Die Multan Shootingstars in Hamburg

#Werbung

Ich durfte im Rahmen eines Gewinnspieles an einem Projekt (Multan Shootingstar) teilnehmen und berichte hier von meinen Erlebnissen. Für die Artikel wurde ich nicht bezahlt, da der Artikel aber als Werbung angesehen werden kann, ist er entsprechend gekennzeichnet.

 

Dass ich gerne Gewinnspiele mache, dürfte ja kein Geheimnis mehr sein. Aber Gewinnspiel ist nicht gleich Gewinnspiel. So habe ich im vergangenen Jahr bei Facebook von einem Aufruf gelesen, bei dem Powerfrauen und Powermänner gesucht wurden, die gerne abnehmen möchten. Am Ende sollte für die Gewinner ein Wochenende mit Fotoshooting in Hamburg stehen.

Wer meinen Blog mehr oder weniger regelmässig liest, hat es sicher schon entdeckt: ich habe mich beworben und habe einige Wochen später die tolle Nachricht erhalten, dass ich dabei sein darf und ein Multan Shootingstar werde. So habe ich die letzten sechs Monate gegen meine Kilos gekämpft und das eine oder andere Mal bereits hier im Blog über meine Erfolge und Misserfolge berichtet.

Was Multan ist und wie Multan verwendet wird, habe ich bereits im Oktober erzählt.

Mein Ziel war, in diesen sechs Monaten zehn Kilo abzunehmen. Geschafft habe ich sogar 12 Kilos. Und das soll nicht alles sein. Mein nächstes Ziel ist nur noch sechs Kilo entfernt und dann sollen noch mal 10 Kilo runter. Idealmasse habe ich danach immer noch nicht, aber es wird eine Art „Wohlfühgewicht“ sein, wenn ich das schaffe.

Eine weitere Belohnung für mein „Leiden“ und auch das meiner Mitstreiter war nun das Wochenende, welches wir in Hamburg verbringen durften. Von den zehn Shootingstars konnten sieben die Reise nach Hamburg antreten. Wir haben wunderbare Menschen kennengelernt, u.a. von der Agentur switch life brands GmbH, die für die Firma Weber & Weber, dem Hersteller von Multan, tätig ist.

Ebenfalls dabei war Claudia Pracht von der Firma Weber & Weber, die uns während unseres Aufenthalts in Hamburg begleitet und moralisch unterstützt hat. Ich muss wohl nicht dazu sagen, wie aufregend so ein Fotoshooting ist. ;-)

Aber beginnen wir doch am Anfang:

Die anderen sechs Mädels sind bereits im Laufe des Freitagnachmittag angereist und waren abends im Restaurant Cuneo in der Nähe der berühmten Davidswache an der Reeperbahn und damit mitten auf St. Pauli. Das Cuneo war das erste Resturant in Hamburg, das italienische Küche anbot und befindet sich heute noch im (italienischen) Familienbesitz.

Ich konnte leider erst abends nach Hamburg fliegen und bin dann zu später Stunde in der Hotelbar zur Gruppe gestossen.

Am Samstag waren wir in das Fotostudio eingeladen, wo wir zunächst zusammen gefrühstückt haben. Für drei Mädels wurde es ernst, die anderen vier sind erstmal mit dem Taxi Richtung Hafen gestartet. Dort sind wir mit der Barkasse „Paul Abicht“ der Elbreederei Abicht zu einer einstündigen Tour gestartet. Zunächst ging es durch die historische Speicherstadt, die seit 1991 zu den Weltkulturerbe-Stätten der UNESCO gehört und später durch das Hafen.

Für einen Besuch der Speicherstadt hatten wir keine Zeit, aber wer Hamburg einmal besucht, dem sei u.das Hamburg Dungeon, das Miniatur Wunderland und das Gewürzmuseum ans Herz gelegt.

Die Hafenrundfahrt war sehr unterhaltsam, was mit Sicherheit an unserem Käptn lag. Was wir dort sehen konnten, war sehr beeindruckend.

Später sind wir zum Fischmarkt gelaufen und haben dort im Lutter & Wegner zu Mittag gegessen.

Anschliessend haben wir getauscht, zwei Mädels raus aus dem Studio, zwei neue Mädels rein ins Studio. Wer nicht im Studio war, konnte das schöne Wetter im Café geniessen.

Ihr seht schon, wir und damit auch Ihr müssen noch auf die Fotos vom Shooting warten. Sobald es etwas Neues gibt, erfahrt Ihr das auf der Facebookseite von Multan Figur-Former und natürlich auch hier. Bei Facebook könnt Ihr übrigens eine Auswahl unserer eigenen Fotos von diesem Wochenende anschauen.

Diesen aufregenden Tag haben wir mit einem Kochevent in La Cocina beendet. La Cocina versteht sich nicht nur als Kochschule, sondern möchte zeigen, dass Kochen ein Erlebnis sein kann. Man erlebt, wie es duftet, aussieht und natürlich auch schmeckt. Uns stand eine hochwertige Einrichtung zur Verfügung und mit Stephan und Alexander zwei Profis auf Ihrem Gebiet zu Seite.

Am Sonntag durften dann auch die letzten beiden Mädels ins Studio, natürlich nicht, bevor wir nochmal ausgiebig gefrühstückt haben. Für die anderen fünf endete ein erlebnisreiches und tolles Wochenende in Hamburg und wir machten und auf den Heimweg.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Weber & Weber, bei den Mädels von switch life brands und dem ganzen Studio-Team bedanken. Es war ein unvergessliches Erlebnis.

Ich hätte nie gedacht, dass wir uns auf Anhieb alle so gut verstehen würden, das war aber der Fall und hat dieses Wochenende einfach perfekt gemacht. Ich bin bereits jetzt gespannt auf die weiteren Berichte der anderen Shootingstars, den eines war und ist klar ->>> wir machen weiter!

Das Gruppenfoto von oben könnt Ihr übriges auch im Flyer in den Multan-Dosen entdecken, oder vielleicht als Plakat in er Apotheke Eures Vertrauens. Ich hab es bisher noch nirgends im Schaufenster gesehen. Ihr schon? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir ein Foto schickt, ich veröffentliche es gerne.

Für einen Besuch der Speicherstadt hatten wir keine Zeit, aber wer Hamburg einmal besucht, dem sei u.das Hamburg Dungeon, das Miniatur Wunderland und das Gewürzmuseum ans Herz gelegt.

Die Hafenrundfahrt war sehr unterhaltsam, was mit Sicherheit an unserem Käpt lag. Was wir dort sehen konnten, war sehr beeindruckend.

m Lutter&Wegner am Hamburger Hafen essen.

Wer noch mehr Fotos sehen möchte, der sollte die Facebookseite von Multan Figur-Former besuchen, dort haben wir eine Auswahl unserer eigenen Fotos von diesem Wochenende hochgeladen. Und sobald wir es Neuigkeiten und Fotos vom Shooting liest, könnt Ihr das dort lesen … hier natürlich auch

6 Gedanken zu „Die Multan Shootingstars in Hamburg“

  1. Pingback: Aktuelles vom Projekt Multan Shootingstar « der Lautrer und soi Fra
  2. Pingback: Hamburg – einmal und immer wieder « Die Lautrer
  3. Welch schöne Erinnerung Du da bei Facebook geteilt hast. ;)
    Die Fotos sind wunderbar geworden und ich finde, rot steht dir sehr gut!
    Beim lesen kamen mir ebenfalls Erinnerungen an meinen Kurzurlaub in Hamburg zurück.
    Das Miniaturwunderland ist so genial aber auch das Zollmuseum.
    Liebe Grüße
    Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.