Heisshunger von Joane Fedler

P1160525

„Heisshunger“ von Joanne Fedler habe ich von Kerstin im Rahmen des Buchwichtelns erhalten. Der Rückentext beginnt mit den Worten „14 Fusilli – damit wärmt Joanne sonst ihre Kaumuskeln auf. In den mageren Zeiten ihrer Diät nennt sich das nun großspurig »Abendessen«.“ Das Cover hat mich angesprochen, den Rückentext fand ich klasse und da ich über „Weiberabend“ von Joanne Fedler schon viel Gutes gelesen habe, war ich sehr gespannt auf dieses Hörbuch.


Kurzfazit:

Das Hörbuch beginnt locker und amüsant. Joanne Fedler erzählt, wieso sie an einen Punkt kommt, an dem sie sich entschließt, eine Ernährungsberaterin aufzusuchen und von ihrem Besuch bei dieser Frau, die sie in der Folge „Diätdomina“ nennt.

Was danach kommt, hat nichts mehr mit einem lockeren und amüsanten Roman zu tun. Joanne Fedler erzählt, warum sie mit Mann und Kindern von Südafrika nach Australien ausgewandert sind. Sie berichtet, wie sich ihr Leben dadurch verändert hat, was sie zurück lassen musste, was sie nach vielen Jahren immer noch vermisst und welche Erlebnisse sie verfolgen. Außerdem erzählt sie über ihre Familie, ihre Vorfahren und das Judentum. Zwischendurch lässt sie einfliessen, warum sie wann wieviel gegessen hat.

Grundsätzlich hat Joanne ein bewegtes Leben hinter sich und wenn ich von ihrer ganz persönlichen Geschichte hätte lesen wollen, hätte mir das Buch unter Umständen besser gefallen. Aber so hatte ich ein heiteres Buch über den Kampf gegen die Kilos erwartet und habe etwas komplett anderes zu lesen bekommen. Deswegen möchte ich an dieser Stelle keine Bewertung abgeben, sie wäre nicht objektiv.

Daher gibt es einfach nur den Hinweis von mir, dass Ihr Euch im Klaren darüber sein solltet, was sich hinter diesem Cover, dem Klappentext und dem Titel wirklich versteckt. Wenn ihr bereit seid, Euch auf die Vergangenheit von Joanne Fedler einzulassen, dann seid Ihr hier genau richtig. Wenn Ihr aber ein heiteres, lockeres Buch über Diätdominas, die Überwindung zur körperlichen Betätigung, verschlossene Kühlschranktüren und ähnliches sucht, dann lasst bitte die Finger davon.

4 Gedanken zu „Heisshunger von Joane Fedler“

  1. Ich war auch komplett überrascht, weil ich wie Du etwas anderes erwartet hatte. Trotz Allem hatte mich das Buch schon irgendwie berührt – aber es wäre wirklich sinnvoller, den Klappentext zu ändern, denn irreführend ist er in der Tat…

  2. Hallo,
    Heißhunger ist ein Signal vom Körper das der Blutzuckerspiegel zu gering ist. Das passiert oft wenn man eine Diät macht oder seine Ernährung umstellt. Oft wird durch Maßnahmen wie Wasser trinken, Obst essen, sich ablenken das kurzfristig überdeckt. Maßnahmen schnell und hastig etwas essen oder sogar Süßigkeiten zu sich nehmen ist ein schlechter Weg. Es sollte erst gar nicht dazu kommen – da gibt Möglichkeiten und wenn doch
    Gibt es gibt viele Wege mit Heißhunger richtig umzugehen. Der Wille muß auf jeden Fall da sein sich zu verändern . Ein gutes Mittel kann Hypnose sein.

    Gruß

    Ralf

    Kommentar wurde von „daggi“ gekürzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.