Flieh von Jamie Freveletti

Flieh
(Ein Emma-Caldridge-Thriller, Band 2)
von Jamie Freveletti
erschienen am 10. September 2010
bei Ullstein Taschenbuch Verlag


  • Klappentext

Golf von Aden. Die Biochemikerin Emma Caldridge wird im Auftrag der amerikanischen Regierung auf ein Passagierschiff geschleust, das von schwerbewaffneten Piraten bedroht wird. An Bord: Einhundert Menschen, Special Agent Cameron Sumner – und eine geheimnisvolle chemische Waffe. Emma muss die Waffe entschärfen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.


  • Meine Gedanken zum Buch

Die Story ist sehr spannend und ganz nach meinem Geschmack, viel Abenteuer und ein Happy End, ich denke, das kann man sagen, ohne zuviel zu verraten.

Es laufen verschiedene Handlungsstränge gleichzeitig und ich musste manchmal bewusst „umschalten“, trotzdem wird die Handlung insgesamt nie wirr, sondern ist klar strukturiert.

Die Details sind gut recherchiert, dazu nimmt die Autorin im Nachwort auch Stellung und erklärt das eine oder andere, was man vielleicht auf den ersten Blick für unrealistisch hielt.

Besonders fasziniert hat mich, dass die Autorin schreibt, dass sie von den aktuellen Geschehnissen in Somalia überrannt wurde, da dies ganz und gar nicht absehbar war, als sie begann, die Geschichte zu schreiben.

Es wird gelegentlich auf die Geschichte aus Band 1 eingegangen, aber ich kenne das erste Buch nicht und hatte trotzdem keine Probleme, dem zweiten Buch zu folgen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

 

Vielen Dank an an den Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar über vorablesen.de zur Verfügung gestellt hat. Ich weise darauf hin, dass dies keinen Einfluss auf meine Beurteilung hat. Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt und habe auch keine andere Gegenleistung erhalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.