Opel – Zoo in Kronberg, Hessen

Bis vor Kurzem hatten wir noch nie vom Opel-Zoo gehört und gestern haben wir ihn besucht. Die Preise sind für meinen Geschmack heftig, 10,50 Euro für einen Erwachsenen und 6,50 Euro für Kinder ab 3 Jahren. Gleich an der Kasse kann man Karotten für die Tiere kaufen. Aber auch da 1,50 Euro für 500 Gramm. Wir waren von Bekannten darauf vorbereitet worden und hatten uns 4 kg von daheim mitgebracht. Kostenpunkt 1,98 Euro.
Wer nun denkt, dass 4 kg viel sind, weit gefehlt, es hat gerade so gereicht ;-)

Der Zoo ist riesig im Verhältnis zu dem, was hier in der Umgebung ansonsten an Zoos und Tierparks geboten wird. Was ich nicht verstanden habe, es gibt einen Bereich, den man auch ohne Eintrittsgeld betreten kann, wo da die Grenzen sind, habe ich aber nicht so recht verstanden, war etwas unübersichtlich.

Was wird geboten.
Waschbären, Dromedare, Elefant, Zebra, Erdmännchen, Känguruh, Giraffen, Stachelschwein, Affen, Flußpfaerd, Voliere mit verschiedenen Vögeln, Flamingo, Streichelzoo und viele Tiere mehr.

Ausserdem einige Spielplätze hintereinander. Pony- (1,50 Euro) und Kamelreiten (2,- Euro) – der Preis versteht sich für eine Runde um den Platz, nicht wirklich viel fürs Geld. Und auch verschiedene Spielmöglichkeiten gegen Gebühr, z.B. Trampolinspringen – dass man dafür zahlen muss, finde ich wirklich schade.

Was ich ebenfalls schade fand, ich hab nirgends was zur Geschichte des Zoos gelesen, auch nicht auf der Homepage, es gibt allerdings noch einen kostenpflichtigen Zooplan, den wir nicht gekauft haben, vielleicht steht da mehr drin.

Dafür, dass man einiges noch extra bezahlen muss, finde ich die Eintrittspreise etwas überzogen.
Trotzdem hat es uns gut gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.