Positiv gedacht vom 13. Mai 2013

gefreut: über ein Muttertagsgeschenk

gelacht: über einen sehr amüsanten Schreibfehler meiner Tochter

geschafft: endlich unsere erste Geocachingtour zu absolvieren

gefunden: drei Caches (siehe geschafft)

geholfen: meiner Nachbarin

gegönnt: neue Kontaktlinsen

gekriegt: einen Gutschein, den ich im Rahmen von (M)eine Stadt in Bildern verlosen werde

gelobt: meine Tochter für ein tolles Diktatergebnis

gelernt:  das man auch in geschäftlichen Dingen immer zwei Mal hinsehen sollte

geplant: einen Geburtstagsbesuch

Positiv gedacht ist eine Aktion, die Mella in Leben gerufen hat. Bei ihr könnt Ihr nachlesen, wer sich sonst noch beteiligt, ausserdem findet Ihr auf ihrer Seite die Vorlage für die Aktion.

4 Gedanken zu „Positiv gedacht vom 13. Mai 2013“

    1. Sie hat sich wirklich angestrengt und im Diktat nur 3 Fehler, das ist für sie sehr sehr gut. Leider wurde die Zeit mit einer drittel Note dazu gerechnet und das hat das Gesamtergebnis verdorben, aber es gibt Dinge, über denen muss man stehen, denn später interessiert es wohl eher weniger, wie lange sie braucht, um einen Text zu schreiben, als viel mehr, wieviele Fehler sie macht.

    1. Das soll angeblich auf die weiterführende Schule vorbereiten. Dumm nur, wenn das die Kinder vorher nicht wissen und die Eltern predigen, dass sie sich Zeit lassen und alles nochmal durchlesen sollen :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.