Gegensätze ziehen sich aus von Kerstin Gier

P1040810-Kopie

Dieses Buch habe ich erst im Juni dem Wanderbuch von Mella entnommen, aber ich hatte bei Hufies „Auf den SuB mit Gebrüll“-Lesechallenge noch den Punkt 42. Lest ein Buch was ihr beim rein greifen in euer Regal erwischt zu erledigen und so ist es gekommen, dass ich dieses Buch bereits gelesen habe:


Zum Inhalt:

Das Buch stammt aus der Reihe der Mütter-Mafia. Constanze versucht, zu verhindern, dass ihr Scheidungsanwalt und neuer Freund Anton ihre Eltern kennen lernt, weil die eine oder andere Aussage, die sie Anton gegenüber geäußert hat, durch ihre Eltern klar gestellt werden könnte, was Constanze in einem schlechteren Licht erscheinen lassen würde. Als ob das nicht reicht, schaut Anton sich nach einer neuen Bleibe um, weil er schnellstmöglich mit Constanze zusammen ziehen möchte, die aber endlich ein Haus hat, dass sie nach ihren eigenen Wünschen eingerichtet hat und in dem sie sich pudelwohl fühlt.

Außerdem kommt die Mütter-Mafia zur Überzeugung, dass die Eröffnung eines Schuhladens genau das richtige für sie ist. Unterstützt werden sie dabei von Paris, der Neuen von Constanzes Ex, die durch ihre Modeltätigkeit die richtigen Beziehungen hat.

Die Mütter-Society hingegen plant, Paten aus den eigenen Reihen für Mädchen aus der „Unterschicht“ zu finden und diese zu bemuttern, oder, in Einzelfällen, auch auszunutzen.


Ich habe zwischenzeitlich schon einige Bücher von Kerstin Gier gelesen, aber die Bücher der Mütte-Mafia liegen noch auf meinem SuB. Da ich dieses Buch blind aus dem SuB gezogen habe, hat mir der Beginn der „Serie“ gefehlt, aber Kerstin Gier schafft es problemlos, auch neue Mütter-Mafia-Leser ohne jegliche Hintergrundinformationen in das Buch einsteigen zu lassen.

Die Handlung entspricht dem, was man / frau von Kerstin Gier erwartet, die Geschichte ist unterhaltsam und hat mich des öfteren zum Schmunzeln gebracht. Ich hatte viel Spaß mit Constanze und Co und musste unwillkürlich an die Zeiten meiner beiden Schwangerschaften zurück denken, als ich in entsprechenden Internetforen unterwegs war und von den „Übermüttern“ belehrt wurde, auf was ich zu achten habe. Auch ich habe damals Freundschaften geschlossen, die zwar fast ausschließlich online bestehen, aber die über 10 Jahre Bestand haben. Deshalb werde ich so schnell wie möglich die anderen Mütter-Mafia-Bücher lesen.

5 Gedanken zu „Gegensätze ziehen sich aus von Kerstin Gier“

  1. Das Buch habe ich mir frisch bei TauschMUH ertauscht – wußte gar nicht, daß das zur Mütter-Mafia-Reihe gehört…
    Aber scheinbar ist das ja nicht schlimm – oder würdest Du eher empfehlen, doch von vorne anzufangen?

    1. Das war auch mein erstes Buch aus der Reihe und ich konnte es problemlos unabhängig davon lesen. Hätte ich es allerdings vorher gewusst, hätte ich zuerst die anderen Bücher gelesen, weil ich die eh auf dem SuB liegen habe ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.