Personalpronomen der ersten Person Singular

logo_1-kopie1.jpg1215317187

Ich habe eben festgestellt, dass ich an der 17. Runde von 52 Bücher noch gar nicht teilgenommen habe. Wie man dem Titel dieses Artikels nur unschwer entnehmen kann, geht es um das Wörtchen ICH.

Unsere Weltherrscherin verlangt, dass wir ein Buch präsentieren, dass in der Ich-Form erzählt wird.

Eric Berg

Eric Bergs Küstengrab ist so ein Buch. Die Geschichte wird von der Protagonistin Lea in der Ich-Form erzählt, aber Eric Berg gewährt seinen Lesern zwischendurch auch immer wieder einen Blick in die Vergangenheit.

Mich hat Das Küstengrab absolut überzeugt und ich kann dieses Buch jedem Krimifan ans Herz legen.


Eric Berg durfte ich im Rahmen des Blog´n´talk auf der Frankfurter Buchmesse kennen lernen. Er erzählte uns in kleiner Runde vom Schauplatz auf Poel und war natürlich erfreut, zu hören, dass uns das Buch begeistert hat.

In einem Interview konnte ich lesen, dass er den Traum, einmal ein Buch zu schreiben, bereits während seiner Schulzeit hatte und sich selbst als “Mann der kleinen Wünsche” bezeichnet – Reichtum und Luxus findet er überschätzt. Er liest bunt gemischt, von Grisham bis Sparks und am besten kann er in der Sauna oder am Meer entspannen. Wenn Ihr wissen wollt, welche Geheimnisse er über sich preisgegeben habt, dann solltet Ihr unbedingt das Interview lesen – es loht sich :)

2 Gedanken zu „Personalpronomen der ersten Person Singular“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.