Sahnehäubchen von Anne Hertz

Hertz

Zum Inhalt:

Die Protagonistin Nina ist Anfang 30 und arbeitet für eine PR-Agentur. Ihre Chefin hat einen großen Fisch an Land gezogen, ein Verlag hat Interesse an einer Zusammenarbeit und als „Testlauf“ soll ein neu erscheinendes Buch promotet werden. Vom Erfolg des Projektes hängt die weitere Zusammenarbeit zwischen Agentur und Verlag ab.

Allerdings ist das Buch so gar nicht nach Ninas Geschmack, der Titel lautet „Ich kann sie alle haben“ und der Autor des Buches, Dwaine, meint, was er da schreibt. Nina hat keine andere Möglichkeit, sie muss in den saueren Apfel beissen und begibt sich mit Dwaine auf eine Lesereise, ihr zur Seite steht der Volontär Tom, der den Job nicht ganz zufällig bekommen hat, schliesslich ist er der Sohn des Verlegers, der seinem Vater aber nie etwas recht machen kann.

Was Nina mit dem Selbstdarsteller Dwaine erlebt und ob er wirklich ein so furchtbarer Macho ist, müsst Ihr allerdings selbst nachlesen.


Meine Meinung:

Das Autorenduo hat hier interessante Protagonisten und einmal mehr eine sehr unterhaltsame und auch romantische Geschichte geschaffen. Die Story ist in einem gewissen Umfang vorhersehbar, allerdings sollte man sich nie zu sicher sein, denn Anne Hertz hält durchaus noch Überraschungen für ihre Leser bereit.

Das Buch erschien am 10. Januar 2011, damit erfülle ich einen weiteren Punkt bei Hufies „Auf den SuB mit Gebrüll“ – Lesechallenge: 34. Lese ein Buch was 2011 erschienen ist.

2 Gedanken zu „Sahnehäubchen von Anne Hertz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.