Ein Theaterstück nicht berufsmäßiger Schauspieler

Im Mai 2012 habe ich das Theaterstück Trippendales – Hartz IV ist nicht genug besucht, ein Stück, das angelehnt ist an den Film Ganz oder gar nicht. Das Stück war klasse, deswegen war es auch keine Frage, dass wir die aktuelle Aufführung Alles ist möglich besuchen.

P1060338

Dieses Stück ist angelehnt an den Film Manche mögens heiß, ein ganz anderes Thema also und überhaupt nicht vergleichbar mit dem letzten Jahr. Zu Anfang zog sich die Aufführung ein wenig, gewann aber schnell an Fahrt und das Ende war einfach nur klasse. Die Gruppe hat einen riesen Aufwand betrieben und mehrere Filmausschnitte am Bodensee gedreht, um zwischen Kulissen hin und her springen zu können. Für eine

Laienbühne

dieser Größe kann ich nur ein großes Lob aussprechen und wer Alles ist möglich noch nicht gesehen hat, kann das am 7. Dezember nachholen, dann nämlich wird das Weihnachtsspecial des Stückes in der Karlstalhalle in Trippstadt gespielt.


Damit Sunny weiter an der Story – noch ohne Namen- schreiben kann, hat sie die Blogger- und auch die Lesersphäre aufgefordert, ihr neue Begriffe zu schicken, die sie in die Geschichte einbinden muss.

1. Schnappschuss suchen

2. Wer doppelte Begriffe vermeiden will, schaut bei Sunny, ob das Wort schon genannt wurde.

3. Prüfen, ob das Wort im Duden als Schnapp-Wort zugelassen wird.

4. Schnappschuss und Wort auf dem eigenen Blog, bei Facebook oder sonstwo im Netz posten und Sunny den Link dazu schicken.

5. Zuschauen, wie die Spendensumme wächst, denn pro Schnapp-Wort spendet Sunny 5 Cent an die Stiftung Kinderwürde – und das Woche für Woche!

6. Gespannt auf die nächste Woche, den nächsten Monat, das Ende des Jahres und dann die Veröffentlichung unseres „gemeinsamen eBooks“ warten.

16 Gedanken zu „Ein Theaterstück nicht berufsmäßiger Schauspieler“

  1. Hallo Daggi,

    das klingt klasse. ich liebe Theater und auch Laienbühnen. bei uns hier gibt es auch eine Truppe, die für ihre Möglichkeiten auch immer etwas tolles auf die Beine stellen. Bei mir würde es schon am Text lernen scheitern :-)

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

  2. Ich habe selber lange Zeit in einer Laienbühne Theater gespielt und weiß, was das für ein Aufwand bedeuten kann, wenn man nach Feierabend noch versucht, ein Stück zu inszenieren!
    LG
    Sabienes

  3. Hi Daggi, Theater an sich finde ich in der heutigen Zeit, wo jeder inszenieren kann, wie er will, schon schwierig, aber dann noch Laien, das find ich mutig. Würde ich mir nicht trauen, in so ein Stück zu gehen… letztens in der Oper, ein einziges Bühnenbild die ganze Zeit… aber wenigstens kannte man die Musik :)
    LG Claudia

  4. Laienschauspieler sind immer mit viel Herz bei der Sache. Ich erfreue mich gerne an den Aufführungen der DS-Kurse (Darstellendes Spiel) aus der Oberstufe meiner Schule.
    LG Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.