts, dann setzt sich schon gelegentlich Tau auf den Spinnweben ab. Habt ihr euch die glitzernden Spinnfäden mal angesehen, wenn die Sonne darauf scheint? Ein bisschen wirken sie doch dann wie die angegrauten Haare von älteren Frauen. Ein bisschen was hat der Altweibersommer dann wohl doch mit alten Weiber zu tun.  Und genau die Suche ich heute!


Meine Fragen an euch:

Welche Bücher in denen der Protagonist / die Protagonistin jenseits der 40 ist, habt ihr in letzter Zeit gelesen? Welche Bücher in eurem Regal haben ein passendes Cover? In welchem Buchtitel in eurem Regal ist ein passender Begriff zu finden?

Eure Antworten dürft ihr gerne in den Kommentaren posten.

Stellt uns die Bücher kurz vor und sofern ihr Rezensionen zu diesen Büchern veröffentlicht habt, freuen wir uns über die Links.

Ihr habt nun zwei Möglichkeiten. Entweder postet ihr eure Antworten unter diesem Artikel in den Kommentaren

oder

  • ihr bloggt bis zum 20. September 2018 zu dieser Frage
  • verlinkt meinen Artikel
  • postet euren Link hier in den Kommentaren
  • und erhaltet ein Los für die Challenge
  • wenn ihr den Beitrag in den sozialen Medien teilt, freue ich mich, wenn ihr den #buechersommer verwendet

Mein Vorschlag zu diesem Thema ist

Versuchen wir das Glück von Barbara Leciejewski

Helene „Lene“ Thomas ist Ende 40, verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Ihr Mann, ein Unternehmensberater, betrügt sie mit seiner wesentlich jüngeren Assistentin.

Ludwig Breuer ist ein Jahr älter als Helene. Er hat seinen Traum, Journalist zu werden und aus den Krisengebieten der Welt zu berichten, verwirklicht.

Als Helene auf dem Münchner Hauptbahnhof auf ihre Jugendliebe Ludwig trifft, ist die Magie zwischen ihnen sofort wieder spürbar, zaghaft zwar noch, aber ausreichend genug, um sich nicht direkt wieder zu trennen sondern zusammen einen Kaffee trinken zu gehen. Sie erzählen sich, was in den letzten 25 Jahren passiert ist, erinnern sich daran, wie unzertrennlich sie waren und wie es trotzdem zum Scheitern ihrer Beziehung kam. Sie blicken sich in die Augen, sie berühren sich – zunächst schüchtern  – und am Ende des Nachmittags steht die Frage „Versuchen wir das Glück“.


Landeierforschung von Karin Spieker

Die Autorin hat (überwiegend) sehr liebenswürdige Haupt- und Nebencharaktere gezeichnet und insbesondere Anne die Möglichkeit gegeben, sich neu zu entdecken. Die Handlung selbst ist sehr humorvoll gestaltet. Wenn ich etwas bemängeln müsste, wäre es, dass ich es nicht authentisch finde, dass Anne und Mike überall schnell Anschluss finden. Ich bin selbst auf dem Dorf groß geworden und habe die Erfahrung gemacht, dass Fremde erstmal mit Abstand genossen werden. Im Urlaub wiederum bin ich auch auf dem Land auf Offenheit und Herzlichkeit gestossen, aber dann doch eher in Regionen, in denen Tourismus vorherrscht. Aber das ist, wie oben erwähnt, ein schon fast erzwungener Kritikpunkt.


Memories of your Smile- Ein Song für Jessica von Tamara Leonhard

9&preview=true

Die Britin Jessica Preston ist 43 und arbeitet als Professorin an der Uni in Berlin. Auf die Ausschreibung ihrer Assistenz-Stellte hat sich unter anderem Tim beworben, der nicht nur zu spät zum Vorstellungsgespräch kommt, sondern auch ein lockeres Mundwerk an den Tag legt. Der 29-jährige hat einige Jahre in Großbritannien gelebt und gearbeitet, was für ihn spricht. Allerdings hat Tim eher eine Karriere als Singer-Songwriter anvisiert, als den Rest seines Lebens im Vorzimmer einer Professorin zu verbringen.

Doch Jessica fasziniert ihn und auch umgekehrt kehren Jessicas Gedanken immer wieder zu dem Bewerber zurück, der offenbar versucht hat, mit ihr zu flirten. Nachdem Tim sich von ihrer Erwartungshaltung an seine künftigen Aufgaben nicht abschrecken lässt, erhält er eine Zusage. Jessica ist gefesselt von seiner kessen Art, doch die Tatsache, dass sie langsam Gefühle für den so viel jüngeren Mann entwickelt, schiebt sie genauso weit von sich, wie den vagen Eindruck, dass auch er möglicherweise mehr für sie empfinden könnte. Tim hingegen ist sich absolut im Klaren darüber, dass er sich verliebt hat, zweifelt aber daran, dass sich seine Chefin wirklich für ihn interessieren könnte. Er schreibt einen Song für sie, in dem er seine Gefühle zum Ausdruck bringt.

Tamara Leonhard hat sich intensiv mit dem Altersunterschied der beiden Protagonisten auseinandergesetzt. Aus meiner Sicht hat sie die Bedenken und Vorbehalte authentisch herausgearbeitet, denn sie hat die Themen aufgegriffen, die auch mich, die ich in Jessicas Alter bin, an deren Stelle beschäftigt hätten. Trotz dieser etwas schweren Thematik ist dem Roman die Leichtheit nicht abhanden gekommen.


Ein Sixpack zum Verlieben war mein erstes Buch von Rike Stienen und was habe ich es geliebt.

Laura soll ihren 42. Geburtstag mit dem Schwiegermonster und deren Freundinnen verbringen.

Kurzerhand fährt sie nach Köln und landet bei den Sixpackboys auf der Bühne. Humorvoll, romantisch, kitschig, schön….