Kaiserslautern on Ice 2011

Gestern ist die Eislaufsaison in Kaiserslautern zu Ende gegangen. Die erste Saison, in der kein Zelt mehr aufgestellt wurde, sondern es eine feste Eisbahn auf dem Gelände der Gartenschau gab.

Unsere Mädels waren dank Schule und Hort öfters dort, wir nur zwei Mal. Mir hat es gut gefallen. Obwohl viele Leute da waren, hatte man immer noch genug Platz zum Laufen. Sitzgelegenheiten sind ebenfalls vorhanden.

Die Preise für die Laufzeiten und das Ausleihen sind in Ordnung, wobei es sich für uns schon gelohnt hat, den Mädels eigenes Schlittschuhe zu kaufen, die grössenverstellbar sind. Mit der Rheinpfalz Card gibts noch eine Ermässigung für den Eintritt und wer nur als Begleitperson mit geht, aber nicht selber laufen will, bezahlt nichts.

Was mich gestört hat, ist, dass das Eis nach spätestens zwei Stunden stumpf ist, die Laufzeit vormittags aber drei Stunden dauert. Nachmittags dauert eine Laufzeit nur zwei Stunden, danach wird das Eis neu gemacht.

Ausserdem würde ich mir wünschen, dass es eine Tageskarte für die Familie gibt. Bisher gibt es für Familien nur eine Ermässigung mittwochs ab 13 Uhr und nur ausserhalb der Ferien. Aber gerade in den Ferien hätten die Familien Zeit, etwas gemeinsam zu unternehmen.

Empfehlenswert ist auch ein Besuch des benachbarten „Brauhaus an der Gartenschau“ – gutes Essen, tolles und kinderfreundlichen Ambiente und vernünftige Preise. Im Übrigen kann man sich dort auch die Spiel vom Betze anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.