Schnapp-Wort – Woche 30

Schnapp-Wort-150x150

Damit Sunny weiter an der Story – noch ohne Namen schreiben kann, hat sie die Blogger- und auch die Lesersphäre aufgefordert, ihr neue Begriffe zu schicken, die sie in die Geschichte einbinden muss.

1. Schnappschuss suchen

2. Wer doppelte Begriffe vermeiden will, schaut, ob das Wort schon genannt wurde.

3. Prüfen, ob das Wort als Schnapp-Wort zugelassen wird.

4. Schnappschuss und Wort auf dem eigenen Blog, bei Facebook oder sonstwo im Netz posten und Sunny den Link dazu schicken.

5. Zuschauen, wie die Spendensumme wächst, denn pro Schnapp-Wort spendet Sunny 5 Cent an die Stiftung Kinderwürde – und das Woche für Woche!

6. Gespannt auf die nächste Woche, den nächsten Monat, das Ende des Jahres und dann die Veröffentlichung unseres „gemeinsamen eBooks“ warten.

***

P1140853

 

Dieses Schachspiel dient nur Dekozwecken, zum Spielen selbst verwendet meine Familie ein Schachbrett, das nicht in 1000 Stücke zerspringen kann ;-) Meine Kinder haben sich mittlerweile von ihrem Papa anstecken lassen und das Schachspielen auch erlernt, während ich Schach nach wie vor nichts abgewinnen kann … nichts desto trotz eignet sich dieses Brett wunderbar als Schnapp-Wort. Da aber „Schach“ bereits verwendet wurde, hab ich mich für ein anderes Wort entschieden:

königlich

***

10 Gedanken zu „Schnapp-Wort – Woche 30“

  1. Oh königlich, ist ja im Moment in aller Munde, mit dem königlichen Nachwuchs ;) Ein sehr hübsches Schachspiel, wenn ich auch nicht mehr davon verstehe.

    LG Romy

  2. Das ist ja ein hübsches Stück und ich würde es auch nicht zum Spielen nehmen, damit nichts kaputtgeht. Schach ist sowieso nicht so wirklich meins. ich weiß zwar, wie die Figuren zu laufen haben, das wars dann aber auch.
    LG Iris

  3. Schön aussehen tut das Schachspiel, aber ich kann dem Spiel auch nix abgewinnen. Zudem glaube ich, ich bin zu doof dafür ;-) Meine Freundin hat mal versucht es mir beizubringen – erfolglos!

  4. Hallo Daggi,
    solche Schachspiele habe ich auch schon immer bewundert. Aber Du hast natürlich recht. Zum Spielen eignet sich ein „unzerbrechliches“ Spiel besser.
    Wunderschön, sowohl das Schachspiel als auch das Schnappwort!
    Liebe Grüße
    moni

  5. Hallo Daggi,

    Schach ist so gar nicht mein Spiel irgendwie, ich vermute, dass liegt daran, dass ich früher nie gegen meinen Vater gewinnen konnte :-(. Aber ich finde dein Brett super schön und würde es auch nicht anfassen.

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.