Positiv gedacht vom 11. Februar 2013

gefreut: Vor einigen Jahren hatte der beste Freund meines Vaters einen Unfall, nach dem er fast vollständig gelähmt und keine Besserung zu erwarten war. Am Samstag hat er mit uns zusammen eine Fasnachtsveranstaltung besucht und ich konnte mich selbst davon überzeugen, dass er wieder gehen und sich bewegen kann, zwar ein bisschen schwer, aber selbständig und darüber habe ich mich sehr gefreut.

gelacht: mehrmals während der o.g. Veranstaltung ;)

geschafft: mein Muffesaussen zu überwinden und wieder Ski zu fahren

gefunden: Skiklamotten, in die mein zarter Hintern hinein passt ;)

geholfen:  am Freitag beim Schulfasching

gegönnt:  Pommes, zusammen mit den Kids nach dem Skifahren

geplant: ein weiteres Skiwochenende, wenn der Schnee hält

gelobt: die Kids, weil sie in den Skikursen beide einen Sprung gemacht haben

gekriegt: viel Zuspruch bezüglich meiner Skifahr-Bedenken, sowohl von meinen Lesern hier, als auch in meiner persönlichen Umgebung

 

Ihr denkt auch oft positiv oder würdet gerne öfter positiv denken, dann schreibt darüber, die Vorlage findet Ihr bei Mella.

5 Gedanken zu „Positiv gedacht vom 11. Februar 2013“

  1. Wow, auch mir gefällt Dein gefreut am besten. Das ist etwas ganz besonders.

    Schön, dass Du Deine Ängste überwunden hast und Deinen Söhnen als mutiges Vorbild vorangehst.

    Übrigens sind Pommes genau nach dem Sport richtig. ;-)

    LG
    Manni

  2. Dein Faschingsbesuch mit dem Freund Deines Vaters ging mir nun wirklich sehr nahe! Ist es nicht toll, wie der Mensch immer wieder die Natur und die Ärzte auch im positiven Sinne überraschen kann? Ich hoffe es geht weiter aufwärts! Und natürlich auch herzlichen Glühstrumpf zu Deinen Skierlebnissen. Ich bin zwar so gar kein Schneemensch, als Yeti also völlig unbrauchbar, aber darüber zu lesen hat Spaß gemacht! :-)

  3. Ich gestehe – ich war und bin immer zu feige gewesen Ski zu laufen :-) Toll, dass es dir wieder Spaß macht und da darf man sich dann auch mal die Pommes gönnen!

    LG
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.