Hotdog & Herzklopfen von Leni Lind

 P1050925

Ihr habt es vielleicht schon bemerkt, ich bevorzuge im Sommer eher leichte Kost und habe mich daher sehr gefreut, dass ich für den Carlsen Verlag das neue digitale Label INSTANT BOOKS testen durfte. Instant Books steht für „schnelle süffige Lektüre in den Genres „Thrill“ und „Romance“.


Hotdog & Herzklopfen
von Leni Lind
erschienen am 08. August 2013
im Carlsen Verlag unter dem Label Instant Books


  • Zur Geschichte

Hotdog & Herzklopfen handelt von Hotdog, einem verfressenen aber liebenswerten Hund, der dem besten Freund von Maras Ex gehört und den Ellie für kurze Zeit dogsitten soll. Dank Hotdog lernt Ellie an einem Tag den arroganten Henry und den charmanten Matt kennen. Und während Ellie letzte Vorbereitungen für Maras Geburtstag trifft, erwarten sie turbulente Tage mit Henry und Matt.


  • Meine Meinung

Da scheine ich wohl eine Glückssträhne zu haben, denn ich angle einen wunderbaren Frauenroman nach dem anderen aus den Tiefen meines eBook-SuBs.

Zwei sehr unterschiedliche, aber beide auf ihre Art liebenswerte Frauen. Zwei genau so unterschiedliche Männer, der eine liebenswert, beim anderen wartet noch ein harter Kern darauf geknackt zu werden. Und ein maßloser kleiner Dackel, der sich schon mal auskotzt, wenn es nicht anders geht ;)

Ich verrate bestimmt nicht zuviel, wenn ich sage, dass das Ende vorhersehbar ist, aber wie so oft, tut dies der Geschichte keinen Abbruch, denn Leni Lind bietet auf den 74 Seiten ihrer Kurzgeschichte viel Romantik, viel Gefühl und – nicht zuletzt dank Hotdog – viel Humor. Ich musste mehr als einmal Schmunzeln und habe mich von dieser Kurzgeschichte einfach toll unterhalten gefühlt.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Vielen Dank an an den Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich weise darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat. Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt und habe auch keine andere Gegenleistung erhalten.

 

3 Gedanken zu „Hotdog & Herzklopfen von Leni Lind“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.