An Aschermittwoch ist alles vorbei

***

Am Wochenende hat mein Mann festgestellt, dass ich dieses Jahr gar nicht so übertreiben würde mit Fasching, wie die Jahre zuvor. Dazu muss ich sagen, dass in meiner Heimat am Hochrhein viele unterschiedliche Veranstaltungen statt finden und ich früher, auch durch meine Mitgliedschaft in einer Narrenzunft, sehr oft unterwegs war. Da gibt es große Umzüge, Nachtumzüge, Hemdglunkiumzüge und -bälle, Mottobälle, Guggenmusiktreffen, Straßenfasnacht, Fasnachtsmärkte, Fasnachtsverbrennung und vieles mehr.

Hier in der Pfalz gibt es überwiegend Prunksitzungen, wie man sie aus dem TV kennt und bei jeder Sitzung tanzen mehrere Garden, die es wiederum in meiner Heimat gar nicht gibt. Mit meinem Umzug in die Pfalz bin ich automatisch kürzer getreten, weil mich die Prunksitzungen nicht wirklich angesprochen haben.

Zwischenzeitlich sieht das wieder anders aus :-)

  • Ich war vergangenes Wochenende auf der Prunksitzung der Narrensänger, die Witze waren zum Teil schon älter, aber Spaß hatten wir trotzdem.
  • Am Sonntag waren wir an einer Kinderfaschingsfeier, die im Filou statt fand. Das Filou ist eine Disco, die es seit 20 Jahren gibt, die aber dieses Jahr zum ersten Mal eine solche Veranstaltung für Kinder organisiert hat. Denjeningen, mit denen ich gesprochen habe, hat es gut gefallen. Die Musik war gemischt, es wurden Kinderstücke und aktuelle Hits gespielt, also von Biene Maja und dem Fliegerlied, über das Rote Pferd bis zu Waka-Waka, Nossa und Gangnam Style und das Team hat sich viel Mühe mit Spielen gegeben.
  • Am Freitag feiern die Kinder in der Schule und mit dem Hort Fasching.
  • Am Samstag Abend gehe ich zum „Schnitzelbanksingen“, einer Sitzung in der regionale Begebenheiten zum Besten gegeben werden, bei der aber auch getanzt und gesungen wird.
  • Am Sonntag wollen wir, wenn das Wetter passt, einen mittelgroßen Umzug besuchen, der in einer Stadt stattfindet, in der ich auch schon gewohnt habe. Da werde ich hoffentlich alte Freunde treffen.
  • Am Rosenmontag findet ein Kinderumzug statt, an dem die Kinder mit einem eigenen Wagen oder als Gruppe teilnehmen können, nach dem Umzug gibt es einen Kinderball und die besten Wagen und Gruppen werden prämiert. Früher haben wir selbst jedes Jahr mit einem kleinen Wagen teilgenommen, den wir mit unseren Eltern selbst gestaltet haben, dieses Jahr würde ich gerne einen Wagen für die Mädels bauen, aber ich weiss nicht, ob ich das zeitlich schaffe (Ihr erinnert Euch vielleicht, ich „muss“ noch einen Skikurs machen kommendes Wochenende ;) ).
  • Am Dienstag findet dann der Westricher Fastnachtsumzug statt, der grösste Umzug in der Westpfalz. Auch hier ist wieder wetterabhängig, ob wir nach Ramstein fahren werden, aber vorgenommen haben wir es uns.

An dieser Stelle erinnere ich nochmal an die Aussage meines Mannes, dass ich dieses Jahr gar nicht so übertreiben würde mit Fasching :D Ihr fragt Euch nun vielleicht, wie mein Faschingswochenende aussieht, wenn ich übertreibe… aber ich kann Euch beruhigen. Mein Mann hatte schlichtweg keinen Durchblick, weil er die Tage nämlich daheim verbringen und für seine nächsten Klausuren lernen wird, während ich mich mit den Mädels ins Getümmel stürze.

Und wo wir schon beim Thema sind, die Testfamilie würde gerne wissen, wie unsere Verkleidung aussieht. Da will ich Euch doch mal mein Outfit der letzten beiden Veranstaltungen zeigen, wer es nicht erkennt, ich war eine Zigeunerin ;)

P1030082 - Kopie (2)

Beim Schnitzelbanksingen gibt es ein Motto, weswegen wir im Schlafanzug auftauchen werden. Momentan denke ich noch darüber nach, ob ich mir Lockenwickler in die Haare drehe, oder doch eine Schlafmütze auf den Kopf ziehe.

Beim Rosenmontagsumzug gibt es auch ein Thema, da hatten die Mädels eine tolle Idee für Kostüme (für sich) und wie wir den Wagen gestalten könnten. Was ich anziehen werde, weiss ich aber noch gar nicht.

6 Gedanken zu „An Aschermittwoch ist alles vorbei“

  1. Ich wünsch dir ganz viel Spaß! Ich mag diese Zeit gar nicht. Meine Kids gingen heute verkleidet in Schule und KiGa und damit sind wir wieder durch und der Alltag hat uns gleich wieder *g* YEAH!

  2. Wahnsinn, was ihr so alles macht!
    Bei uns merkt man irgendwie fast gar nix vom Karneval :(.
    Die Ostwestfalen sind irgendwie so überhaupt nicht jeck :(
    Für die Kinder wird ein bisschen was gemacht beim Sport, aber im evangelischen Kindergarten wird leider auch nicht gefeiert…

  3. Hallo Daggi,

    da hast Du ja schon ein bisschen was an Programm abgespult :-D Ich bin in diesem Jahr noch gar nicht motiviert, wahrscheinlich hängt das damit zusammen, dass ich meine aktive Zeit in der Tanzgruppe noch nicht so lange an den Nägel gehängt habe. Habe noch keine Sehnsucht nach Faschingsveranstaltungen.
    Dir weiterhin viel Spaß Du kleine Zigeunerin :-D

    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Das artet ja in meinen unkarnevalistischen Berliner Augen direkt in Stress aus. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass wir das hier nicht haben. Obwohl ich natürlich gegen 1-2 freie Tage wegen Karneval nichts einzuwenden hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.