Smaragdjungfer von Mara Laue

P1140405

Smaragdjungfer – Ein Wilhelmshaven-Krimi
von Mara Laue
erschienen im Oktober 2011
269 Seiten
Sutton Verlag
978-3866808706


Zum Inhalt:
Kommissarin Paula Rauwolf hat vor 16 Monaten ihren Lebensgefährten, der ebenfalls Polizist war, bei einem Einsatz verloren und war in Behandlung. Nun kehrt sie zurück, wird von den Kollegen gemobbt und bekommt einen jungen Kollegen an die Seite gestellt, der – wie sie später erfährt – einen Kollegen angezeigt hat und sich dann zwangsweise versetzen lassen musste.

Die beiden werden in die Wohnung einer Escort-Angestellten, Jasmin Stojanovic, gerufen, die ermordet wurde. In ihrer Wohnung wurde Kastor festgenommen, der mit blutbeschmierten Händen im Schmuck der Toten gewühlt hat. Doch der Mann scheint mächtige Freunde zu haben, denn er wird freigelassen und Paula erhält die Anweisung, anderweitig zu ermitteln. Doch Paula bleibt sich treu und mit ihrer direkten Art bringt sie sich und andere in tödliche Gefahr…


Meine Meinung

Paula Rauwolf hat eine ganz eigene Art, an die ich mir zunächst gewöhnen musste. Sie ist nicht unsympathisch, aber eher der Typ harte Schale – weicher Kern. Die Handlung selbst ist spannend und mit einigen meist unerwarteten Wendungen gespickt. Der Krimi hat mir so gut gefallen, dass ich das Buch mal wieder nicht aus der Hand legen konnte und bis mitten in die Nacht gelesen habe.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule


Smaragdjungfer habe ich mir ausgesucht, als ich bei einer Verlosung des Sutton-Verlages gewonnen hatte und mir ein Buch wünschen durfte. Wie viele Cover aus dem Sutton Verlag, ist auch dieses überwiegend schwarz und erfüllt damit die Nr. 3 von Hufies „Auf den SuB mit Gebrüll“-Challege: Lest ein Buch mit einem schwarzen Cover.

2 Gedanken zu „Smaragdjungfer von Mara Laue“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.