WhatsApped Ihr noch oder zieht Ihr Threema vor?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

WhatsApp ist für mich DIE App schlechthin, die App, die ich am meisten nutze und die mir sehr viel Nutzen bringt. Fasziniert habe ich beobachtet, was für einen Hype die Übernahme durch Facebook ausgelöst hat. Mal ehrlich, wir wussten doch auch schon davor, dass WhatsApp nicht sicher ist, also, worüber sollte ich mir nun Gedanken machen? Über den Abhörskandal der NSA hat sich doch auch kaum einer der „kleinen Fische“ Gedanken gemacht.

Natürlich habe ich verfolgt, dass einige zu Threema abgewandert sind. Also habe ich mir sicherheitshalber einen eigenen Account bei Threema angelegt, um den einfachen Kontakt zu diesen Leuten nicht zu verlieren. Bilanz nach einigen Wochen Nutzung: scheinbar haben die anderen genau so gedacht wie ich, denn alle Kontakte, die ich bei Threema habe, sind nach wie vor bei Whats app.

Nein, ich werde WhatsApp nicht löschen, schliesslich nutzt es gut die Hälfte meiner Kontakte. Bevor ich eine Telefon- und SMS-Flatrate hatte, habe ich damit auch einiges an Kosten gespart.

Aber ich verwende bei WhatsApp nicht nur die Chatfunktion:

Im vergangenen Sommer haben wir eine WhatsApp-Gruppe für befreundete Familien gegründet. So wusste mit einer Nachricht der ganze Freundeskreis, wer wann in welchem Schwimmbad ist oder wer was unternimmt und wer Lust hatte, konnte sich anschliessen. Früher haben wir dafür 10 Telefonate geführt.

Oder ich gehe einkaufen und finde tolle Kinderklamotten, dann fotografiere ich sie und sende die Fotos per WhatsApp an meine Tochter, die dann sagen kann, ob es gefällt, oder nicht.

WhatsApp: Aber sicher, denn einfacher gehts nicht. Und wie siehts bei Euch aus?

6 Gedanken zu „WhatsApped Ihr noch oder zieht Ihr Threema vor?“

  1. Ich bleibe auch bei whatsapp. Einfach Handhabung und viel unsicherer als vorher wird es jetzt auch nicht sein. Ich würde höchstens wechseln, wenn es jetzt plötzlich kostenpflichtig werden würde.

  2. Auch ich werde bei WhatsApp bleiben. Es hat sich vorher kaum einer um das Thema Sicherheit gekümmert und nun jammern alle rum…
    Außerdem habe ich mir viele andere Messenger angeschaut und finde, das einige extrem kompliziert andere eine fast genaue Kopie von WhatsApp sind.

    @Kerstin: Ich würde auch für WhatsApp bezahlen, solange sich die kosten im Rahmen halten. Derzeit sind es bei Android 0,89 € im Jahr… Die allerdings nicht unbedingt bezahlt werden müssen. Ich bekomme immer am Ende eines Monats die Info, das mein WhatsApp abläuft und ich zahlen soll. Dann wird es um den 30sten abgeschaltet (Kann nicht mehr schreiben und empfange auch nichts)und pünktlich am 2ten des Folgemonats wieder frei gegeben. Das geht bereits über ein Jahr so ;-)

    1. Ich hab jetzt zwei Mal die 89 Cent gezahlt und damit kann ich gut leben. Alleine, wenn ich denke, was ich an SMS oder Telefonanrufen spare. Da reicht manchmal ein Wort über die App :)

  3. Mir geht es genauso. Außer Threema habe ich sogar noch einen Dienst, der Telegram heißt installiert. Und nutzen tue ich lediglich WhatsApp. Ich habe eine Gruppe gegründet, die ‚Familienrudel‘ heißt, in der wir Nachrichten an alle Familienmitglieder schicken können. Das ist ganz praktisch, weil wir ja so weit auseinander wohnen und sogar die Kinder weiter weg sind.
    LG
    Sabienes

    1. Wir haben auch verschiedene Gruppen, einmal alle Schwägerinnen, dann eine Gruppe mit Mamas für den Sommer, damit jeder schreiben kann, was er vor hat und sich andere Familien anschließen können, dann ein Flurfunk mit meinen Kolleginnen, der Elternausschuss vom Kindergarten und die Mädels, mit denen ich ins Fitness-Studio geh. Ich möchte die App nicht missen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.