Im Auto die Augen zugefallen

***

Am vergangenen Wochenende bin ich (als Beifahrer) im Auto eingeschlafen und als ich wieder aufgewacht bin, hatte ich den sprichwörtlichen

 

P1060093

TUNNELBLICK

 

 

***

Schnapp-Wort-150x150

Damit Sunny weiter an der Story – noch ohne Namen – schreiben kann, hat sie die Blogger- und auch die Lesersphäre aufgefordert, ihr neue Begriffe zu schicken, die sie in die Geschichte einbinden muss.

1. Schnappschuss suchen

2. Wer doppelte Begriffe vermeiden will, schaut, ob das Wort schon genannt wurde.

3. Prüfen, ob das Wort als Schnapp-Wort zugelassen wird.

4. Schnappschuss und Wort auf dem eigenen Blog, bei Facebook oder sonstwo im Netz posten und Sunny den Link dazu schicken.

5. Zuschauen, wie die Spendensumme wächst, denn pro Schnapp-Wort spendet Sunny 5 Cent an die Stiftung Kinderwürde – und das Woche für Woche!

6. Gespannt auf die nächste Woche, den nächsten Monat, das Ende des Jahres und dann die Veröffentlichung unseres „gemeinsamen eBooks“ warten.

***

12 Gedanken zu „Im Auto die Augen zugefallen“

  1. Hallo Daggi,

    *grins* ein schönes Wortspiel für ein wunderbares Wort. und dein Foto hat auch was, ich finde die Farben klasse, und auch das Verwischte ;-).

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

  2. Gut, dass du als Beifahrer eingeschlafen bist! Mir ist das mal als Fahrer ganz kurz passiert und da fallen mir heute noch sämtliche Todsünden ein.
    Das Foto ist wirklich klasse!
    Schönen Sonntag noch
    Sabienes

    1. Mittlerweile fahre ich ja oft mit dem Zug zu meinen Eltern, aber als ich noch mit dem Auto unterwegs war, bin ich auf der Strecke auch oft müde geworden. Ich bin dann mehr als einmal auf einen Rastplatz gefahren, hab die Autotüren verschlossen und einfach 15 Minuten gedöst.

  3. Ich bin auch kein doller Freund von Tunneln, v.a. dann nicht, wenn es dort fest installierte Blitzer mit Schwarzlicht gibt. Den anderen Tunnelblick kenne ich v.a. bei meinen Kindern, wenn sie Lauftraining haben. Da kann man fragen, wo es lang ging: Sie wissen es nicht.
    LG Iris

  4. jetzt hier auf deinem foto mag ich den tunnel, aber wenn wir mal durch einen fahren bei dem ich weder anfang noch ende sehen kann wird mir schon etwas mulmig zumute.
    besonders schlimm ist der elbtunnel, gut das wir den nichtmehr nehmen brauchen wenn wir nach hamburg oder überhaupt hoch in den norden fahren

  5. Viele Leute mögen Tunnel gar nicht. Es gibt aber auch solche, die eine ganz besondere Schwäche für diese Bergröhren haben. Einmal, da sahen wir doch tatsächlich Holländer, die im Gotthard-Tunnel (17 km)auf einem SOS-Platz an einem Tischchen picknickten. WOW! Sandwiches mit Abgasduft. Lecker.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Barbara

  6. Mensch, was hatte ich Angst um Dich als ich den Titel las. Gott Sei Dank warst Du nur die Beifahrerin.
    Für mihc sind Tunnel kein Problem doch ich weiß von anderen Fahrern, die damit wirklich Probleme haben. Das komische Licht, enn überhaupt, das Blitzen und Blinken der lichter im Tunnel… Es gibt auch Leute, die im Elbtunnel fast eingeschlafen sind.

    Bei meinem Schnapp-Wort geht es diese Woche um die Angst. Schaue doch einfach mal vorbei, wenn Du magst.

    http://www.netzblogger.net/schnapp-wort-41-unkontrollierbares-gefuehl-angst/

    LG Timm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.