Positiv gedacht vom 14. Januar 2013

gefreut: über eine Geburtstagseinladung

gelacht: über Joey im Dschungelcamp

geschafft: das angelieferte neue Zimmer der Großen komplett einzuräumen

gefunden: eine Skihose in meiner Größe

geholfen: meiner Tochter beim Aus-, Ein-, Aufräumen Ihres neuen Zimmers

gegönnt: einiges

geplant: die Tagesordnung für eine Sitzung diese Woche

gelobt: meinen Mann und meine Tochter, weil das Zimmer endlich wieder bewohnbar ist

gekriegt: die Aussage „da finden wir eine Möglichkeit“, statt „geht nicht“

Wer ausser mir noch positive Gedanken hegt, könnt Ihr bei Mella nachlesen.

7 Gedanken zu „Positiv gedacht vom 14. Januar 2013“

  1. Oh hier sind also auch bekennende Dschungelcamp-Fans. Im Radio habe ich dazu etwas nettes heute gehört. Da wurde über Joey gesagt, dass es zwar nicht immer schlau klingt, was er so sagt, aber das er der einzige ist dort im Camp, der ehrlich ist. Ich mag Joey ja. den möchte man immer auf den Schoß nehmen und versichern, dass alles gut wird.

    1. Wenn ich diese Woche gehört habe, was für eine schlimme Kindheit er hatte, dann ist es vielleicht gut, dass er noch an die heile Welt glaubt, ist vielleicht auch ein Stück Selbstschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.