Diese Deko war zum Fürchten

***

Meine Große hatte von einem Freund eine Einladung zu Halloween bekommen und wir durften sie begleiten. Ich gebe zu, ich konnte mich in der Vergangenheit nur schwer mit „Süßes oder es gibt Saures“ anfreunden, aber in einer Region, in der viele Amerikaner wohnen, ist es schwierig, das Thema Halloween zu umgehen.

Dieser Freund meiner Tochter wohnt in einer Gemeinde in der Nähe von Kaiserslautern mit einem Neubaugebiet, in dem sehr viele Amerikaner wohnen, natürlich war mir klar, dass mehr los sein würde, als in unserer Straße, aber was wir tatsächlich gesehen und erlebt haben, hatte ich nicht im Entferntesten erwartet.

Die Vorgärten waren dekoriert, die Bewohner saßen maskiert auf einem Stuhl vor der Haustür oder um einem Grill in der Garagenauffahrt und verteilten Süßigkeiten, andere standen an der Straße und boten „Candy for the Mummies“ oder „Non-Alcoholic Apple Cider for the Mummies“ an.

Auf den Straßen begegneten wir Hunderten von Menschen, Familien mit kleinen und größeren Kindern, mit und ohne Kinderwagen, mehr oder weniger maskiert. Das Ganze war ein wenig zu vergleichen mit einem Straßenfest, die Kids wussten gar nicht, wo sie zuerst hin sehen sollten und für mich war es auch ein besonderes Ereignis.

Ein paar Eindrücke von den Dekos habe ich Euch mitgebracht ;)

P1060296

P1060298

P1060302

P1060304

P1060306

P1060308

P1060309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.