Proviant am Wegesrand

P1140899

P1140896

***

Wer Kinder hat, wird das kennen, man ist unterwegs – in unserem Fall beim Wandern – und muss die Kinder gelegentlich zum Weiterlaufen animieren. Wir haben den Kids gezeigt, was man am Wanderweg entlag sammeln kann, hier waren das Blaubeeren und Walderdbeeren.

Leider hatten wir keine Tupperdose dabei, so dass die Kids nur eine kleine

Wegzehrung

in Händen gehalten haben. Allerdings waren sie Feuer und Flamme, dass wir diesen Weg noch einmal wandern, dann aber mit Brotbox im Gepäck – ist ja nicht so, dass wir im Hotel nichts zu essen bekommen hätten ;)

***

Schnapp-Wort-150x150

Damit Sunny weiter an der Story – noch ohne Namen schreiben kann, hat sie die Blogger- und auch die Lesersphäre aufgefordert, ihr neue Begriffe zu schicken, die sie in die Geschichte einbinden muss.

1. Schnappschuss suchen

2. Wer doppelte Begriffe vermeiden will, schaut, ob das Wort schon genannt wurde.

3. Prüfen, ob das Wort als Schnapp-Wort zugelassen wird.

4. Schnappschuss und Wort auf dem eigenen Blog, bei Facebook oder sonstwo im Netz posten und Sunny den Link dazu schicken.

5. Zuschauen, wie die Spendensumme wächst, denn pro Schnapp-Wort spendet Sunny 5 Cent an die Stiftung Kinderwürde – und das Woche für Woche!

6. Gespannt auf die nächste Woche, den nächsten Monat, das Ende des Jahres und dann die Veröffentlichung unseres „gemeinsamen eBooks“ warten.

15 Gedanken zu „Proviant am Wegesrand“

  1. wegzehrung ist ein super wort!
    und dein proviant am wegesrand ist toll, da mag ich jetzt auch gerne naschen und es erinnert mich an meine kindheit!
    wenn wir wandern waren haben wir auch immer walderdbeeren und blaubeeren gepflückt und genascht :)

    schönen sonntag wünsch ich dir

  2. Oh wie lecker, Ich muss deine Walderbeere nur anschauen und sofort läuft mir das Wasser im Mund zusammen. als Kinder haben wir die Blaubeeren mit Holzkämmen gesammelt, so viele gab es.
    Ein klasse Schnappwort
    Schönen Sonntag, Trudi

  3. Liebe Daggi,
    tolles Schnappwort und gute Fotos zu einer ganz feinen Sache. Ich liebe es, wenn ich die Wegzehrung direkt beim Spaziergang so nebenbei pflücken und geniessen kann.

    Dir einen angenehmen Sonntag und liebe Grüße
    moni

  4. Hallo Daggi,

    ja ich kenne das auch, vor allem von mir selbst als Kind. Bei meinem Urgroßvater im Ferienhaus gab es ganz viel drumherum was abgeerntet werden musste. Wir hatte immer ganz blaue Mäulchen von den Heidelbeeren :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

  5. Kinder lieben es ja, wenn sie sich selbstständig ernähren können. Und seien es nur ein paar Kalorien! Und diese wunderbaren Farben der Beeren sind schon sehr verlockend.
    LG
    Sabienes

  6. Ich finde es auch immer toll, wenn man beim Laufen direkt was vom Strauch oder Baum pflücken kann. Unter solchen Umständen überwinde ich sogar meine Abneigung gegen Blaubeeren. Als ich klein war, war für mich immer eine Highlight, aus einem Bächlein zu trinken, nachdem ich das OK meiner Eltern hatte. Das würde ich heute allerdings eher nicht mehr machen.
    LG Iris

  7. Hmm, ich liebe walderdbeeren und Heidelbeeren! Das nächste Mal lieber ne Dose einstecken ;-)
    Ein tolles Schnapp-Wort ist drauß geworden und das kann Sandra bestimmt gut einbauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.