Helau, Kalau, Ralau

positiv

gegessen:

In den vergangenen 14 Tagen hatte ich viel zu viele Termine, bei denen Essen im Spiel war. Ich habe immer versucht, auf Kohlenhydrate zu verzichten, um meine Ambitionen, abzunehmen, nicht vollkommen zunichte zu machen und vor allem, auch genießen zu können. Das hat verhältnismäßig gut geklappt.

gewogen

Erfreulicherweise konnte ich trotz Durchhänger und vieler Genüsse mein Gewicht halten.

gefreut: 

Meine erste Kurzgeschichte ist veröffentlicht :)

 

gegönnt:

reichlich Essen und auch etwas Alkohol

geschafft:

Die neue Homepage, an der ich mitgearbeitet habe, ist online und ich konnte bisher alle mir übertragenen Aufgaben fristgerecht erledigen.

gefunden: 

einen Hut für mein Kostüm

geplant: 

den Besuch eines Faschingsgottesdienstes und eines Faschingsumzuges

gelacht

über tolle Beiträge bei der Prunksitzung

gekriegt:

einen Gutschein, der auch schon eingelöst ist

gelesen:

die ersten Kurzgeschichten unseres Sammelbandes, der derzeit bereits über neobooks erhältlich ist und in Kürze auch über die anderen Online-Händler bezogen werden kann

gesehen:

die neue Show von Guido Maria Kretschmer (hat jemand den Sinn der Show erfasst, mir sind nur lästernde Frauen in Erinnerung geblieben)

gehört: 

die ersten Kapitel von Das Rosenholzzimmer von Anna Romer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.