Du kannst mich mal gern haben

 

P1180038

Das Story-Pic, für das ich mich heute entschieden habe, ist wieder einmal auf verschiedene Weisen verwendbar. So könnte man es gebrauchen, wenn jemand einem anderen mitteilen möchte, dass er ihm mal im

Mondschein

begegnen kann, ganz Romantik-like könnte auch auf ein Pärchen in Selbigem an einem See spazieren gehen. Aber mein Schreiberling hat bestimmt schon wieder eine eigene Idee und macht, was er will ;)

P1180037

Fotos:
1) und 2) Station zur Erklärung der Mondphasen, Ellmis Zauberwald, Hartkaiser, Tirol
Story-Pic-2014-kleiner-Rahmen

Für diejenigen, die bisher noch nichts von den Story-Pics gelesen habe, fasse ich kurz zusammen:

Fast 40 Blogger posten wöchentlich ein Bild und mehrere Schreiberlinge unter der Regie von Sunny schreiben für jeden der Blogger eine eigene Kurzgeschichte, in der die Begriffe, die auf den Bildern zu sehen sind, vorkommen. Wir Blogger wissen weder, wer unsere Geschichte schreibt, noch, wovon sie konkret handekt. Konkret deshalb, weil ich lediglich mein persönliches Genre vorgegeben habe, ich will viel Liebe und Romantik sehen :)

Alle Bilder, die mein Schreiberling in dieser Aktion umsetzen muss, findet Ihr bei Pinterest, viel Spaß beim Stöbern :)

Sunny, die Initiatorin dieser Aktion, notiert sich jedes Bild und spendet am Ende des Jahres 1 Cent pro Bild an die Adra-Stiftung.

Meine Worte bisher:

  • Steinmandl
  • Dienstsiegel
  • Tagesanbruch
  • Berghütte
  • Ziel
  • insamkeit
  • Entschlossenheit
  • Biene(n)
  • Wolke(n)
  • Seerosen
  • Umweg
  • Süß
  • Kutschfahrt
  • Alkohol
  • Kosenamen
  • Eleganz
  • verträumt
  • Zuneigung
  • genießen
  • Strandkorb
  • überschäumen
  • Schloßpark
  • sammeln
  • ausgetauscht
  • Sehstörung
  • Mindestabstand
  • Bahndamm
  • Schlupfloch
  • Rheinufer
  • betören
  • Sonnenbrille
  • Schwein
  • Trauring
  • Schaumbad
  • tränenüberströmt

12 Gedanken zu „Du kannst mich mal gern haben“

  1. Hallo Daggi,

    dieses Mal wären mir genau wie dir genau diese beiden Varianten eingefallen. Mal sehen, was es denn am Ende sein wird. Mondschein hatten wir in der letzten Zeit glaube ich mehr als Sonnenschein ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Dein zweites Foto erinnert mich daran, dass mir meine Oma anhand der Ausrichtung der Mondsicheln erklärt hat welcher zunehmender und welcher abnehmender Mond ist. Der linke ( = abnehmend weil man ein a damit schreiben kann, der rechte ) = zunehmend weil man ein (altes) z damit schreiben kann. Alles klar? Schwer zu erklären, aber ich habe es nie wieder vergessen…
    LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.